Deutsche Presse-Agentur

Für ihren Einsatz für Homosexuelle in der Kirche hat die evangelische Pädagogin Herta Leistner am Sonntag in Stuttgart den AMOS-Preis für Zivilcourage erhalten. Die Auszeichnung würdige die Verdienste der früheren Studienleiterin der Evangelischen Akademie Bad Boll um die Wahrnehmung und die Interessenvertretung homosexueller Menschen in den Kirchen, hieß es in einer Mitteilung. Leistner habe als eine der ersten kirchlichen Mitarbeiter „das Schweigen um die Realität homosexueller Existenz auch in der Kirche gebrochen.“ Der AMOS-Preis für besonderen Mut in Religion, Kirche und Gesellschaft ist mit 5000 Euro dotiert und wird von der Offenen Kirche verliehen.

www.offenekirche.de

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen