Unfall-Illustration
Ein Warndreieck mit dem Schriftzug „Unfall“ steht vor einem Blaulicht auf der Straße. (Foto: Patrick Seeger / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Ein 37-jähriger Pkw-Fahrer hat am Mittwoch einen Unfall verursacht und ist anschließend zu Fuß geflüchtet. Der Mann sei an der Einfahrt zu einem Tunnel in Stuttgart auf der falschen Fahrbahnseite gefahren, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Dabei streifte er den entgegenkommenden Wagen eines 23-Jährigen. Bei dem Unfall zog sich der 23-Jährige leichte Verletzungen zu.

Nach dem Unfall flüchtete der 37-Jährige zu Fuß. Nachdem es ihm misslang auf das nahe gelegene Flughafengelände zu gelangen, randalierte er nach Polizeiangaben noch bei der Feuerwache und flüchtete dann weiter in Richtung Autobahn, wo ihn Polizeibeamte vorläufig festnahmen. Der 37-Jährige stand offensichtlich unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln. Die Beamten beschlagnahmten seinen Führerschein. Beim Unfall entstand ein Gesamtsachschaden von etwa 60 000 Euro.

Pressemitteilung Polizei

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen