Eine aufblasbare Gafferschutzwand wurde unter anderem in Tettnang getestet.
Eine aufblasbare Gafferschutzwand wurde unter anderem in Tettnang getestet. (Foto: Regio TV Screenshot)
Deutsche Presse-Agentur

Mit mobilen Sichtschutzwänden will Verkehrsminister Winfried Hermann (Grüne) gegen ärgerliche Gafferstaus auf den Autobahnen vorgehen. Im Laufe eines Jahres sollen alle 15 Autobahnmeistereien im Südwesten damit ausgestattet werden.

In Ulm stellt Hermann heute die erste vor. Künftig sollen sie neugierigen Autofahrern den Blick auf die Unfallstelle verstellen - wovon sich Hermann einen verbesserten Verkehrsablauf und weniger Auffahrunfälle im stockenden Verkehr verspricht.

Das passiert häufiger auf Deutschlands Straßen: Gaffer filmen oder fotografieren Unfälle und stellen die Bilder danach ins Netz.
Was haben sie für Erfahrungen mit Schaulustigen auf der Autobahn? Und schaffen Gafferwände wirklich Abhilfe? Wir haben uns in der Bevölkerung umgehört.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen