Abschwung: LKA-Chef warnt vor mehr Wirtschaftskriminalität

Lesedauer: 1 Min
Ralf Michelfelder
Ralf Michelfelder, der Präsident des Landeskriminalamtes Baden-Württemberg. (Foto: Bernd Weissbrod/Archivbild / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Angesichts eines möglichen konjunkturellen Abschwungs hat der Präsident des Landeskriminalamts Baden-Württemberg vor einer Zunahme gewisser Verbrechen gewarnt. „Es ist zu erwarten, dass mit einem Einbruch der Konjunktur die Wirtschaftskriminalität wieder zunimmt“, sagte Ralf Michelfelder der Deutschen Presse-Agentur in Stuttgart. „Eine Rezession wird nicht ohne Auswirkung an der Polizei vorbeigehen.“ Er sprach etwa von einer Zunahme von Insolvenzverschleppungen. Es handle sich oft um Taten, die ohne große kriminelle Energie begangen werden, aber trotzdem einen hohen Schaden verursachen. Vor einem Jahrzehnt habe man im Rahmen der Finanzkrise auch einen Anstieg der Insolvenzdelikte verzeichnet.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen