Suchergebnis


Tankvorgang an der Ladesäule des Rathauses.

E-Ladeplätze sind häufig zugeparkt

Zugeparkt und angefahren: Die drei öffentlichen Ladestellen für Elektro-Autos am Landratsamt, dem Rathaus und dem Donauspitz in Tuttlingen sind regelmäßig mit benzinbetriebenen Fahrzeugen zugeparkt. Die Säule am Rathaus ist zudem nach einer Kollision für zehn Tage ausgefallen. Dennoch verzeichnet die EnBW, die die Ladesäulen für Stadt und Landratsamt betreibt, im ersten Quartal dieses Jahres insgesamt 66 Ladevorgänge an den Säulen in der Stadt.

Das entspricht 533 Kilowattstunden an Ladeenergie und fast 6800 Minuten Ladedauer.

Heiko Paitz und der TTC Spaichingen gewannen gegen Endingen und verabschiedeten den Gegner als Absteiger aus der Bezirksliga.

Tuttlingen meldet Landesklasse-Team ab

Die reguläre Saison in den Tischtennisligen ist vorbei. Es gibt Auf- und Absteiger. Für die größte Überraschung sorgte der TTC Tuttlingen. Die Donaustädter ziehen das Team aus der Landesklasse zurück.

VerbandsligaTTC Tuttlingen – SC Staig 5:9. Gegen den späteren Meister hielten die Donaustädter lange gut mit. Ein Doppelerfolg und jeweils ein Sieg am vorderen, mittleren und hinteren Paarkreuz sorgten für den knappen Zwischenstand von 4:5.

So kannte man Walter Wadehn (Mitte) bei Konflikten. Doch er hat auch ganz andere Seiten.

Walter Wadehns Marsch in der Institution IG-Metall

Wie man auf dem Heuberg ein „Roter“ wird? Walter Wadehn kann davon erzählen. Der bis vor kurzem an vorderster Stelle für den IG Metall-Bezirk kämpfende 66-Jährige ist der klassische Vertreter der 68er-Generation, die die Welt auch im Rahmen ihres Berufs verbessern wollten. Die Bilanz ist gemischt bis sehr positiv.

Humanistisches WeltbildAuf der Basis eines humanistischen Menschenbildes, des selbstbestimmten, aufrechten, unautoritären demokratischen Menschen ist das Grundprinzip, das Wadehn hinter seine Aktivitäten gelegt hat, so ...


Rüdiger Seidt in seiner Werkstadtt.

Aldingen zeigt Skulpturen an zwei Orten

Erstmals veranstalten die Galerie im Altbau in Aldingen und das Museum Aldingen eine gemeinsame Ausstellung. Vom 28. April bis zum 10. Juni sind unter dem Titel „Linie – Fläche – Form“ Stahlplastiken und Wandarbeiten von Rüdiger Seidt im Museum sowie in der Galerie im Altbau zu sehen.

Die Eröffnung findet am Samstag, 28. April, zuerst im Museum um 17 Uhr statt. Um 18 Uhr geht es dann weiter in die Galerie im Altbau. Bei der Vernissage wird ein Prägedruck auf Büttenkarton im Wert von 300 Euro von Rüdiger Seidt verlost.

Orstvorsteher Josef Haug im nördlichen Bereich des Baugebietes „Am Pfarrgarten“. Links sieht man die neu angelegte Grünfläche, d

Veringendorf weist neue Bauplätze aus

Veringendorfs Ortsvorsteher Josef Haug ist sichtlich zufrieden mit dem Vorschlag der Bebauung im Pfarrgarten, der vom Veringenstädter Gemeinderat jetzt mit dem Aufstellungsbeschluss auf den Weg gebracht wurde. Es werden sieben neue Bauplätze entstehen. Wenn sämtliche Verfahren glatt durchlaufen, könnte das neue Baugebiet bis zum Jahresende 2019 bereits fertiggestellt sein.

„Seit 15 Jahren gibt es in Veringendorf keine städtischen Bauplätze mehr.

Eines von Carlos Lieblingsbildern ist ein abstraktes Triptychon.

Künstler Carlo zeigt Bilder im Cafe Kapellenblick

Der freie Künstler Karl-Heinz Eberbach aus Schwenningen, besser bekannt als „Carlo“, stellt im Cafe Kapellenblick im Ortsteil Gnadenweiler der Gemeinde Bärenthal einige seiner aktuellen Werke aus. Bis Mitte Juli dauert die Ausstellung im Cafe, wo sich viele an Kunst interessierte Besucher gerne treffen.

„Religion, Natur und Kunst verschmelzen hier im Kapellenblick“, stellt Carlo fest. Die drei Begriffe „Glaube, Kunst, Natur“ seien auch Thema des drei Kilometer langen Pilger-Rundweges, der bei der benachbarten 2007 gebauten ...

Mitarbeiter des Landratsamts ziehen bald um

Für die Instandsetzung des Gebäudes an der Ulrichstraße 7 in Tuttlingen muss das Landratsamt Tuttlingen für die notwendigen Elektroarbeiten 164 000 Euro in die Hand nehmen. Das wurde im Ausschuss für Technik und Umwelt des Kreistags am Dienstag deutlich.

Das Gebäude muss ertüchtigt werden, damit die Mitarbeiter aus dem Landratsamt-Schnellbau umziehen können. Das bestehened Gebäude wird abgerissen, um Platz für den Erweiterungsbau zu machen.

Kreisstraßen und Brücke werden saniert

Mehrere Kreisstraßen im Landkreis Tuttlingen bekommen bald eine neue Deckschicht. Nach der Planung des Landratsamts geht es mit der K 5914 zwischen Schura und Gunningen im Mai los. Es folgen im Juni die K 5902 zwischen Irndorf und Schwenningen und im Juli die K 5900 zwischen Mahlstetten und Böttingen. Von Juni bis August soll zudem die K 5920 zwischen Wurmlingen und der B 523 erfolgen. Die Kosten für die vier Baumaßnahmen belaufen sich auf rund 1,3 Millionen Euro.


Busfahren wird für Schüler im landkreis Tuttlingen bald etwas teurer.

Eigenanteil für Schülerticket wird einen Euro teurer

Der Eigenanteil der Eltern für die Beförderung der Schüler mit Bus und Bahn im Landkreis Tuttlingen soll zum 1. August diesen Jahres um einen Euro teurer werden. Das hat der Ausschuss für Technik und Umwelt am Dienstag dem Kreistag empfohlen.

Bisher zahlen die Zehntklässler der Realschulen, der Werkrealschulen und der Gemeinschaftsschulen sowie Gymnasiasten, Berufsschüler und Schüler in den Grundschulförderklasse 32,50 Euro pro Monat. Künftig sind es demnach 33,50 Euro.