A6: Nach Unfall mit Gefahrgut-Lkw wieder alle Spuren frei

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Nach einem Unfall mit einem Gefahrgut-Transporter sind auf der Autobahn 6 nach rund 18 Stunden wieder alle Fahrstreifen befahrbar. Nach Ende der Reinigungsarbeiten wurde am Dienstagabend auch der rechte Fahrstreifen in Richtung Heilbronn bei St. Leon-Rot (Rhein-Neckar-Kreis) freigegeben, wie ein Sprecher der Polizei sagte. Bereits am Dienstagmittag waren der mittlere und der linke Fahrstreifen wieder freigegeben worden.

Am frühen Dienstagmorgen war es zu dem Auffahrunfall gekommen, zwei Lastwagenfahrer - 45 und 52 Jahre alt - wurden schwer verletzt. Ein Lkw war auf einen anderen aufgefahren, der wegen einer Panne kurz vor der Einfahrt zu einem Parkplatz auf dem Standstreifen stand. Der auffahrende Lastwagen hatte Gefahrgut geladen. Etwa 2000 Liter Kunstharz liefen aus und versickerten zum Teil in der Erde. Die A6 war an der Unfallstelle in Richtung Heilbronn stundenlang komplett gesperrt.

Mitteilung der Polizei

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen