Acht Afrikaner bei illegaler Einreise auf Zügen entdeckt

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Die Polizei hat am vergangenen Wochenende auf Güterzügen aus Italien acht illegal einreisende Afrikaner entdeckt. Die Männer und Frauen zwischen 21 und 57 Jahren sowie ein sechsjähriges, mit seiner Mutter reisendes Mädchen hatten dafür die Planen der Lastwagen-Auflieger aufgeschnitten und sich versteckt. Wie die Bundespolizei am Montag weiter berichtete, wurden die acht Flüchtlinge am Freiburger Güterbahnhof sowie am Bahnhof Weil am Rhein aufgegriffen. Sechs davon beantragten Asyl und wurden an die Landeserstaufnahmestelle nach Karlsruhe gebracht. Die beiden anderen Flüchtlinge befanden sich bereits im Asylverfahren und wurden an die für sie zuständigen Ausländerbehörden verwiesen.

Pressemitteilung Polizei

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen