Ausbau des Allgäuer Flughafens startet nach langem Warten

Lesedauer: 2 Min
Allgäu-Airport
Logo und Schriftzug des Allgäu Airport an einer Scheibe des Terminals des Flughafens. (Foto: DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Nach jahrelangen Verzögerungen soll im kommenden Jahr der Ausbau des Allgäu Airports bei Memmingen erfolgen. Der erste Spatenstich für das etwa 21 Millionen Euro teure Projekt wurde am Freitag gesetzt. „Der Allgäu Airport entwickelt sich hervorragend, stärkt den Wirtschafts- und Tourismusstandort Schwaben und ist eine feste Größe in Deutschlands Flugverkehr“, sagte Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) zum symbolischen Baustart.

Derzeit liefen vorbereitende Maßnahmen für die geplanten Tiefbau- und Elektroarbeiten, teilte der Flughafen mit. Die eigentlichen Bauarbeiten zur Sanierung und Verbreiterung der Start- und Landebahn beginnen nach dem Zeitplan erst im kommenden Frühjahr; im Jahr 2020 soll das Projekt abgeschlossen sein.

Wegen des Ausbaus hatte es zunächst mehrere Klagen gegeben. Der Bayerische Verwaltungsgerichtshof hatte diese im Sommer 2015 zurückgewiesen. Anschließend dauerte die Prüfung der Subventionen des Freistaats, der mehr als die Hälfte der Kosten übernimmt, bei der EU länger als geplant. Mittlerweile nutzen mehr als eine Million Passagiere pro Jahr den Allgäuer Flughafen bei steigender Tendenz.

Mitteilung zum Ausbau

Zahlen Allgäu Airport

Historie des Flughafens

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen