Deutsche Presse-Agentur

Einem drohenden Engpass bei Lehrern an Gymnasien und Berufsschulen im kommenden Schuljahr will Baden-Württemberg jetzt mit einer bundesweiten Kampagne vorbeugen: Mit großen Plakaten, Zeitungsanzeigen, einem Werbespot und Bannern im Internet sollen junge Lehrer auf den „modernen und innovativen Bildungsstandort mit attraktiven Arbeitskonditionen“ aufmerksam gemacht werden, sagte Kultusminister Helmut Rau (CDU) am Montag in Stuttgart. In der zweiten und dritten Ausschreibungsrunde gibt das Land dafür 375 000 Euro aus. Nach der frühen Stellenausschreibung fehlen noch 900 Pädagogen an Gymnasien und 500 an Berufsschulen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen