Suchergebnis

Andreas Schwarz (Bündnis 90/Die Grünen)

Koalition will mehr Landärzte - aber auf welchem Weg?

Die grün-schwarze Koalition will mehr Ärzte für eine Arbeit auf dem Land gewinnen, doch über den Weg dahin sind sie sich noch uneins. Im Koalitionsausschuss konnten sie sich am Donnerstag in Stuttgart noch nicht auf eine gemeinsame Linie einigen. Der Ausschuss ist das Gremium, in dem Konflikte gelöst werden sollen.

Die CDU will einen Anteil der Erstsemesterstudenten in Humanmedizin dazu verpflichten, später in ländlichen Regionen zu arbeiten.

 Die Erwartungen an den „Winter auf der Burg“ sind groß. Am Donnerstag war Auftakt beim ersten solchen Markt auf der Wilhelmsbur

Dritter großer Weihnachtsmarkt startet auf der Wilhelmsburg – braucht es den überhaupt noch?

Ehrgeizige Pläne für die Wilhelmsburg: Der am Donnerstag eröffnete „Winter auf der Burg“ soll der dritte große Dezember-Markt in der Region werden.

Der Ulmer Weihnachtsmarkt auf dem Münsterplatz hat 2018 rund eine Million Besucher angelockt. Der mittelalterliche Weihnachtsmarkt in Neu-Ulm hat sich etabliert und seine Nische gefunden. Und der „Winter auf der Burg“ soll nun eine Lücke schließen, die Tobias Rocholl und Michael Karg von der Agentur Karo Eventwerk ausgemacht haben.

 Auf diesem Luftbild (Hochwasser 1979) wird deutlich, warum die Bahntrasse einen so großen Bogen um Riedlingen macht. Die Tal-Fl

„Dem großen Weltverkehr einverleibt“

„Ab 1861 wird fortwährend um Errichtung einer Eisenbahn petitioniert in der Richtung von Ulm nach Schaffhausen über Riedlingen und Meßkirch“, steht in einem Gedenkblatt. Dass an dem Vorhaben drei Staaten beteiligt waren, das Königreich Württemberg, das Königreich Preußen und das Großherzogtum Baden erleichterte die Planungen nicht unbedingt. Aber auch die Trassenführung entlang der Donau war nicht unumstritten, ebenso wie die Finanzierung, für die damals zur Beschleunigung des Vorhabens tatsächlich eine private Vorfinanzierung angedacht war.

 Den Schaden schätzen die Polizisten auf etwa 5000 Euro.

Hoher Schaden im Parkhaus: Polizei sucht Unfallverursacher

Geflüchtet ist ein Autofahrer am Mittwoch nach einem Unfall in Ulm.

Den Tag über stand in dem Parkhaus eines Einkaufszentrums an der Blaubeurer Straße ein Opel. Den habe ein Unbekannter beschädigt, schilderte die Besitzerin später der Polizei. Die Ermittler gehen von einem Verkehrsunfall aus.

Zumindest deuten darauf die Spuren hin, berichtet die Polizei. Den Schaden schätzen die Polizisten auf etwa 5000 Euro. Sie suchen jetzt den Verursacher des Schadens (Hinweistelefon: 0731/1880).

Wegen einer Betriebsversammlung war am Donnerstagvormittag die Kaufhof-Filiale in Ulm geschlossen.

Kaufhof- und Karstadt-Mitarbeiter im Streik – Galeria-Filiale in Ulm geschlossen

Wegen einer Betriebsversammlung war am Donnerstagvormittag die Kaufhof-Filiale in Ulm geschlossen. Anlass für die Zusammenkunft waren nach Angaben von Rainer Dacke, Gewerkschaftssekretär bei Verdi in Ulm, die derzeitigen Tarifverhandlungen. „Es ging um den Stand der Gespräche, die Vorschläge von Arbeitgeber- und Arbeitnehmerseite“, erklärt Dacke.

Zum Jahreswechsel sollen die Kaufhof-Mitarbeiter – auch die in Ulm – von Karstadt übernommen und die Verträge der Galeria-Beschäftigten an die Karstadt-Verträge angepasst werden.

 Die Sonderpreisträgerinnen, stellvertretend für alle Absolventen, zusammen mit Thomas Ohlhauser (Schulleiter) und Peter Baur (A

Gebhard-Müller-Schule entlässt 80 Kaufleute ins Berufsleben

73 kaufmännische Auszubildende der Gebhard-Müller-Schule in Biberach haben ihren ersten Berufsabschluss in sechs Ausbildungsberufen der Branchen Bank, Industrie, Einzelhandel, Großhandel, Büromanagement und Sozialversicherung erworben. Hinzu kamen sieben Gäste, die an der kaufmännischen beruflichen Schule mitgeprüft wurden.

51 Prüflinge legten zusätzlich den Teil eins der Abschlussprüfung in Büromanagement und – erstmalig an der Gebhard-Müller-Schule – in E-Commerce ab.

Landgericht Ulm

14-Jährige von Asylbewerbern vergewaltigt? Ermittlungen dauern an

Einen Monat nach der Festnahme von drei jungen Männern wegen des Verdachts der Vergewaltigung einer 14-Jährigen im Illertal, unweit von Ulm, dauern die Ermittlungen weiter an.

Der dringende Tatverdacht gegen die in Untersuchungshaft sitzenden Asylbewerber bestehe weiter, hieß es am Donnerstag bei der Staatsanwaltschaft Ulm. Zu Einzelheiten der Ermittlungen machte die Behörde keine Angaben.

Ein Richter hatte am 9. November gegen die Verdächtigen im Alter von 16 (zwei) und 26 Jahren Haftbefehle erlassen.

Zwei junge Männer an Kletterwänden

Diese zwei Brüder aus der Region wollen im Klettersport hoch hinaus

Für Linus Bader ist es Routine, sich aus 17 Metern Höhe fallen zu lassen. Und dann geht alles ganz schnell: Ein kurzer Ruck zieht durch das Seil, das am Klettergurt des jungen Mannes befestigt ist, sein Vater springt – das andere Seilende am Gurt fixiert – von unten in die Höhe, der Sohn pendelt durch die Luft, und schließlich stehen beide wieder sicher auf dem Boden neben der Kletterwand. „Das Hochspringen ist wichtig“, erklärt der Vater. „Damit Linus weich landet.

Woodstock am Bodensee: das große Openair am Konstanzer Hafen 1970, leider völlig verregnet.  Foto: Haus der Geschichte/Rupert Le

Die 68er im Süden – Bilder von der Revolte

Das hat Ludwigshafen noch nie erlebt: Die britische Rockgruppe The Who zerlegt am 7. April 1967 in der Eberthalle ihr Equipment, das aufgeheizte Publikum darauf die ganze Halle. Ähnliche Szenen beim Who-Konzert in der Donauhalle Ulm. In der Oberschwabenhalle Ravensburg fliegen beim Konzert von Casey Jones & The Governors Blumentöpfe. Die Jugend rebelliert. Oder flippt gleich ganz aus. Rupert Leser, Jahrzehnte lang Bildberichterstatter der „Schwäbischen Zeitung“, ist mit seiner Kamera dabei gewesen.

Mann hat die Arme verschränkt und schaut nach unten

Ulmer Fußballer ausgliedern? Aufstieg? SSV-Sportvorstand steht Rede und Antwort

Der SSV Ulm 1846 Fußball steckt in der Winterpause und während sich die Spieler von den Partien erholen, kommen auch die Vorsitzenden zu Ruhe – soweit es eben geht.

Anton Gugelfuß, der sich im Spatzen-Vorstand um die sportlichen Belange kümmert, steuert jedenfalls auf ein etwas ruhigeres Weihnachten zu als noch vor einem Jahr.

Damals kümmerten sich er und Trainer Holger Bachthaler allein um die Kaderplanung im Winter, dieses Jahr gibt es da aber noch den sportlichen Leiter Stephan Baierl, der die beiden entlastet.