Deutsche Presse-Agentur

Der Philologenverband schlägt Alarm: Im kommenden Schuljahr sei die Unterrichtsversorgung an den 400 Gymnasien im Südwesten gefährdet, weil nach seiner Einschätzung 700 Lehrer fehlen. „Da droht ein einmalig hoher Unterrichtsausfall“, sagte Landeschef Bernd Saur in einem Gespräch mit der Deutschen Presse-Agentur dpa. Bei einem Bedarf von 2000 Lehrern würden rein rechnerisch 1600 Referendare im Südwesten fertig. Von diesen würden aber nicht alle die Prüfungen bestehen und einige auch in andere Länder abwandern. Das Land müsse nicht nur mit einer Kampagne um Lehrer werben, sondern den Lehrerberuf insgesamt attraktiver machen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen