Deutsche Presse-Agentur

In den Produktionshallen des Autobauers BMW werden künftig 2100 Roboter des schwedisch-schweizerischen Konzerns ABB eingesetzt. Wie das auf Energie- und Automationstechnik spezialisierte Unternehmen am Freitag in Mannheim mitteilte, wurde ein entsprechender Rahmenvertrag unterzeichnet. Die Roboter sollen von 2010 bis 2014 geliefert und beim Karosseriebau verschiedener BMW- Modelle und des Minis eingesetzt werden. Sie gehen an die BMW- Standorte München, Regensburg und Leipzig sowie ins britische Oxford und in die USA. Angaben zum Auftragsvolumen machte ABB nicht.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen