Deutsche Presse-Agentur

Aus Geldnot hat ein Angestellter einer Spielhalle in Überlingen am Bodensee einen Raubüberfall vorgetäuscht. Der 20-Jährige hatte jedoch in Wahrheit 1200 Euro unterschlagen, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Der junge Mann hatte den Beamten weisgemacht, dass in der vergangenen Nacht zum Samstag zwei Maskierte in die Spielothek gekommen seien. Sie hätten ihn mit einem Messer bedroht und Geld gefordert. Ein Großteil der veruntreuten Summe wurde bei dem 20-Jährigen sichergestellt.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen