AfD-Fraktionschef Bernd Gögel hat Ärger in den eigenen Reihen.
AfD-Fraktionschef Bernd Gögel hat Ärger in den eigenen Reihen. (Foto: dpa)
Schwäbische Zeitung

Eine Mehrheit in der AfD-Fraktion im baden-württembergischen Landtag hat bei einer Klausurtagung gegen den eigenen Fraktionsvorstand aufbegehrt. Das berichtet der SWR unter Berufung auf das Umfeld von Teilnehmern.

Trotzdem soll sich der Vorstand geweigert haben, zurückzutreten. Für eine Abwahl des Fraktionsvorstands ist eine Zweidrittelmehrheit nötig.

Hintergrund sind wohl die Parteiausschlussverfahren gegen die Landtagsabgeordneten Wolfgang Gedeon wegen antisemitischer und Stefan Räpple wegen beleidigender Aussagen. Der AfD-Landesvorstand, dem auch Fraktionschef Bernd Gögel angehört, will die beiden umstrittenen Abgeordneten loswerden. Ein großer Teil der Fraktion im Landtag ist aber dagegen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen