Suchergebnis

 Wasserburgs Feuerwehrkommandant Christian Schorer war schon früh mit seinen Männern im Einsatz und erinnert sich an einen ähnli

Busfahrer verteilt Diesel großzügig im Landkreis Lindau und merkt es nicht

Die Spur schillerte in Regenbogenfarben und führte von Lindau am See entlang bis in Richtung Kressbronn. Am Freitagmorgen hat sich die Polizei auf die Suche nach einem Busfahrer mit Loch in der Kraftstoffversorgung begeben, nachdem die ersten Meldungen über eine Ölspur auf der Seebrücke Richtung Europaplatz eingetroffen waren. Um 8.15 Uhr war auch bereits die Feuerwehr Wasserburg in die Ladestraße unterwegs – ebenfalls wegen einer Ölspur. Das Öl stellte sich in beiden Fällen als Diesel heraus, dass es aus demselben Fahrzeug stammen musste.

 Nicht nur im Motzacher Wald hat Sturm „Sabine“ viele Bäume umgeworfen. Fachleute warnen deshalb: In den kommenden Tagen sollten

„Sabine“ in Lindau: Kirchendächer undicht, Bäume gefällt, Boote gekentert

Sturm „Sabine“ hat auch am Dienstag in und um Lindau gewütet. Wieder sind Bäume und Dachziegel gefallen. Die meisten Schäden sind inzwischen behoben. Aber vorerst sollte niemand in einen Wald gehen.

„Das Betreten der Wälder ist gefährlich!“ Darin sind sich die Verantwortlichen einig. Zwar sind nur ganz wenige Waldgebiete offiziell gesperrt, denn die Behörden setzen auf das Verantwortungsbewusstsein der Spaziergänger und Jogger. Absperrungen seien auf jeden Fall zu beachten, denn dahinter seien meist Waldarbeiter mit Fällungen ...

Hohe Wellen unter einem Steg

Sabine wütet, aber das große Chaos bleibt aus

Die Angst vor „Sabine“ war groß, doch das Chaos war am Montag nicht so heftig wie befürchtet. Die Warnungen vor dem Orkantief hatten dramatisch geklungen – schuld war vor allem „Lothar“.

„Der Deutsche Wetter Dienst (DWD) warnt inzwischen früher, häufiger und flächendeckender vor Unwettern“, sagt Roland Roth, Betreiber der Wetterwarte Süd in Bad Schussenried und Wetterexperte der „Schwäbischen Zeitung“. Das habe vor allem mit dem Orkan „Lothar“ zu tun, der 1999 verheerende Schäden angerichtet hatte.

 Die Feuerwehr Wasserburg entfert eine Öllache auf der LI 16.

Ölspur bringt zwei Autos ins Rutschen – Zeugen gesucht

Ein BMW-Fahrer ist am Mittwochabend gegen 20.30 Uhr wegen verschmutzter Fahrbahn in Wasserburg von der Straße abgekommen. Der 56-Jährige wollte aus Richtung Nonnenhorn kommend von der LI 16 abfahren, als er dort durch eine Öllache fuhr und die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor, teilt die Polizei mit. Er geriet dabei zunächst nach links in den Grünstreifen zwischen LI 16 und Abfahrt.

Als er gegenlenkte und sich wieder auf der Fahrbahn befand, konnte ein von hinten heranfahrender VW den Zusammenstoß mit dem BMW nicht mehr ...

 Die Ermittlungen in Form von Vernehmungen und Videoanalysen dauern an, teilt die Polizei mit.

Vandalismus in Wasserburg: Jugendliche unter Verdacht

Nachdem die Polizei Lindau in der Nacht auf Samstag vorübergehend zwei Jugendliche festgenommen hat, die in dem Verdacht stehen, kurz zuvor in der öffentlichen Toilette im Rathaus in Wasserburg randaliert zu haben, kann von Seiten der Polizei noch kein Zusammenhang zwischen dieser und drei ähnlich gelagerten Taten des zurückliegenden Jahres gezogen werden. Ein Zeuge hatte Freitagnacht beobachtet, wie insgesamt drei Jugendliche den Spiegel in der Damentoilette des Rathauses zerstörten, die Toilette verstopften und den dortigen Mülleimer ...

