Suchergebnis

Doch Hoffnung auf Punktspiele im Jahr 2020

In der Frage, ob in der Fußball-Regionalliga Südwest in diesem Jahr noch um Punkte gespielt wird, deutet sich eine unerwartete Wende an. „Ich war selbst überrascht – aber die Tendenz geht in diese Richtung“, sagte Stephan Baierl, der Sportdirektor des SSV Ulm 1846, nach einer Videokonferenz mit Vertretern der anderen Vereine und der Liga: „Uns wurde gesagt, dass wir uns bereit halten sollen.“ Alles hängt davon ab, ob die Spieler der vierten Liga als Profis eingestuft werden.

Mit Düsseldorf fürs Final Four qualifiziert: Timo Boll.

Final Four am 9. Januar in Neu-Ulm

Lange Zeit ist nicht klar gewesen, ob in dieser Saison überhaupt ein Final-Four-Turnier um den deutschen Tischtennis-Pokal ausgespielt wird. Am Freitag meldete die Liga: Die Veranstaltung findet statt und zwar am 9. Januar und zum sechsten Mal nacheinander in der Neu-Ulmer Ratiopharm-Arena. Wegen der Corona-Pandemie wurde bereits jetzt entschieden, dass keine Zuschauer zugelassen sind. Die gute Nachricht für alle Tischtennis-Freunde: Alle Entscheidungen sind live im kostenlosen Stream von Sportdeutschland.

Ferenc Gille (vorn) fehlte vor einer Woche gegen Leverkusen, doch hofft man beim Team Ehingen Urspring, dass der Forward gegen d

Gegner mit viel Talent und Größe

Nach drei Auswärtsspielen geht es für das Team Ehingen Urspring in der Zweiten Basketball-Bundesliga mal wieder in der heimischen JVG-Halle um Punkte. Zu Gast in Ehingen sind am Samstag, 28. November, 19 Uhr, die Artland Dragons. Der frühere Bundesligist aus dem niedersächsischen Quakenbrück zählt für Ehingen-Urspring-Trainer Domenik Reinboth nach Bremerhaven, Rostock und Jena zu den stärksten Mannschaften der Liga.

Reinboth verweist auf die Qualität des Artland-Kaders, der mit Routiniers wie Robert Oehle (32 Jahre), Chase Griffin ...

Hat die Werte von Urspring als Schüler erfahren und gibt sie als Trainer weiter: Oliver Heptner (r.).

Tradition und Verbundenheit

Viele junge Sportler sind seit Gründung der Urspring-Basketballakademie dort schulisch und sportlich ausgebildet worden. Kaum einer dürfte diese Zeit nicht in bester Erinnerung behalten, manche drücken ihre Wertschätzung und Verbundenheit sogar lesbar auf dem Körper aus. Nicht groß, aber mit klarer Botschaft. „Einige haben sich eine Tätowierung mit U1L machen lassen“, sagt Domenik Reinboth, Sportlicher Leiter der Basketballakademie. U1L steht für „Urspring one love“.

Seit einigen Jahren an der Spitze der Basketballakademie: Nico Drmota (l.) und Domenik Reinboth.

Basketballakademie Urspring im Wettbewerb um Talente

In der Schlussphase des ProA-Spiels gegen Bremerhaven vor wenigen Wochen standen beim Zweitligisten Team Ehingen Urspring eine Zeit lang nur junge Spieler auf dem Feld, die in Urspring ausgebildet wurden oder gerade werden. Franklyn Aunitz (20 Jahre), Kevin Strangmeyer (20), Mathias Groh (18), Maximilian Langenfeld (17) und Mateo Vidovic (16) erhielten aber nicht nur in der zu dem Zeitpunkt entschiedenen Begegnung mit dem Top-Klub Bremerhaven das Vertrauen von Cheftrainer Domenik Reinboth.

Die Übertragung der Bezirkssynode aus Blaubeuren im Internet lief einwandfrei.

Kirchengemeinden in der Region planen Investitionen

Die Kirchen in Deutschland verlieren in der Corona-Krise laut einer Umfrage voraussichtlich mehr als eine Milliarde Euro an Steuereinnahmen. Der Leiter der Finanzabteilung der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Carsten Simmer, sagt, er gehen derzeit für die EKD von acht bis elf Prozent Rückgang der Kirchensteuereinnahmen aus. Dieser Finanzverlust ist auch in der Bezirkssynode in Blaubeuren am Donnerstagabend thematisiert worden. Trotzdem werden die Kirchengemeinden in der Region im kommenden Jahr auf stabilen finanziellen Beinen stehen.

ARCHIV - Ein Baustellenschild steht vor dem Rohbau eines Einfamilienhauses in Straubing (Niederbayern/Archivbild vom 23.09.2009)

Warum Wain die Entscheidung über die Obere Dorfstraße erneut verschiebt

Bereits im Jahr 1998 wurde in Wain festgestellt, dass die Kanalisation in der Oberen Dorfstraße immer wieder überlastet ist. Auch nach ein paar baulichen Veränderungen im Kanalisationssystem ist nun klar: Bei einem Starkregen, wie er alle fünf Jahre vorkommen kann, ist das nach wie vor so. Ein Ingenieurbüro aus Ulm hat deshalb in der Gemeinderatssitzung am Donnerstag zwei Varianten vorgestellt, wie die Situation verbessert werden könnte. Eine Entscheidung ist allerdings nicht gefallen.

2021 wird es beim Pokalfinale keine Zuschauer geben.

Zum sechsten Mal in Neu-Ulm – zum ersten Mal ohne Zuschauer

Das Tischtennis-Pokalfinale findet auch im kommenden Jahr in der Ratiopharm-Arena Ulm/Neu-Ulm statt – zum sechsten Mal in Folge. Am 9. Januar entscheidet sich zwischen Ochsenhausen, Bergneustadt, Grünwettersbach und Düsseldorf, wer den ersten Titel in dieser Saison gewinnt.

Voll besetzte Ränge wird es aber nicht geben, Zuschauer sind aufgrund der Covid-19-Pandemie nicht zugelassen, teilt die Tischtennis-Bundesliga mit. „Die aktuellen behördlichen Bestimmungen untersagen bis Anfang Januar die Zulassung von Zuschauern“, erklärt ...

Mit 62 Jahren geht der Ehinger Allgemeinmediziner Dr. Roland Schenzle nun in den Ruhestand.

Ein Arzt mit Leib und Seele hört auf

Die Ärztelandschaft in Ehingen muss ab dem 7. Januar kommenden Jahres auf einen Arzt verzichten, der 30 Jahre lang in der Großen Kreisstadt praktiziert hat. Dr. Roland Schenzle wird dann mit erst 62 Jahren in den Ruhestand gehen, jedoch als Betriebsarzt weiterhin seinem Beruf nachgehen. Die Nachfolge seiner Praxis im Ehinger Gesundheitszentrum ist indes geregelt – der Übergang wird nahtlos sein.

Arzt aus LeidenschaftMehr als 30 000 Patienten hat Dr.

Vor allem Kinder sind die Leidtragenden, wenn es wegen Corona in den eigenen vier Wänden kracht.

„Mama und Papa hauen sich tot“– Lockdown setzt Kindern und Jugendlichen zu

Bedrückende Einblicke. Über Familien im Brennpunkt sind die Mitglieder des Jugendhilfeausschusses des Kreistags informiert worden. Die Coronakrise verschärft demnach Spannungen in den eigenen vier Wänden, die Gewalt – vor allem gegenüber Kindern – nimmt zu. Die Handlungsmöglichkeiten der Behörden sind begrenzt.

2020 ein neuer Tiefpunkt„Wir hatten noch nie so viele verzweifelte Mütter“, stellt Bettina Müller vom Kinderschutzbund Ulm/Neu-Ulm fest.