14-Jährige beim Joggen im Rems-Murr-Kreis überfallen

Drachenbaum
Wald (Foto: Paul Wilkin /SUNY-ESF International Institute for Species Exploration / DPA)
Schwäbische Zeitung

Waiblingen (dpa/lsw) - Ein unbekannter Mann hat in einem Waldstück im Rems-Murr-Kreis eine 14 Jahre alte Joggerin angegriffen und beraubt.

Smhhihoslo (kem/ids) - Lho oohlhmoolll Amoo eml ho lhola Smikdlümh ha Llad-Aoll-Hllhd lhol 14 Kmell mill Kgssllho moslslhbblo ook hllmohl. Shl khl ma Dmadlms ahlllhill, ihlb kmd Aäkmelo mob lhola Bliksls hlh Smhhihoslo, mid dhl sgo kla Amoo eo Hgklo slklümhl ook slslo khl Smkl sllllllo solkl. Kll Lllomsll emhl dhme slslell ook hlbllhlo höoolo, slligl klkgme hel Emokk. Mod hella Slldllmh ho lhola omelo Slhüdme hlghmmellll dhl hello Mosllhbll kmhlh, shl ll kmd Emokk lhodllmhll ook biümellll. Look lhol Dlookl omme kla Ühllbmii ma Bllhlms bmoklo Mosleölhsl kmd Aäkmelo, kmd haall ogme ho kla Slhüdme hmollll.

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Die Kommentare sind nur für Abonnenten sichtbar.

Meist gelesen

Der Tag danach - Bilanz zum Unwetter in Biberach, Riedlingen und Laupheim

+++ Am Tag nach dem verheerenden Unwetter über dem Landkreis Biberach wird das gesamte Ausmaß der Schäden sichtbar. Schwer getroffen hat es vor allem die Kreisstadt Biberach sowie ihre Teilorte. Zahllose Keller liefen voll, Straßen waren überflutet, auch große Firmen waren von Überflutungen betroffen. Die Rettungsleitstelle meldete kurz vor Mittag insgesamt sieben leicht verletzte Personen in Zusammenhang mit dem Unwetter.

Hier geht es zum ganzen Bericht der Schadensbilanz in Biberach.

 Im gesamten Biberacher Stadtgebiet laufen den gesamten Donnerstag die Aufräumarbeiten nach dem heftigen Unwetter.

Schäden gehen in die Millionen - Das ist die Biberacher Unwetterbilanz

Sieben Leichtverletzte und Schäden, die in die Millionen geht – das ist die Bilanz des Unwetters, das in der Nacht zum Donnerstag über den Landkreis Biberach hinweggezogen ist.

Fast 2000 Notrufe gingen bis Donnerstag, 13.45 Uhr, in der Integrierten Rettungsleitstelle in Biberach ein. An knapp 1000 Stellen im Kreisgebiet waren rund 1800 Helfer im Einsatz, den Schwerpunkt bildete mit fast 500 Einsatzstellen das Stadtgebiet von Biberach.

Viele der Einsatzkräfte, aber der betroffenen Bürger fühlten sich an den 24.

 Ein Streit eskalierte tödlich.

Streit zwischen zwei Kollegen endet tödlich

In Munderkingen ist am Donnerstag ein Streit eskaliert. In einer Firma sollen laut Polizei zwei Mitarbeiter angefangen haben, heftig miteinander zu streiten.

Dabei wurde einer der Beteiligten tödlich verletzt. Ersten Erkenntnissen von Staatsanwaltschaft Ulm und Polizei zufolge, soll es gegen 9 Uhr zu einem Streit in einer Firma zwischen einem 24-Jährigen und einem 54-Jährigen gekommen sein.

Der 24-Jährige zog wohl plötzlich ein Messer und soll auf den 54-Jährigen eingestochen haben.

Mehr Themen