Suchergebnis

 Auch im vierten Punktspiel in der Verbandsstaffel sind die Tennis-Herren 65 des TC Mittelbiberach ohne Niederlage geblieben.

TCM-Herren 65 erneut siegreich

Auch im vierten Punktspiel in der Verbandsstaffel sind die Tennis-Herren 65 des TC Mittelbiberach ohne Niederlage geblieben. Durch den 4:2-Erfolg gegen den Zweiten TSV Langenau behauptete der TCM souverän die Tabellenspitze.

Die Mittelbiberacher hatten sich auf eine engere Begegnungen eingestellt, hatten die Langenauer doch fast durchweg eine bessere Einstufung in ihren Leistungsklassen als die Gastgeber. Bereits nach den Einzeln führte der FCM jedoch uneinholbar mit 4:0.

Sich im Wissen über die Natur messen

Sich im Wissen über die Natur messen

Kürzlich haben die Jugendlichen des Landesfischereiverbandes Baden-Württemberg am Risskiessee Nord in Obersulmetingen kampiert. Der Fischereiverein Obersulmetingen hatte dieses Jahr als ausrichtender Verein an sein Pachtgewässer eingeladen. Über Fronleichnam reisten zehn Vereine aus Baden-Württemberg mit insgesamt 63 Jugendlichen und 38 Betreuern an. An drei Tagen angelten sie, bewiesen ihre Kenntnisse der Natur am und im Wasser und maßen sich im Wettkampf.

TC Mittelbiberach setzt Siegesserie fort

Die Tennisherren 65 des TC Mittelbiberach sind weiterhin ungeschlagen in der Verbandsstaffel der Vierer-Mannschaften. Der TC gewann beim Tabellenzweiten TA TSV Einsingen mit 4:2 und bleibt somit klarer Tabellenführer nach drei Spieltagen. Bei den sehr heißen Temperaturen hatten alle Spieler mit der enormen Hitze zu kämpfen. Der Spielbeginn wurde deshalb auch eine Stunde auf 10 Uhr vorverlegt.

Die Nummer-eins-Paarung mit Josef Müller war hart umkämpft.

2,45 Meter und 100 Kilo: Wieder ein Riesen-Wels aus dem Bodensee gefischt

Rund 100 Kilo bringt ein Riesen-Wels auf die Waage, den der österreichische Berufsfischer Franz Blum bei Fußach (Vorarlberg) aus dem Bodensee gezogen hat. Obwohl Blum ein Fischrestaurant führt, werden die zwei Zentner Welsfleisch nicht zu Filetstücken - der Fischer will den Wels präparieren lassen, um ihn in seinem Gasthaus auszustellen. 

„Im ersten Moment habe ich gar nicht realisiert, wie groß der ist“, sagt Blum im Gespräch mit schwäbische.

Ein kleiner Schmetterling sitzt in der Wiese beim Neuravensburger Weiher. Bei der Tour, die von Michael Finkenzeller geleitet wu

Die kleinen Wunder rund um den Weiher

Schon seit vielen Jahrzehnten beschäftigt sich Michael Finkenzeller mit der Ornithologie. Seit 15 Jahren befasst er sich intensiv auch mit Libellen, deren Vielfalt und Lebensweise. Welche Tiere und Pflanzen man rund um den Weiher in Neuravensburg entdecken kann, zeigte Michael Finkenzeller bei einer Beobachtungstour, die vom Nabu Wangen organisiert wurde.

Treffpunkt ist die Liegewiese am Neuravensburger Weiher. Schon hört man den Ruf des Blesshuhns.

 Tabellenführer Mittelbiberach legte am vorletzten Spieltag, kann aber nächstes Wochenende nicht mehr eingreifen.

BSC Berkheim fehlt nur noch ein Schritt

Der BSC Berkheim fertigt den FC Bellamont mit 6:2 ab und hat nun die besten Chancen am nächsten Spieltag gegen den SV Ochsenhausen II den Meistertitel einzufahren, da Tabellenführer FC Mittelbiberach am letzten Spieltag spielfrei ist.

FC Mittelbiberach – SV Mittelbuch 4:2 (3:0). In der ersten Halbzeit war der FCM klar besser und lag nach 20 Minuten bereits 3:0 vorne. Zwei schnelle Tore der Gäste gleich nach der Pause sorgten aber überraschend für Spannung.

 Rund 300 Fahrer im Alter von sechs bis 60 Jahren traten beim KTM-Kini-Alpencup in Eichenberg an.

KTM-Kini-Alpencup bietet Motocross vom Feinsten

Der MSC Berkheim hat auf dem Gelände der Firma Wild in Eichenberg zum vierten Mal einen Lauf zum KTM-Kini-Alpencup veranstaltet. 300 Fahrer starteten an zwei Tagen in 13 Klassen und absolvierten 26 Trainings und 22 Rennläufen zu je zehn beziehungsweise 15 Minuten plus zwei Runden. Eine Mammutaufgabe für den Berkheimer Veranstalter, der allerdings mit reichlich Lob belohnt wurde. „Was für ein schönes MX-Wochenende in Berkheim. Danke MSC Berkheim für diesen gelungenen Auftritt.

 Bernd Kaulitzki (links) und Hans-Jörg Witzigmann stoßen auf den Riesen-Wels an.

Berufsfischer zieht Riesen-Wels aus dem Bodensee

Der Bodenseefischer Bernd Kaulitzki hat einen Fang der besonderen Art gemacht: Ihm ging ein besonders großes Exemplar eines Welses ins Netz. Bei einer Länge von 2,24 Metern wog der Fisch 65 Kilogramm.

„Das ist bis jetzt der Größte, den ich je gefangen habe“, sagt Kaulitzki. Bis der ganze Fisch aufgegessen ist, wird es also noch einige Zeit dauern.

Am Samstag fuhr Kaulitzki auf den Bodensee hinaus. „So einen Fang kann man nicht planen.

 Die Tennis-Herren 65 des TC Mittelbiberach haben in der Verbandsstaffel nach dem 5:1-Sieg am ersten Spieltag gegen Wain nun auc

TCM-Herren 65 bleiben Tabellenführer

Die Tennis-Herren 65 des TC Mittelbiberach haben in der Verbandsstaffel nach dem 5:1-Sieg am ersten Spieltag gegen Wain nun auch auswärts die TG 83 Ehingen mit demselben Ergebnis bezwungen. Somit bleibt der TCM Tabellenführer vor Einsingen.

Selbstbewusst gingen die Mittelbiberacher die Partie in Ehingen an. Der Gastgeber hatte sein Auftaktspiel in Hohentengen ebenfalls siegreich gestalten können. TCM-Kapitän Wolfgang Schröder freute sich wie sein Mitstreiter über einen 3:1-Vorsprung nach den Einzeln.

 In Maselheim bewerben sich 36 Kandidaten um einen Sitz am Ratstisch.

Viele neue Gesichter am Maselheimer Ratstisch

Der Maselheimer Gemeinderat verändert sich nach der Kommunalwahl deutlich. Neun der 19 Gemeinderäte sind neu in das Gremium gewählt worden. Außerdem wächst der Gemeinderat aufgrund eines Überhangmandats.

Der Maselheimer Gemeinderat zählt in der kommenden Legislaturperiode 19 Sitze statt bisher 18 Sitze. Der Grund ist ein Überhangmandat, das die „Unabhängigen für Mensch und Umwelt“ erhielten und durch das Samuel Beck neu in den Rat einzieht.