Suchergebnis

Fotografin Laura Zalenga hofft auf ein besseres Jahr 2021.

So leiden Künstler aus der Region in der Corona-Krise

Ein Leben ohne Kunst und Kultur war noch vor der Corona-Pandemie kaum vorstellbar. Aktuell steht das kulturelle Leben nahezu still. Alles spielt sich online ab, es gibt weder Livekonzerte, Ausstellungen, Theateraufführungen noch Workshops oder Kinobesuche. Künstler und Kulturschaffende haben es in Corona-Zeiten besonders schwer. Wie es freischaffenden Künstlerinnen und Künstlern aus der Region geht und wie sie durch die Krise kommen.

Einfach mal wieder auf der Bühne stehen und ein Konzert geben, das wünscht sich der Sänger und ...

Obduktionsinstrumente und Zubehör liegen in einem Sektionssaal

Pathologe: Angehörige befürworten Obduktion von Corona-Toten

Die Bereitschaft von Menschen, ihre an Covid-19 gestorbenen Angehörigen obduzieren zu lassen, ist nach Auskunft eines Tübinger Pathologen größer als bei Sterbefällen durch andere Todesursachen. Prinzipiell werden Angehörige gefragt, ob sie mit einer Untersuchung des Leichnams einverstanden seien, sagt Hans Bösmüller, der Oberarzt der Pathologie an der Tübinger Uniklinik ist. „Einige zeigten aber selbst den Wunsch nach einer Autopsie, weil sie über die Umstände des Todes ihres Angehörigen mehr erfahren wollen.

Tempolimit auf A8 bleibt vorläufig die Ausnahme

Auf der Autobahn 8 in Schwaben gibt es trotz erster positiver Erfahrungen mit einem Tempolimit derzeit keine konkreten Pläne für baldige weitere Geschwindigkeitsbegrenzungen. Politiker setzen auf der 110 Kilometer langen Fernstraße zwischen München und Ulm auf elektronische Schilderbrücken, mit denen der Verkehr individuell geregelt werden kann.

Doch nach Angaben der südbayerischen Niederlassung der neuen Autobahngesellschaft, die zum Jahresbeginn die Verwaltung der Bundesautobahnen übernommen hat, sollen diese Anlagen zwischen ...

Inzwischen bieten auch Geschäfte in der Laupheimer Innenstadt Abholservice an. Laut Harry Remane vom „Treffpunkt“ ist das finanz

Trotz Lockdown: Laupheimer Betriebe wollen nicht resignieren

Erneut ist der Lockdown verlängert worden. Die Einschränkungen des öffentlichen Lebens treffen weiterhin auch Unternehmen in Laupheim. Herausfordernd sind für sie die Homeoffice-Pflicht und die schleppende Auszahlung der Überbrückungshilfen. Dennoch wollen sie nicht resignieren.

Betriebe wollen keine Weltuntergangsstimmung verbreiten Das betont Steffen Schweizer, Vorsitzender des Bundes der Selbständigen (BDS) Laupheim. Mit Blick auf die mehr als 120 Mitglieder berichtet er, der anhaltende Lockdown treffe die Branchen ...

Das Gelände des Ulmer Schlachthofs im Donautal

Tod ohne Leid? Mit dem Tierarzt auf Visite im Schlachthof

In einer Bucht mit Fußbodenheizung und grünen Wänden liegen Schweine, eins hat den Kopf auf den Bauch eines anderen gelegt. Die Augen sind geschlossen, ein Tier blinzelt. In einer Bucht ein paar Meter weiter kommt warmes Wasser aus einer Sprinkleranlage, Schweine duschen grunzend. Zwischen den Buchten verläuft ein Gang. Dort geht ein Mann. Er rasselt und klatscht mit einem Paddel auf die Wände. Tiere laufen vor ihm her.

Tiere merken, dass etwas ungewöhnlich ist Haben sie Angst?

David Richter erklärt anderen Männern etwas

Probleme bei der Anmeldung zu Corona-Impfungen dauern an

„Wir haben hier eine völlig unmögliche Situation“, sagt Josef Martin, Chef der Riedlinger Seniorengenossenschaft. Über 80-jährige Impfberechtigte dürften Termine für eine Immunisierung gegen das Coronavirus buchen, aber faktisch sei das kaum möglich. Er und sein Team helfen seit Tagen Dutzenden Senioren bei der Registrierung über das entsprechende Portal im Internet oder die Telefon-Hotline 116 117. Doch jetzt sind auch die Helfer verzweifelt. „Einer Mitarbeiterin der Seniorengenossenschaft ist es am Mittwoch gelungen, acht Termine beim ...

Petra Krebs; Spritze liegt auf einem Tablett

Grünen-Abgeordnete verteidigt Impfstrategie: „Das ist kein Chaos, das ist Mangelverwaltung“

Die Impfstrategie steht bundesweit in der Kritik, besonders in Baden-Württemberg. „Das ist kein Chaos“, wehrt sich Petra Krebs (Grüne) gegen die Vorwürfe. „Das ist Mangelverwaltung.“

Die Landtagsabgeordnete aus Wangen und gesundheitspolitische Sprecherin ihrer Fraktion in Stuttgart hält im Gespräch mit der „Schwäbischen Zeitung“ dem entgegen: Das Land Baden-Württemberg impfe langsamer als andere Bundesländer, weil es allen einmal geschützten Menschen einen zeitnahen zweiten Impftermin garantieren will.

Ein Teil der Abstriche aus dem Riedlinger Fachpflegeheim wird derzeit noch ausgewertet.

Weniger Covid-19-Infizierte in Riedlinger Fachpflegeheim

Die Situation im Riedlinger ZfP-Fachpflegeheim hat sich weiter entspannt. Aktuell wurden nur noch zwei der zuletzt sechs Bewohner positiv auf Covid-19 getestet. Bei drei Bewohnern steht das Ergebnis allerdings noch aus. Nach wie vor steht die gesamte Wohngruppe unter Quarantäne.

Leichtes Aufatmen beim ZfP. „Es sieht gut aus“, sagt Dr. Christoph Vieten, Regionaldirektor Donau-Riß und Zentralbereichsleiter Arbeit und Wohnen im ZfP Südwürttemberg , gegenüber der SZ.

 Seit 20 Jahren entwickelt Liebherr-Elektronik elektronische Bauteile und fertigt die auch, wie dieses Bild aus der SMD-Bestücku

Trotz Krise der Luftfahrt: Liebherr-Elektronik will in Lindau weiter wachsen

Liebherr-Elektronik war das erste Unternehmen im Gewerbegebiet an der Autobahn. Vor 20 Jahren begann die Erfolgsgeschichte. Und es soll weiter nach oben gehen, auch wenn die Luftfahrt in der Krise steckt.

„Wir gehen davon aus, dass sich das Wachstum fortsetzen wird“, sagt Geschäftsführer Claus von Reibnitz im Gespräch mit der LZ. Die Dynamik werde allerdings wohl nicht mehr ganz so stark sein wie zuletzt, denn da werde sich auswirken, dass Fluggesellschaften weniger Passagiere haben, dass sie deshalb weniger Flugzeuge bestellen und ...

 Zuerst werden Senioren geimpft.

Landrat zum schleppenden Impfstart: „Ich hätte mir mehr gewünscht“

Mit Einschränkungen hat das Kreisimpfzentrum am Freitag seinen Betrieb aufgenommen. Vorerst wird nur in Pflegeheimen im Alb-Donau-Kreis geimpft. Landrat Heiner Scheffold erklärt, wie man an einen Termin kommt und warum es aktuell Probleme gibt, für die der Landkreis nichts kann.

Herr Scheffold, viele Leserinnen und Leser schreiben uns, warum sie keinen Impftermin bekommen oder dass sie so lange darauf warten müssen. Woran liegt das?

Das liegt hauptsächlich an der noch sehr begrenzten Impfstoffmenge.