Antifa-Demo in Freiburg bleibt friedlich: 1000 Teilnehmer

Lesedauer: 1 Min
Antifa Fahne
Eine Fahne der antifaschistischen Aktion in der Niklotstraße in Rostock. (Foto: Stefan Sauer/Archiv / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Die Demonstration gegen rechts in Freiburg ist auch im weiteren Verlauf des Freitagabends friedlich geblieben. Dabei hätten sich zeitweise ungefähr 1000 Menschen an der Antifa-Demo beteiligt, erklärte ein Sprecher der Polizei am Samstagmorgen. Die Demonstranten waren durch die Innenstadt gezogen und hatten sich schließlich für eine Kundgebung am Platz der Alten Synagoge versammelt. Hintergrund der Demonstration waren nach Angaben der Autonomen Antifa Freiburg die „skandalösen Ausschreitungen Rechtsradikaler in Chemnitz“

Am Sonntag war in Chemnitz ein 35-jähriger Deutscher getötet worden. Ein Iraker und ein Syrer sitzen als Verdächtige in Untersuchungshaft. Nach der Tat zogen überwiegend rechte Demonstranten durch die Stadt, von denen einige Ausländer angriffen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen