Deutsche Presse-Agentur

Die deutsche Tochter des Elektro- und Automationstechnikkonzerns ABB hat im Geschäftsjahr 2008 Umsatz und Ergebnis deutlich gesteigert, beim Auftragseingang aber Abstriche machen müssen. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) stieg im Vorjahresvergleich um 21 Prozent auf den bisherigen Rekordwert von 373 Millionen Euro. Die Erlöse legten um 15 Prozent auf 3,68 Milliarden Euro zu. Der Auftragseingang lag dagegen mit 3,44 Milliarden Euro um drei Prozent unter dem Vergleichswert des Vorjahres, wie die ABB AG am Montag in Mannheim mitteilte. Rückläufig war der Auftragseingang in den Bereichen Energietechnik-Systeme und Robotik. Die Mitarbeiterzahl stieg um etwa 3 Prozent auf 11 030.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen