Deutsche Presse-Agentur

Der VfL Bochum hat den erhofften Befreiungsschlag geschafft und seinem in Bedrängnis geratenen Trainer Marcel Koller zu etwas mehr Ruhe verholfen. Beim 2:0 (1:0) im Keller-Duell gegen den ebenfalls um das sportliche Überleben kämpfenden Karlsruher SC feierte der VfL nach zuvor 13 Punktspielen ohne Sieg zum Rückrunden- Auftakt endlich den zweiten „Dreier“ in dieser Saison und verließ damit die Abstiegsränge. Vor 20 148 Zuschauern erzielten Fuchs (26. Minute) und Neuzugang Klimowicz (65.) die Tore für die Bochumer, denen damit der erste Erfolg seit dem 14. September 2008 gelang.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen