Überraschung bei German Open: Duda/Dang im Doppel-Finale

Lesedauer: 2 Min
Hand hält Tischtennisball
Die Hand einer Spielerin mit einem Ball ist über dem Schriftzug "2019 German Open Bremen" zu sehen. (Foto: Carmen Jaspersen/dpa / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Die Außenseiter Benedikt Duda und Qiu Dang haben bei den German Open im Tischtennis überraschend das Endspiel im Doppel erreicht. Nach ihrem Viertelfinal-Erfolg gegen die beiden Südkoreaner Jang Woojin und Jeoung Youngsik besiegten die deutschen Meister am Freitagnachmittag in Bremen auch die früheren Weltmeister Chen Chien-An und Chuang Chih-Yuan aus Taiwan in 3:2 Sätzen. „Wir haben schon bei den Japan Open gegen die beiden mit 3:1 gewonnen“, sagte Duda. „Wir stehen im Finale. Jetzt wollen wir auch den Titel holen!“

Endspiel-Gegner am Samstagabend um 20.30 Uhr sind die Top-Favoriten Xu Xin und Liang Jingkun aus China. Der 25 Jahre alte Duda spielt in der Bundesliga für den TTC Schwalbe Bergneustadt, der 22 Jahre alte Qiu Dang für den ASV Grünwettersbach. Das beste deutsche Doppel Timo Boll und Patrick Franziska war zuvor in Bremen im Viertelfinale mit 1:3 an den beiden Chinesen Fan Zhendong und Lin Gaoyuan gescheitert.

Homepage der German Open

Die ITTF World Tour

Zeitplan der German Open

Die deutschen Top-Spieler

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen