Suchergebnis

Vögel fliegen über Hochwasserrückhaltebecken

Leutkirch ist vor Hochwasser „sehr gut geschützt“

Wegen der starken Niederschläge der vergangenen Tage ist das Wasser der Eschach diesen Montagmittag teilweise in das Hochwasserrückhaltebecken in Urlau geleitet worden. Eine Maßnahme, mit der vor allem die Leutkircher Innenstadt geschützt wird – und die in den letzten Jahren immer wieder nötig geworden ist.

„Die Innenstadt hätte ansonsten schon des Öfteren unter Wasser gestanden“, betont Leutkirchs Feuerwehrkommandant Michael Klotz die enorme Bedeutung des Hochwasserrückhaltebeckens bei Urlau.

Stadt Leutkirch informiert über neue Forstverwaltung

Die Forstverwaltung in Baden Württemberg wird zum 1. Januar 2020 umstrukturiert. Auslöser war das Kartellverfahren des Bundeskartellamts zum Holzverkauf, teilt die Stadt Leutkirch mit. Ab dem 1. Januar 2020 werde der Staatswald aus dem Landratsamt ausgegliedert und in eine Anstalt des öffentlichen Rechts überführt.

Durch diese Neuorganisation stünden im Körperschafts- und Privatwald ebenfalls Änderungen an. Zum einen würden sich Änderungen bezüglich der Reviergrenzen und der zukünftig zuständigen Förster ergeben.

Viele Besucher sind am Samstag bei gutem Wetter zum Krämermarkt nach Winterstettenstadt gekommen. Händler haben dort an rund 50

Die schönsten Eindrücke vom Krämermarkt

Viele Besucher sind am Samstag bei gutem Wetter zum Krämermarkt nach Winterstettenstadt gekommen. Händler haben dort an rund 50 Ständen ihre Waren angepriesen. Die Kostümgruppe Schenk-Konrad hat den Markt traditionell eröffnet und ließ die geschichtliche Vergangenheit von Winterstettenstadt wieder aufleben. Mit dabei waren auch die Krieger der Gruppe der „Hrafnar Wikinger“. Reges Markttreiben herrschte schon um zehn Uhr, als die historisch gekleidete Kostümgruppe, angeführt vom Fanfarenzug „Graf Humbrecht Hummertsried“, durch die Marktstraße ...

Die Kostümgruppen ziehen durch die Marktstraße zum Auftritt. Burgkaplan Elli Renn führt die Gruppe Ulrich von Winterstetten an.

Krämermarkt lockt nach Winterstettenstadt

Winterstettenstadt - Viele Besucher sind am Samstag bei gutem Wetter zum Krämermarkt nach Winterstettenstadt gekommen. Händler haben dort an rund 50 Ständen ihre Waren angepriesen. Die Kostümgruppe Schenk-Konrad hat den Markt traditionell eröffnet und ließ die geschichtliche Vergangenheit von Winterstettenstadt wieder aufleben. Mit dabei waren auch die Krieger der Gruppe der „Hrafnar Wikinger“.

Reges Markttreiben herrschte schon um zehn Uhr, als die historisch gekleidete Kostümgruppe, angeführt vom Fanfarenzug „Graf Humbrecht ...

Rosen in allen Formen und Farben gab es zu kaufen.

Das Ummendorfer Schloss, eingehüllt in ein Meer von Rosen

Bei herrlichem Sommerwetter ist der Ummendorfer Rosenmarkt am Samstag ein Publikumsmagnet gewesen. Zahlreiche Rosenliebhaber aus der Region waren schon am frühen Morgen nach Ummendorf gereist, um sich die besten Exemplare zu sichern.

Organisiert vom örtlichen Musikverein, zeigte sich auch Günther Ernst , Mitinitiator des ersten Rosenmarktes von der Gärtnerei Garten Ernst aus Schweinhausen, zufrieden. „Es ist einfach ein tolles Ambiente hier“, schwärmte er von der Pracht der Rosen im Ummendorfer Schlossgarten.

Für Jung und Alt: Der Krämermarkt in Winterstettenstadt hat für jeden etwas zu bieten.

Krämermarkt lockt nach Winterstettenstadt

Viele Besucher sind am Samstag bei gutem Wetter zum Krämermarkt nach Winterstettenstadt gekommen. Händler haben dort an rund 50 Ständen ihre Waren angepriesen. Die Kostümgruppe der Grundschule eröffnete den Markt traditionell und ließ die geschichtliche Vergangenheit von Winterstettenstadt wieder aufleben. Neu dabei war die Gastgruppe der „Hrafnar Wikinger“.

Reges Markttreiben herrschte schon, als die historisch gekleidete Kostümgruppe, angeführt vom Fanfarenzug „Graf Humbrecht Hummertsried“, um zehn Uhr durch die Marktstraße vor ...


Auf dem Krämermarkt kann nicht nur eingekauft werden. Meister alter Künste zeigen den Besuchern auch ihr Handwerk.

Winterstettenstadt lädt ein zu Markt und Hockete

„Dr’ Markt“ ist ein Höhepunkt im jährlichen Kalender der Winterstetter – Einheimische und Menschen in der Region freuen sich schon seit Wochen auf dieses Ereignis.

Am Samstag werden die Einwohner aus Winterstettenstadt und Umgebung um sechs Uhr in der Früh mit Böllerschüssen geweckt. Rund ums Rathaus und an der Marktstraße entlang herrscht dann bereits geschäftiges Treiben, denn die Marktleute bauen bereits um diese Uhrzeit ihre Stände auf.


Die Dohle schaut zum Küchenfenster rein.

„Entführte Krähe“ hält Polizei in Atem

Entführung und sogar Morddrohung – was nach einem Kriminalfilm klingt, handelt eigentlich von einem Vogel aus Aulendorf. Die Geschichte seiner unfreiwilligen „Reise“ bis nahe Biberach und seinem langen Weg zurück nach Hause, ist kaum zu glauben - und ist doch wahr. In diesem Fall einer „entführten Krähe“ war sogar die Polizei involviert.

Die Krähe ist eigentlich eine Dohle, eine kleine Rabenvogelart. Das besagte Tier ist ungewöhnlich zutraulich und wurde vermutlich von Menschenhand aufgezogen.


Die Grundschüler präsentierten die Geschichte Winterstettenstadts.

Kostümgruppe erzählt von der Historie des Orts

Viele Besucher sind am Samstag bei passablem Wetter zum Krämermarkt nach Winterstettenstadt gekommen. Händler haben dort an rund 52 Ständen ihre Waren angepriesen. Die Kostümgruppe der Grundschule eröffnete den Markt und ließ die geschichtliche Vergangenheit von Winterstettenstadt wieder aufleben.

Reges Markttreiben herrschte schon, als die historisch gekleidete Kostümgruppe, angeführt vom Fanfarenzug „Graf Humbrecht Hummertsried“, morgens um 10 Uhr durch die Marktstraße vor das Rief-Haus zog.

Für Kinder ist am Wochenende einiges geboten.

Winterstetten lädt zu Hockete und Flohmarkt ein

Über den Flohmarkt schlendern, den Minnesängern zuhören oder beim Gesangswettbewerb gemeinsam den Sieger küren: Am Wochenende ist in Winterstettenstadt einiges geboten.

Los geht es am Samstag um 9 Uhr mit dem Krämer- und Kinderflohmarkt. Handwerker aus der Region zeigen an Ständen ihre alte Kunst. Die Kleintierzüchter stellen ihre schönsten Tiere aus und wer hungrig ist, kann sich an den Ständen der Vereine verköstigen lassen. Um 10 Uhr hat die Schenk-Konrad-Kostümgruppe ihren Auftritt vor dem Riefhaus.