Suchergebnis

 Neuer Produktionschef für die Nutzfahrzeug-Division.

Personalwechsel bei ZF: Saarbrücker Becker folgt auf Hanenberg

Hermann Becker wird zum 1. Dezember neuer Produktionsleiter der ZF-Division Nutzfahrzeugtechnik. Er folgt in dieser Funktion Dirk Hanenberg, der den Konzern Anfang September überraschend verlassen hatte, angeblich nach Meinungsverschiedenheiten mit dem Vorstand.

Becker arbeitet laut Unternehmen seit 1992 für ZF und verantwortet seit 2011 die Produktion des Geschäftsfelds Automatgetriebe in der Division Pkw-Antriebstechnik mit Sitz in Saarbrücken.

 Bremsenproduktion bei Haldex: Zu einem Preis von jeweils 50 Schwedischen Kronen hat ZF die 8,9 Millionen Aktien an institutione

ZF stößt Haldex-Aktien ab

Der Automobilzulieferer ZF Friedrichshafen hat seine 20-prozentige Beteiligung am schwedischen Bremsenspezialisten Haldex abgestoßen. Das teilte der Konzern vom Bodensee am Freitag mit. Die 8,9 Millionen Haldex-Aktien seien zu einem Preis von je 50 Schwedische Kronen (4,66 Euro) an institutionelle Investoren veräußert worden, hieß es in der Mitteilung. In Summe hatte das Paket damit ein Volumen von 445 Millionen Kronen (41,5 Millionen Euro).

ZF habe das strategische Interesse an Haldex verloren, hieß es als Begründung.

 Stürmische Zeiten bei ZF.

Protest vor Konzernzentrale: ZF-Betriebsrat will gegen angebliche Sparpläne vorgehen

„Wenn es so bleibt wie jetzt, dann kommen wir mit einem blauen Auge durch.“ Das hat ZF-Chef Wolf-Henning Scheider auf der Automobilmesse IAA zur drohenden Krise gesagt.

Sein Betriebsrat sieht die Lage offenbar anders und ruft am kommenden Mittwoch zum Protest vor der Konzernzentrale auf. Wichtigste Forderung: ein Bekenntnis des Vorstands zu den 50.000 Jobs in Deutschland.

Formal veranstalten die beiden Betriebsräte am ZF-Standort Friedrichshafen zusätzliche Betriebsversammlungen.

ZF-Logo

Will ZF Arbeit ins Ausland verlagern? Betriebsräte äußern Zukunftsängste - und reagieren

Die Betriebsräte N und Z der ZF am Standort Friedrichshafen haben am heutigen Donnerstag beschlossen, für den kommenden Mittwoch, 25. September, eine zusätzliche Betriebsversammlungen einzuberufen. Das geht aus einer Mitteilung des Unternehmens hervor.

Der Grund für diese außergewöhnliche Maßnahme: „Aufgrund der aktuellen wirtschaftlichen Entwicklung ist die Belegschaft sehr beunruhigt. Zudem bestehen Zukunftsängste – trotz der Vereinbarungen zur Standortsicherung“, erklärt Achim Dietrich, der Vorsitzende des Standortbetriebsrats N ...

 Volleyball, Symbolbild, Ball, Halle

Kartenverkauf der Volleyballer startet

Bei den Volleyballern des VfB Friedrichshafen ist in dieser Woche der Vorverkauf von Einzeltickets für die Saison 2019/20 in der Bundesliga sowie für die erste Runde des DVV-Pokals gestartet. Am 12. Oktober steht in der heimischen ZF-Arena das erste Saisonspiel an (19.30 Uhr gegen Heitec Volleys Eltmann).

Die unveränderten Ticketpreise liegen in dieser Saison bei 15 Euro für einen Sitzplatz (ermäßigt elf Euro). Stehplätze kosten währenddessen zwölf Euro (ermäßigt zehn Euro).

 Die 121 neuen Auszubildenden von ZF umrahmen im ZF Forum ein Versuchsfahrzeug.

121 Auszubildende starten bei ZF ins Berufsleben

„Herzlich Willkommen zu Ihrem ersten Arbeitstag!“, stand groß auf der Leinwand im ZF Forum, als der Konzern seinen Nachwuchs in Friedrichshafen begrüßte. 121 Auszubildende und DH Studierende sind laut einer Pressemitteilung der ZF mit einer Einführungswoche im österreichischen St. Arbogast ins Berufsleben gestartet. Manfred Oswald, Produktionsleiter am Standort, beglückwünschte die neuen Kolleginnen und Kollegen demnach zu ihrem ersten großen Erfolg – schließlich hatten sich knapp 1300 junge Leute um einen Ausbildungsplatz beim ...

 Nicht verboten: der Schriftzug „Kraft durch Freude“.

Boxtrainer fällt mit rechtsextremen Schriftzug auf: So reagiert die Staatsanwaltschaft

Kein formelles Ermittlungsverfahren: Der Trainer, der bei der Boxveranstaltung am Samstag in der ZF-Arena durch ein T-Shirt mit rechter Symbolik aufgefallen ist, wird wegen des Vorfalls strafrechtlich nicht belangt.

Weder der Spruch „Kraft durch Freude“ noch das Eiserne Kreuz – beides auf seinem Textil zu sehen – sind nach Einschätzung der Staatsanwaltschaft strafbar.

Weil kein Verstoß gegen das Verbot des „Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen“ vorliege, sei kein Ermittlungsverfahren eingeleitet ...

 Ali Celik (re.) hat zwar klar gewonnen bei der ZF-Arena, ein richtiger Gegner war der unerfahrene Islam Ashabov aber bei Weitem

Allgäu-Ali will bald wieder in den Ring

Sehen so Sieger aus? Mitnichten. Ali „Allgäu Ali“ Celik war bei der Boxgala „Sport im Süden“ in der ZF-Arena in Friedrichshafen einer der Hauptkämpfer. Doch der 32-Jährige war mit Sicherheit der am wenigsten glücklich dreinschauende Sieger an diesem Boxabend. In einem der drei auf dem Programm stehenden Titelkämpfe sollte es gegen den US-Amerikaner John Rene (37) um die internationale deutsche Meisterschaft im Halbmittelgewicht (69,9 kg) gehen, doch am Tag vor dem ersten Boxevent in der Halle, in der ansonsten die Volleyballer ihren Gegnern ...

 Der Trainer im Ring vor Boxer Npor Ninsaw aus Ghana: „Kraft durch Freude“ war eine nationalsozialistische Gemeinschaft.

Nach Eklat bei Box-Event: Träger des „Kraft durch Freude“-T-Shirt entschuldigt sich

Er sorgte bei der Boxgala „Sport im Süden“ in Friedrichshhafen mit seinem „Kraft durch Freude“-T-Shirt für einen Eklat – nun hat sich Boxstallgründer und Boxtrainer Rene Hildebrandt entschuldigt.

„Ich als Boxfan distanziere mich in aller Deutlichkeit von Rechtsextremismus.. Ich bedauer [sic!] diesen Vorfall und möchte mich in aller Form dafür entschuldigen, dass durch das Tragen des T-Shirts (ein Geschenk) dem Veranstalter und allen Boxfans / Boxsport durch meine unüberlegte Handlung geschadet habe.

 Stein des Anstoßes: das T-Shirt mit der Aufschrift „Kraft durch Freude“.

Boxtrainer sorgt mit rechtsextremem Schriftzug für Aufregung: Das sagt die Stadtverwaltung dazu

Ob der Boxtrainer, der am Samstag in der ZF-Arena ein Shirt mit rechter Symbolik getragen hat, strafrechtliche Folgen fürchten muss, ist noch offen.

Die Staatsanwaltschaft hat den Fall noch nicht abschließend geprüft, die Polizei geht allerdings davon aus, dass weder das gezeigte Eiserne Kreuz noch der Slogan „Kraft durch Freude“ gegen Gesetze verstößt. „Kraft durch Freude“ war bis 1945 eine Freizeitorganisation der Nazis. 

+++ Nach Eklat in ZF-Arena: Gründer des Germanen Boxstall entschuldigt sich +++

Die ...