Suchergebnis

 Fuhrparkleiter Moritz Schwalb (von links), Speditionsleiter Markus Leitte und Geschäftsführer Erwin Stöhr vor den neuen mit Gas

Der Logistiker Stöhr will noch nachhaltiger werden

Wenn es um den Klimaschutz geht, möchte die Firma Stöhr Logistik mit Sitz in Rottenacker Vorreiter sein. Das Unternehmen hat deshalb jetzt seine Fahrzeugflotte erweitert.

Zum einen kommen ab sofort zwei gasbetriebene Lastwagen zum Einsatz. Die sollen dafür sorgen, dass der Ausstoß von Emissionen verringert wird. Zum anderen wartet die Firma aktuell auf die Lieferung eines Lang-LWK, der dann auch zeitnah zum Einsatz kommen soll. Auch mit diesem Fahrzeug will Stöhr Logistik nachhaltiger werden.

Ladestation für Elektrofahrzeuge

Aufgestockte Förderprämie führt zu Rekordzahlen bei E-Autos

Die zur Jahresmitte aufgestockte staatliche Förderung hat den Verkauf von Elektroautos in Deutschland stark angetrieben.

Beim zuständigen Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (Bafa) gingen im abgelaufenen Jahr Anträge für 255.039 Fahrzeuge ein, wie die Behörde in Eschborn bei Frankfurt berichtete.

Davon entfielen gut 140.000 auf Batterie-Fahrzeuge und knapp 115.000 auf die umstrittenen Plug-In-Hybride mit kombiniertem Elektro/Verbrenner-Antrieb.

Mindestens 500 Autoparkplätze fordert die FDP.

Streit ums Parken in Lindau: FDP fordert mehr als 500 Stellplätze am Beverplatz

Die FDP bleibt dabei: Am Karl-Bever-Platz sei ein Parkdeck für mindestens 500 Autos nötig. Von manchen Vorschlägen für das Parken auf der Insel hält sie dagegen nichts.

„Wir haben bis jetzt nichts falsch gemacht“, starten die FDP-Stadträte Florian Nüberlin und Ulrich Jöckel selbstbewusst in das neue Jahr. Mit Blick auf die Stadtratssitzung am 19. Januar, in der Beschlüsse zum Parken für dieses Jahr nötig sind, sprechen die FDP-Räte von umfangreichen Vorlagen, aber begrenzten Möglichkeiten.

 Andernorts fahren schon seit einigen Jahren Busse mit Elektroantrieb. Dass Lindau weiter voll auf Diesel setzt, sorgt weiter fü

Nach dem „Dieselgate“: Bunte wollen weitere Verbesserungen für den Lindauer Stadtbus

Den Bunten gefällt der Kauf neuer Dieselbusse nicht. Aber die Entscheidung der Ratsmehrheit steht. Deshalb fordern die Bunten jetzt Maßnahmen, damit der Bus für mehr Menschen attraktiv wird.

BL-Stadtrat Daniel Obermayr kritisiert in einer Pressemitteilung erneut den beschlossenen Kauf von Dieselbussen für den Stadtbus als „Dieselgate“. Experten hätten zu einer Flotte mit Bussen geraten, die mit herkömmlichen Batterien und per Wasserstoff angetrieben werden.

Seit 1992 sitzt Wolfgang Reinhart ohne Unterbrechung für die CDU im Stuttgarter Landtag. Seit 2016 führt er die Landtagsfraktion

CDU-Fraktionschef Reinhart plädiert für erneute Koalition mit den Grünen

Acht Wochen vor der Landtagswahl in Baden-Württemberg plädiert der Chef der CDU-Landtagsfraktion Wolfgang Reinhart für eine Neuauflage der Koalition mit den Grünen. Im Interview mit Theresa Gnann und Kara Ballarin erklärt der 64-Jährige zudem, warum es für die CDU-Spitzenkandidatin Susanne Eisenmann nicht nur Fluch, sondern auch Segen sein kann, als Kultusministerin in Corona-Zeiten für die Schulen zuständig zu sein.

Herr Reinhart, am Wochenende entscheidet die CDU, wer ihr neuer Bundesvorsitzender werden soll.

Tuttlinger SFZ-Schüler auf Erfindermesse ausgezeichnet

Tuttlinger SFZ-Schüler auf Erfindermesse ausgezeichnet

Zwei Nachwuchsforscherteams vom Schülerforschungszentrum (SFZ) Tuttlingen sind für ihre Produktentwicklungen auf der Innovation Week Africa (IWA) mit der höchsten Ehrung ausgezeichnet worden. Die internationale Erfindermesse, die jährlich in Rabat (Marokko) stattfindet, wurde in diesem Jahr für die internationalen Gäste und Teilnehmer virtuell durchgeführt, was die Teilnahme der Tuttlinger Projekte ermöglichte.

Mit Gold wurde das Projekt „HBM – High efficiency Battery Management“ von Jan Reckermann (IKG Tuttlingen) und Sofia Mik ...

In vielen deutschen Städten fahren Nahverkehrsbusse bereits mit Wasserstoff und Brennzellentechnik und schützen so das Klima. De

Abfallentsorger ZAK könnte ab Ende 2023 Wasserstoff produzieren

Der Abfallentsorger ZAK kümmert sich nicht nur ums Verwerten und Entsorgen von Müll – für Kempten und Umgebung ist er schon lange auch Energieversorger, liefert Strom und Fernwärme, die aus Abfall und Altholz entstehen. Auf dem Weg zum neuesten Projekt sind die ZAK-Verantwortlichen jetzt einen Schritt weiter: Sie wollen aus dem günstigen Strom, der im Müllofen entsteht, Wasserstoff herstellen. Und das schon in drei Jahren: „Das Genehmigungsverfahren ziehen wir jetzt durch“, sagt ZAK-Geschäftsführer Karl-Heinz Lumer.

Entwicklungskonzept soll Fördermittel in Region bringen

Nach zweijähriger Vorbereitung wurde Mitte Dezember das unter Mitwirkung von rund 60 regionalen Institutionen erarbeitete regionale Entwicklungskonzept für die „Bodenseeregion“ eingereicht. Das teilt die Industrie- und Handelskammer Bodensee-Oberschwaben (IHK) in einer Pressemitteilung mit. Hierin werden Schwerpunkte der Innovationsstrategie festgelegt. Die Region hofft nun auf den Zuschlag von EU- und Landesmitteln in Millionenhöhe, heißt es in einer Pressemitteilung.

Seit anderthalb Jahren fährt bereits ein Diesel-Hybrid-Bus in der türkisen Flotte der Lindauer Stadtbusse. Jetzt hat der Stadtra

Dieselhybrid- statt Elektrobusse: Stadträte verteidigen Entscheidung

In der letzten Stadtratssitzung im vergangenen Jahr kippte die Mehrheit der Räte einen früheren Beschluss zum Kauf von Elektrobussen und entschied, stattdessen sechs Diesel-Hybridbusse anzuschaffen. Dagegen gestimmt hatten die Bunte Liste sowie Jasmin Sommerweiß (JA), Christiane Norff (ÖDP) und Ulrich Schöffel (BU).

In Leserbriefen und den sozialen Medien gab es viel Kritik an dem Beschluss für die Diesel-Hybridbusse. Nun erklären die CSU, die Jungen Aktiven (JA), die Freien Wähler (FW), die freien Bürger (FB) und die SPD in einer ...

Michael Theurer (FDP)

Südwest-FDP: CDU als Regierungspartei ein „Totalausfall“

Baden-Württembergs FDP-Landeschef Michael Theurer hat sich knapp zwei Monate vor der Landtagswahl klar vom einstigen Lieblings-Koalitionspartner CDU distanziert. „Die CDU als Regierungspartei in Baden-Württemberg ist ein Totalausfall. Hier muss etwas Neues her“, sagte Theurer am Dienstag beim größtenteils digitalen Landesparteitag in Fellbach (Rems-Murr-Kreis). Die Union habe in der derzeitigen grün-schwarzen Koalition quasi nichts durchsetzen können.