Deutsche Presse-Agentur

Ein Mann aus Kehl (Ortenaukreis) wollte 1,5 Millionen Euro sparen, indem er Alkohol und Kaffee unverzollt über die französische Grenze nach Deutschland schmuggelte. Anschließend verkaufte der 48-jährige Geschäftsmann die Ware von Juni 2005 bis August 2007 bundesweit an Großhändler. Jetzt verurteilte ihn das Landgericht Mannheim wegen Hinterziehung von Verbrauchsteuern zu drei Jahren und neun Monaten, teilte das Zollfahndungsamt Stuttgart am Donnerstag mit.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen