Suchergebnis

Für Jung und Alt: Der Krämermarkt in Winterstettenstadt hat für jeden etwas zu bieten.

Krämermarkt lockt nach Winterstettenstadt

Viele Besucher sind am Samstag bei gutem Wetter zum Krämermarkt nach Winterstettenstadt gekommen. Händler haben dort an rund 50 Ständen ihre Waren angepriesen. Die Kostümgruppe der Grundschule eröffnete den Markt traditionell und ließ die geschichtliche Vergangenheit von Winterstettenstadt wieder aufleben. Neu dabei war die Gastgruppe der „Hrafnar Wikinger“.

Reges Markttreiben herrschte schon, als die historisch gekleidete Kostümgruppe, angeführt vom Fanfarenzug „Graf Humbrecht Hummertsried“, um zehn Uhr durch die Marktstraße vor ...


Auf dem Krämermarkt kann nicht nur eingekauft werden. Meister alter Künste zeigen den Besuchern auch ihr Handwerk.

Winterstettenstadt lädt ein zu Markt und Hockete

„Dr’ Markt“ ist ein Höhepunkt im jährlichen Kalender der Winterstetter – Einheimische und Menschen in der Region freuen sich schon seit Wochen auf dieses Ereignis.

Am Samstag werden die Einwohner aus Winterstettenstadt und Umgebung um sechs Uhr in der Früh mit Böllerschüssen geweckt. Rund ums Rathaus und an der Marktstraße entlang herrscht dann bereits geschäftiges Treiben, denn die Marktleute bauen bereits um diese Uhrzeit ihre Stände auf.


Die Dohle schaut zum Küchenfenster rein.

„Entführte Krähe“ hält Polizei in Atem

Entführung und sogar Morddrohung – was nach einem Kriminalfilm klingt, handelt eigentlich von einem Vogel aus Aulendorf. Die Geschichte seiner unfreiwilligen „Reise“ bis nahe Biberach und seinem langen Weg zurück nach Hause, ist kaum zu glauben - und ist doch wahr. In diesem Fall einer „entführten Krähe“ war sogar die Polizei involviert.

Die Krähe ist eigentlich eine Dohle, eine kleine Rabenvogelart. Das besagte Tier ist ungewöhnlich zutraulich und wurde vermutlich von Menschenhand aufgezogen.


Die Grundschüler präsentierten die Geschichte Winterstettenstadts.

Kostümgruppe erzählt von der Historie des Orts

Viele Besucher sind am Samstag bei passablem Wetter zum Krämermarkt nach Winterstettenstadt gekommen. Händler haben dort an rund 52 Ständen ihre Waren angepriesen. Die Kostümgruppe der Grundschule eröffnete den Markt und ließ die geschichtliche Vergangenheit von Winterstettenstadt wieder aufleben.

Reges Markttreiben herrschte schon, als die historisch gekleidete Kostümgruppe, angeführt vom Fanfarenzug „Graf Humbrecht Hummertsried“, morgens um 10 Uhr durch die Marktstraße vor das Rief-Haus zog.

Für Kinder ist am Wochenende einiges geboten.

Winterstetten lädt zu Hockete und Flohmarkt ein

Über den Flohmarkt schlendern, den Minnesängern zuhören oder beim Gesangswettbewerb gemeinsam den Sieger küren: Am Wochenende ist in Winterstettenstadt einiges geboten.

Los geht es am Samstag um 9 Uhr mit dem Krämer- und Kinderflohmarkt. Handwerker aus der Region zeigen an Ständen ihre alte Kunst. Die Kleintierzüchter stellen ihre schönsten Tiere aus und wer hungrig ist, kann sich an den Ständen der Vereine verköstigen lassen. Um 10 Uhr hat die Schenk-Konrad-Kostümgruppe ihren Auftritt vor dem Riefhaus.

Sabrina Schweikart, Julia Barth und Julia Panzram (von links) sind froh, dass die neue Gastgeberbroschüre rechtzeitig fertiggest

Leutkirch wirbt mit Emotionen

Mit druckfrischen Broschüren geht die Touristikabteilung der Stadt Leutkirch auf die Tourismusmesse CMT, die für die breite Öffentlichkeit am Samstag in Stuttgart ihre Türen bis zum 22. Januar öffnen wird. Völlig überarbeitet worden ist das offizielle Gastgeberverzeichnis, das in den kommenden zwei Jahren Interessierte dafür gewinnen will, in Leutkirch und den Ortschaften einen Urlaub zu buchen.

In einer Auflage von 7500 Exemplaren ist die Broschüre gedruckt worden, die stark auf emotional ausgerichtete Elemente setzt.


Auf dem Markt gab es alles mögliche zu kaufen – vom Hut bis zum Gürtel, Kleidung und Taschen.

Krämermarkt lockt nach Winterstettenstadt

Viele Besucher sind am Samstag zum Krämermarkt nach Winterstettenstadt gekommen. Händler haben dort an rund 60 Ständen ihre Waren angepriesen. Die „Schenk-Konrad-Kostümgruppe“ eröffnete den Markt und erinnerte an die Geschichte von Winterstettenstadt.

Angeführt vom Fanfarenzug „Graf Humbrecht Hummertsried“, zog die historisch gekleidete Kostümgruppe der Grundschule um zehn Uhr zum Rief-Haus und eröffnete den Markt. Als Burgkaplan gab Elli Renn einen Überblick über die geschichtliche Vergangenheit von Winterstetten.

Winterstettenstadt (sz) - Viele Besuchen haben am Wochenende den Krämermarkt in Winterstettenstadt besucht. Der Markt war, wie i

Krämermarkt in Winterstetten

Viele Besuchen haben am Wochenende den Krämermarkt in Winterstettenstadt besucht. Der Markt war, wie in jedem Jahr, Treffpunkt für das ganze Dorf. SZ-Mitarbeiter Gerhard Rundel war mit der Kamera vor Ort.

Im Mittelpunkt: Das Ortsteilschild an der Landesgrenze.

Ein wahrer Schildbürgerstreich bei Leutkirch

In der Kommunikation zwischen Bayern und Baden-Württemberg weiß offenbar manchmal die linke Hand nicht so recht, was die rechte tut. Zwei Baustellen bei Frauenzell (Bayern) und Winterstetten (Baden-Württemberg) haben in den vergangenen Wochen für Chaos gesorgt. Die Anwohner direkt an der Gemarkungsgrenze sind in einem verworrenen Fall zwischen Fahrbahnerneuerungen und veränderten Schildern die Leidtragenden mangelnder Kommunikation.

Gemeinderat Rupert Steinle ist irritiert: Über die vergangenen Tage und Wochen waren immer wieder ...


Vor Hans-Jörg Henle waren als Oberbürgermeister im Amt (von links): Elmar Stegmann, Josef Feger und Otto Baumann. Das Archivbil

Seit 1974 gibt es in Leutkirch Oberbürgermeister

Die nächste Oberbürgermeisterwahl in Leutkirch ist für den 12. Juni angesetzt. Neben Amtsinhaber Hans-Jörg Henle bewirbt sich die in Leutkirch aufgewachsene Sozial- und Wirtschaftswissenschaftlerin Maria Kreiner um den Spitzenposten im Rathaus. Ein Oberbürgermeister residiert dort erst seit 1974.

Nach Ende des Zweiten Weltkriegs stand zunächst Josef Rusch vom 1. Mai 1945 bis zum 22. September 1946 an der Spitze der Verwaltung. Auf ihn folgte Eugen Herrmann, der bis zum 10.