Deutsche Presse-Agentur

Baden-Baden wird sich beim NATO-Gipfel Anfang April für einige Stunden in einen Hochsicherheitstrakt verwandeln. Geplant sind fünf Sperrzonen rund um das zentrale Kurhaus sowie Parkverbote und Straßensperrungen. Es soll auch strenge Kontrollen der Einwohner dieser Zonen während des Gipfels am 3. und 4. April geben. Zudem zeichnet sich nach Angaben der Projektleitung der Polizei ab, dass die Region am ersten Aprilwochenende unter einem massiven Verkehrsproblem leiden wird, weil unter anderem die zentrale B 500 und zeitweise auch die A 5 gesperrt werden. „Wir wollen deutlich machen, dass man, wenn es irgendwie geht, versucht, diese Region an den Gipfeltagen zu meiden“, sagte ein Polizeisprecher am Donnerstag.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen