Deutsche Presse-Agentur

Der Automarkt in Baden-Württemberg hat sich trotz der massiven Absatzkrise der Branche im vergangenen Jahr stabil entwickelt. Im Südwesten seien 429 000 Fahrzeuge neu zugelassen worden, das ist ein Plus von drei Prozent im Vergleich zu 2007, wie der Verband des Kraftfahrzeuggewerbes am Montag in Stuttgart mitteilte. Die Mehrheit der Händler kämpfe aber ums Überleben. „Zwei von drei Autohäusern schreiben rote Zahlen“, sagte Verbandspräsident Harry Brambach. Grund seien niedrige Margen sowie die direkten Verkäufe der Importeure und Hersteller. Dank der Abwrackprämie sei die Nachfrage in den vergangenen Tagen jedoch deutlich gestiegen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen