Alleingang für den Stuttgarter Jubiläums-„Tatort“

Lesedauer: 2 Min
Richy Müller und Felix Klare
Die Schauspieler Richy Müller als TV-Kommissar Thorsten Lannert (l) und Felix Klare als TV-Kommissar Sebastian Bootz. (Foto: Lino Mirgeler/Archiv / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Zehn Jahre bereits bilden Felix Klare und Richy Müller im Stuttgarter „Tatort“ ein Team - Ermüdungserscheinungen sind jedenfalls noch nicht zu spüren. Am Sonntag verfolgten ab 20.15 Uhr 9,22 Millionen Zuschauer im Ersten den 22. Einsatz der beiden Kommissare Lannert und Bootz, die den Mord an einem Anlageberater aufzuklären hatten - der Marktanteil betrug 26,0 Prozent. Die „Tagesschau“ hatten allein im Ersten zuvor 6,96 Millionen Menschen (21,0 Prozent) eingeschaltet.

Hinter dem „Tatort“ landete die ZDF-Romanze „Katie Fforde: Zimmer mit Meerblick“ mit Catherina Bode und Thomas Unger um 20.15 Uhr mit 4,70 Millionen Zuschauern (13,3 Prozent) auf Platz zwei. Beim „heute-journal“ danach waren sogar 5,12 Millionen Zuschauer (16,5 Prozent) dabei. Auf dem dritten Platz am Hauptabend lag die Sat.1-Musikcastingshow „The Voice of Germany“, vor der sich 3,46 Millionen Fans (11,0 Prozent) versammelten.

Die RTL-Komödie „Bad Moms“ mit Mila Kunis sahen um 20.15 Uhr 2,40 Millionen Zuschauer (7,0 Prozent), der ProSieben-Actionfilm „Mad Max: Fury Road“ 1,87 Millionen Zuschauer (5,7 Prozent), die Vox-Show „Kitchen Impossible“ mit Tim Mälzer 1,11 Millionen (4,0 Prozent), die Wiederholung des ZDFneo-Krimis „Der Kommissar und das Meer: Der böse Mann“ mit Walter Sittler 1,00 Millionen (2,8 Prozent) und die Kabel-eins-Reihe „Die spektakulärsten Verschwörungstheorien“ 0,67 Millionen (2,0 Prozent).

Die fünfte Staffel der Sat.1-Reihe „Hochzeit auf den ersten Blick“ startete im Vorabendprogramm um 17.30 Uhr mit 1,60 Millionen Zuschauern (6,4 Prozent).

Der Mann, der lügt

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen