Bagger beschädigen Gasleitung in Leonberg und Vaihingen/Enz

Lesedauer: 2 Min
Blaulicht
Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens. (Foto: Friso Gentsch/Archiv / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Beinahe zeitgleich sind zwei Gasleitungen im Südwesten von Baggern beschädigt worden. In beiden Fällen strömten größere Mengen Gas aus, wie die Polizei am Montag mitteilte. Die gefährlichen Lecks konnten innerhalb kurzer Zeit provisorisch repariert werden, wie es hieß. Wegen einer möglichen Explosionsgefahr mussten zunächst Häuser und Straßen in Leonberg (Kreis Böblingen) geräumt werden. Nachdem der Gasaustritt am Mittag bemerkt wurde, konnten Mitarbeiter des Energieversorgers das Leck innerhalb kurzer Zeit wieder abdichten und den Gashahn abdrehen.

Kurz nach der Entwarnung kam die Mitteilung, dass auch in Vaihingen an der Enz (Kreis Ludwigsburg) ein Baggerfahrer eine Gasleitung beschädigt hatte. Auch hier musste der Bereich rund um die Baustelle wegen der Explosionsgefahr abgesperrt werden, wie die Polizei mitteilte. Mitarbeiter konnten das Leck abdichten. Dort sowie in Leonberg müssen die Leitungen nun wieder vollständig repariert werden. Nach Angaben der Polizei kommt es immer wieder vor, dass Gasleitungen bei Bauarbeiten beschädigt werden.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen