Ärzteprotest: Patienten stehen vor geschlossenen Praxen

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Zahlreiche Patienten in Baden-Württemberg haben am Mittwochmorgen vor geschlossenen Praxen gestanden. Der Ärzteverband Medi hatte zu einem ganztägigen Protest gegen die Honorarreform aufgerufen. Zu einer Kundgebung am Nachmittag in der Stuttgarter Hanns-Martin-Schleyer-Halle haben sich mehr als 7000 der 16 000 niedergelassenen Ärzte aus dem Südwesten angemeldet. Auslöser für den Unmut ist die seit 1. Januar 2009 geltende Honorarreform, die laut Medi im Schnitt 35 Prozent Honorareinbußen nach sich zieht, in Einzellfällen bis zu 60 Prozent. Die Ärzte seien nicht bereit, „ein unterfinanziertes System aus eigener Kraft zu unterstützen“.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen