Suchergebnis

Winterstettenstadt - Viele Besucher sind am Rosenmontag zu einem urigen Umzug nach Sommerstetten gekommen. Die Narretei in der e

Rosenmontagsumzug in Winterstettenstadt

Winterstettenstadt - Viele Besucher sind am Rosenmontag zu einem urigen Umzug nach Sommerstetten gekommen. Die Narretei in der ehemaligen freien Reichsstadt hatte am Montagnachmittag ihren Höhepunkt erreicht. SZ-Mitarbeiter Gerhard Rundel war mit der Kamera vor Ort.

Winterstettenstadt (sz) - Ein lustiges Programm ist beim bunten Abend in Winterstettenstadt geboten gewesen. Gerhard Rundel hat

Närrische Sketche begeistern das Publikum

Ein lustiges Programm ist beim bunten Abend in Winterstettenstadt geboten gewesen. Gerhard Rundel hat Eindrücke von der Fasnetsveranstaltung mit der Kamera eingefangen.


Der Sängerkranz bot ein Singspiel beim bunten Abend in Winterstettenstadt zu sehen.

Sommerstetter Narren begeistern Besucher

Viel zu lachen hat es am Samstagabend beim zweiten bunten Abend der Sommerstetter Narren im ausverkauften „Rief-Haus“ in Winterstettenstadt gegeben. Die vier närrischen Vereine, Landjugend, Sängerkranz, Musikverein und Sportverein, haben die Gäste mit ihrem gut dreistündigen Programm bestens unterhalten.

Von der ersten Minute an haben die Akteure ein farbenprächtiges, lustiges Spektakel geboten. Gute Noten verdiente sich gleich der Sketch der Landjugend.


Pumba auf „König der Löwen“ ist am Samstag und Sonntag nochmals in Winterstettenstadt zu Besuch. Der erste Bunte Abend der Somm

„König der Löwen“ macht Sommerstetten unsicher

Simba, Timon und Pumba, Fernsehansager, Verbrecher, Männergardisten, indische Tänzerinnen und noch einige andere Berufsgruppen und ominöse Gestalten hatten am Samstag ihren Auftritt im Riefhaus und brannten beim „Bunten Abend“ im Sommerstetter Kulturpalast ein humoristisches Feuerwerk ab.

Wer diese Fasnetsveranstaltung in Winterstettenstadt selber erleben will, hat dazu Samstag und Sonntag, 10. und 11. Februar, Gelegenheit dazu. Beginn ist jeweils um 20 Uhr.


Dank und Anerkennung für viele Jahre des Engagements (von links): Niklas Kreeb, Geschäftsführer des Bauernverbands, Regierungsp

Dank und Anerkennung für „abnormen Einsatz“

Bei der Hauptversammlung des Kreisbauernverbandes Biberach-Sigmaringen sind zwei langjährige Mitglieder und ein Ehepaar geehrt worden. Über 20 Jahre hinweg hatten Karl Endriß aus Bronnen und Franz Stern aus Winterstettenstadt viel Verantwortung für den Verband übernommen. Das Ehepaar Tanja und Jürgen Schlecht aus Tannheim hat der Landkreis Biberach für ihre vorbildliche Öffentlichkeitsarbeit ausgezeichnet.

Der Bauernverbandsvorsitzende Gerhard Glaser sprach seinem stellvertretenden Vorsitzenden Karl Endriß und Franz Stern seinen ...

Die Fasnet macht’s möglich: Das Musical „König der Löwen“ ist in Winterstettenstadt zu erleben – in schwäbischer Kurzversion.

König der Löwen in Sommerstetten

Die vier närrischen Vereine von Winterstettenstadt veranstalten am Samstag, 3. Februar, von 20 Uhr an ihren ersten Bunten Abend im Riefhaus. Die Landjugend führt mit kurzen Sketchen und Ansagen durchs Programm. Der Sängerkranz wirkt dieses Jahr nach längerer Pause wieder mit einem Gesangsstück mit und führt eine schwäbische Kurzversion des Musicals „König der Löwen“ auf.

Die Akteure des Musikvereines führen viele kleinere Theaterstücke auf.


Die Vertreter der Mitgliedsvereine stimmen über die neuen Vorstandsmitglieder ab.

Kreismusikfest 2021 ist in Winterstettenstadt

Bei der Hauptversammlung in der Federseehalle in Alleshausen hat sich der Blasmusikkreisverbandes Biberach am Sonntag neu aufgestellt. Vertreter von 83 der 112 Mitgliedsvereine sind der Einladung gefolgt. Bei den Wahlen wurden alle im vergangenen Jahr vakant gewordenen Stellen wieder besetzt. Die turnusgemäß zur Wahl stehenden Funktionäre wurden in ihren Ämtern bestätigt. Das Kreismusikfest 2021 wurde an den Musikverein (MV) Winterstettenstadt vergeben.

Simone Brunhold ist nur noch bis 1. März Ortsvorsteherin.

Ortsvorsteherstelle für Winterstetten umstritten

In den Ingoldinger Teilorten Winterstettenstadt und Winterstettendorf wird die Stelle des Ortsvorstehers hauptamtlich ausgeschrieben. Das hat der Gemeinderat in seiner Sitzung am Donnerstagabend mit einer Stimme Mehrheit bei einer Enthaltung beschlossen. Die bisherige hauptamtliche Ortsvorsteherin Simone Brunold verlässt zum 1. März nach zehn Jahren die Teilorte, um sich neuen Aufgaben zu widmen.

Die Verwaltung mit Bürgermeister Jürgen Schell an der Spitze hatte vorgeschlagen, die beiden Stellen künftig mit einem ehrenamtlichen ...


Entlang der langgezogenen Kurve vor dem Ärztehaus und der Gemeindehalle gibt es momentan keinen Fußgängerüberweg.

Gemeinde will Verkehrsführung ändern

Fehlende Zebrastreifen, eine unübersichtliche Verkehrsführung: In der Gesamtgemeinde Hochdorf gibt es einige Punkte, die aus Sicht der Verwaltung, einiger Eltern und des Gemeinderats aufgrund der aktuellen Verkehrsführung gefährlich für Auto-, Radfahrer und Fußgänger sind. Daher soll in absehbarer Zeit zusammen mit dem Landratsamt Biberach eine Verkehrsschau stattfinden.

Der Termin steht noch nicht fest. Allerdings hat das Landratsamt Biberach laut Verwaltung Bereitschaft für einen solchen Termin signalisiert.


Erhielten jeweils eine Verbandsehrennadel für ihre langjährige Schiedsrichtertätigkeit: (von links) Jochen Kahle, Alfred Brugge

Drei Unparteiische erhalten Verbandsehrennadel

Vier Unparteiische der Schiedsrichtergruppe (SRG) Riß sind bei der Hauptversammlung in Altheim für besondere Leistungen geehrt worden. Drei erhielten eine Verbandsehrennadel, einer eine besondere Urkunde.

Alfred Brugger (BSC Berkheim): Er legte nach seiner Laufbahn als aktiver Spieler mit 33 Jahren seine Prüfung als Schiedsrichter ab. Brugger wird bei Spielen bis zur Bezirksliga eingesetzt und hat mittlerweile 978 Partien geleitet.