Ähnlich wie auf diesem Foto – Unbekannte haben vor einer Woche die WC-Anlage bei der Sumserhalle in Wasserburg verwüstet – sieht

Erneut Vandalismus in einem Wasserburger WC

Wasserburg (lz) - Erst vor einer Woche hat es in Wasserburg in einer öffentlichen Toilette Scherben gegeben: Damals sind mutwillig sämtliche Waschbecken in der WC-Anlage in der Sumserhalle zerstört worden. Nun gibt es, wie die Lindauer Polizei am Wochenende gemeldet hat, einen weiteren Fall von Vandalismus in der Seegemeinde: Unbekannte haben in der Nacht von Donnerstag auf Freitag in der öffentlichen Toilette am Lindenplatz das Handwaschbecken zertrümmert.

Polizei Blaulicht

Mann überschüttet Pfleger in Psychiatrie mit Benzin und will ihn anzünden

Ein Unbekannter hat einen Pfleger des psychiatrischen Krankenhauses in Wasserburg am Inn mit Benzin überschüttet und versucht, ihn anzünden.

„Das Benzin am Boden verpuffte und der Pfleger konnte sich gerade noch in Sicherheit bringen“, sagte eine Polizeisprecherin am Sonntag. Durch die Verpuffung erlitten der Pfleger sowie mehrere Patienten der Station eine Rauchgasvergiftung.

Der Unbekannte hatte nach Auskunft der Polizei in der Nacht zum Sonntag mit einem Benzinkanister in der Hand an der Eingangstür der Station ...

Ausgebrannte Halle

Brand in Wasserburger Werfthalle endlich gelöscht

Am Donnerstag ist eine Halle der Firma Agstein Classic Craft in Wasserburg vollständig abgebrannt. In der Werfthalle restauriert das Unternehmen von Inhaber Franz Hacksteiner Oldtimerboote. Es entstand vermutlich Sachschaden in Millionenhöhe. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Still ist es am Tag nach dem Großbrand an der Werfthalle in Wasserburg. Hier, wo den kompletten Donnerstag rund 200 Einsatzkräfte gegen die Flammen kämpften, hat die Feuerwehr am Freitagmorgen die Zugänge abgesperrt.

Ein Feuerwehrauto fährt einen Einsatz

Bootswerft in Flammen: Öl im Bodensee und Millionenschaden

Beim Brand einer Bootswerft am Bodensee ist ein Schaden in Millionenhöhe entstanden. Eine Halle auf dem Firmengelände in Wasserburg (Bayern) sei am Donnerstag samt zweier Boote ausgebrannt, teilte die Polizei mit. Neun Menschen erlitten demnach leichte bis mittelschwere Rauchgasvergiftungen.

Das Feuer breitete sich auf ein benachbartes Wohnhaus aus, ein weiteres Wohnhaus wurde durch Löschwasser beschädigt. Eine zweite, mit mehreren Booten belegte Halle blieb unbeschädigt.

 Diese Hakenkreuze hat ein Unbekannter auf einen Tisch in einer Wasserburg Bankfiliale geschmiert.

Hakenkreuze in Bankfiliale geschmiert

Unbekannte haben in einer Bankfiliale in Wasserburg Hakenkreuz-Schmierereien angebracht. Die Polizei ermittelt wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen.

Die Polizei berichtet, dass jemand am Samstag oder Sonntag in der Bankfiliale am Lindenplatz mit einem Kugelschreiber auf die Platte eines Stehtisches fünf Hakenkreuze geschmiert habe. Nach deren Entdeckung veranlasste die Bank die unverzügliche Entfernung der Schmierereien.