Deutsche Presse-Agentur

Nach dem Amoklauf vom 11. März mit 16 Toten geben immer mehr Bürger im betroffenen Rems-Murr-Kreis ihre Waffen freiwillig ab. Seit dem Massaker seien schon 20 Gewehre und Revolver beim Landratsamt abgegeben worden, berichtete Landrat Johannes Fuchs am Donnerstag in Winnenden. Alle registrierten Waffenbesitzer hätten als Begründung das schreckliche Ereignis vom 11. März angegeben. Die 31 Städte und Gemeinden des Rems-Murr-Kreises hat der Landrat für Samstag zu einem „Tag der Trauer“ aufgerufen. Winnenden ist an dem Tag auf einen Ansturm von rund 30 000 Trauernden eingestellt. „Wir sind bestens vorbereitet“, sagte Oberbürgermeister Bernhard Fritz.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen