Bayaz: Familie und Job „ein ganz schöner Balanceakt“

Danyal Bayaz
Danyal Bayaz (Bündnis 90/Die Grünen), der Finanzminister von Baden-Württemberg, spricht. (Foto: Nicole Eyberger / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Seit der Geburt seines Sohnes bekommt auch Baden-Württembergs Finanzminister Danyal Bayaz (38) die damit verbundenen Herausforderungen zu spüren: Es sei „manchmal ein ganz schöner Balanceakt, Ministeramt und Familie unter einen Hut zu bringen“, sagte der Grünen-Politiker der „Heilbronner Stimme“ und dem „Südkurier“ (Samstag). Aber er habe mit Partnerin Katharina Schulze, Grünen-Landtagsfraktionschefin in Bayern, „mittlerweile einen ganz guten Modus gefunden, wie wir unser Familienleben organisieren“. Dennoch verbringe er mit seinem Kind immer noch zu wenig Zeit.

Auf die Frage, ob er mal Ministerpräsident in Baden-Württemberg und Schulze in Bayern Ministerpräsidentin wird, antwortete Bayaz: „Das halte ich für eher unwahrscheinlich.“ Er fühle sich in seinem Amt sehr wohl. „Haushalt, Steuern, Finanzmärkte, das ist mein Ding“, sagte Bayaz. Und in Bayern wäre es aus seiner Sicht gut, wenn die Grünen Teil der nächsten Regierung werden. „In Baden-Württemberg hat die CDU nach fast 60 Jahren als führende Kraft die Macht verloren, warum nicht auch mal die CSU in Bayern? Irgendwann ist jeder mal fällig, das gilt in einer Demokratie für alle Regierungsparteien.“

© dpa-infocom, dpa:220115-99-717571/2

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen

Persönliche Vorschläge für Sie