Suchergebnis

 76 Namen umfasst die Liste der Kriegsvermissten aus Laupheim 1939 bis 1945. Auf dem alten Friedhof in Laupheim stehen ihre Name

Von Tag zu Tag wurde die NS-Propaganda aggressiver, die Lügen wurden schamloser

Die Titelzeilen im „Laupheimer Kurier“, einem parteiamtlichen Organ der NSDAP, tönen von Tag zu Tag aggressiver: „Neue unerhörte polnische Übergriffe“, die für „ungeheure Erbitterung“ im deutschen Volk sorgten, meldet die Ausgabe vom 1. September 1939.

Auf Befehl des „Führers“ habe die Wehrmacht deshalb den „aktiven Schutz des Reiches“ übernommen und sei zum „Gegenangriff“ übergegangen (2. September).

Aggressive NS-Propaganda verbreitet Fake News Den blutgierigen, von England und Frankreich angestachelten Nachbarn im ...


Das Trauerbäumchen vor dem Gebäude der Geschäftsstelle der Volksbank Raiffeisenbank Laupheim-Illertal in Baltringen.

Bürgerinitiative „Raiba bleibt im Dorf“setzt Trauerbäumchen vor die Bank

„Raiba setzt Akzente in der Dorfmitte“, titelte die Schwäbische Zeitung zur Eröffnung des Neubaus der Raiffeisenbank Baltringen im Jahre 1992. Seit heute ist Schluss damit. Die Geschäftsstelle Baltringen der Volksbank Raiffeisenbank Laupheim-Illertal schließt für immer ihre Türen.

In Baltringen findet man das betrüblich. Um dies zum Ausdruck zu bringen, hat die Bürgerinitiative „Die Raiba bleibt im Dorf“ ein Trauerbäumchen vor dem Bankgebäude aufgestellt.