80 Stundenkilometer zu schnell - Polizei stoppt Raser aus der Schweiz

Lesedauer: 2 Min
Polizeikelle
Der Fahrer war erheblich zu schnell unterwegs. (Foto: Marius Becker/Archivbild / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Mit 201 Stundenkilometern ist ein Autofahrer auf der A5 erwischt worden - erlaubt waren nur 120 km/h. Nach der Geschwindigkeitsmessung musste die Polizei nach dem Wagen fahnden, weil er mangels Kennzeichen zunächst nicht identifiziert werden konnte, wie das Polizeipräsidium Freiburg mitteilte. Das Auto mit Schweizer Zulassung wurde schließlich am Dienstag bei Freiburg-Mitte gestellt. Das Kennzeichen lag hinter der Windschutzscheibe.

Der Fahrer musste eine Kaution im hohen dreistelligen Bereich zahlen. Er muss zudem mit einem mehrmonatigen Fahrverbot für Deutschland rechnen. Weil es sich bei der Geschwindigkeitsüberschreitung „nur“ um eine Ordnungswidrigkeit handelt, durfte der Mann weiterfahren.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen