13-Jähriger stirbt nach Ecstasy-Konsum: Polizei ermittelt

Lesedauer: 2 Min
Blaulicht
Das Blaulicht eines Polizei-Einsatzfahrzeuges leuchtet. (Foto: Marcus Führer / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Nach dem mutmaßlichen Drogentod eines 13-Jährigen in einer Tübinger Klinik dauern die Ermittlungen der Polizei an. Ein abschließendes Obduktionsergebnis lag zunächst nicht vor. Zur Klärung der genauen Todesursache sind laut einer Sprecherin weitere toxikologische Untersuchungen nötig.

Der Jugendliche war in der Nacht auf Montag gestorben, nachdem er eine Ecstasy-Tablette geschluckt hatte. Die Polizei ermittelt gegen einen 15-Jährigen, der ihm die Pille gegeben haben soll. Er steht im Verdacht, die Drogen im Darknet - einem besonders geschützten Bereich im Internet - gekauft zu haben, bestreitet die Vorwürfe aber bisher.

Der 13-Jährige war am Sonntagabend mit zwei Freunden in Münsingen (Landkreis Reutlingen) unterwegs gewesen, als er kollabierte. Die beiden Freunde alarmierten die Rettungskräfte. Der Zustand des Jugendlichen verschlechterte sich aber so stark, dass er nach wenigen Stunden starb.

Mitteilung der Polizei

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen

Leser lesen gerade