Suchergebnis

Die Jugendlichen interessieren sich für Berufe in der Informatik und besuchen daher die Softwarefirma Doubleslash.

125 Berufe zwischen Software, Hardware und Design

Kurz vor dem Ende der Sommerferien hatten Schüler im Rahmen der Aktion „Wissen was geht!“ wieder Gelegenheit, beim Softwarehaus Doubleslash hinter die Kulissen zu blicken.

Wie sieht der typische Arbeitsalltag eines Softwareentwicklers aus? Was gibt es für Ausbildungsmöglichkeiten und Studienrichtungen? Für 20 Jugendliche gab es bei dem Besuch Antworten auf diese Fragen und die Möglichkeit, die Welt der Informatik spielerisch selbst zu entdecken, teilt das Unternehmen in einem Schreiben mit.

Beste Stimmung herrscht rund um den „Fußballplatz“.

Neuer Tischkicker begeistert die Bädle-Kinder in Obereisenbach

Die Volksbank Friedrichshafen-Tettnang hat dem Bädle in Obereisenbach eine Spende zukommen lassen, die den Besuchern viel Spaß macht. Einen Tischkicker.

„Das spiele ich heute noch gerne!“, sagte Ilona Walzer im Bädle Obereisenbach, als sie den neuen Tischkicker in Vertretung der Volksbank übergeben durfte. Den Kindern ist die Freude und Spannung beim Spielen anzusehen, zumal sie nun keine Münze mehr zuvor reinwerfen müssen. „Wir finden, dass diese Spende bestens angelegt ist,“ sagte Walzer.

Seit vier Jahren ist Manfred Rogg Ortsvorsteher des Gammertinger Ortsteils Harthausen. Für ihn steht außer Frage, dass der ländl

Interesse an Baugebieten ist ungebrochen

Der ländliche Raum stirbt aus? Da hält Manfred Rogg dagegen. „Bei uns funktioniert die Gemeinschaft – und zwar von Jung bis Alt“, sagt der Ortsvorsteher von Harthausen. Und weil der Gammertinger Ortsteil damit für junge Leute attraktiv bleibe, werde sich das mit Sicherheit auch in den kommenden Jahrzehnten nicht ändern. „Damit das so bleibt, müssen aber auch alle zusammen daran arbeiten“, sagt Rogg.

Bei der Runde durch das 240-Einwohner-Dorf wird deutlich: Die Liste ehrenamtlichen Engagements ist lang.


Gruppenfoto mit Betreuer und Trainer

Tennisnachwuchs tobt sich in Ailingen aus

40 Kinder im Alter von sechs bis 13 Jahren haben in der letzten Augustwoche auf der Anlage des TC Ailingen am Kinder-Sport-Sommer-Camp teilgenommen. Das Team von „Power the Ball“ unter der Leitung von Niki Ferrari und Trainer des TC Ailingen vermittelten den Kindern Freude an Sport und Bewegung. Dabei war das Tennisspielen und Tennis-lernen zentrales Thema. Allerdings sollten die Kinder hauptsächlich Spaß haben und konnten auch viele andere Sportarten wie Fußball, Hockey, Basketball, Tischtennis und Bogenschießen ausprobieren.

Annika, Pauline, Lara und Jule (von links) durften beim Besuch im Kreisklinikum sogar mal die Bekleidung anlegen, die auch Krank

Mühlheimer bislang zufrieden mit Ferienprogramm

Beim Mühlheimer Ferienspaß geht‘s hoch her. Durch die Bank gut angenommen wurden bisher alle Veranstaltungen im Rahmen des Ferienspaßes 2018, dem städtischen Ferienprogramm für Kinder und Jugendliche. Kulturamt, Vereine, Firmen und mehrere Privatpersonen beteiligen sich. Organisator Uwe Steinbächer von der Stadt Mühlheim zieht darum eine positive Zwischenbilanz.

„Wir hatten seit Start in die Ferien jede Menge, manchmal zwei bis drei Veranstaltungen und aktuell geht es Schlag auf Schlag, einige Höhepunkte kommen noch“, stellt ...

So soll die Neue Spinnerei in gut zwei Jahren aussehen. Die Ansicht von Nord-West zeigt im Vordergrund die „Neue Mitte Erba“ sam

Das „Herzstück“ der Erba soll in zwei Jahren wieder schlagen

Die Neue Spinnerei ist – allein schon von ihren Ausmaßen her – quasi das Herzstück des Erba-Areals. Etwas Besonderes sind auch die Pläne der neuen Eigentümer Wolfgang und Wilhelm Forster. Sohn und Vater wollen dem mehr als 100 Jahre alten Gebäude mit einer Mischung aus Wohnen und Gewerbe neues Leben einhauchen. Spätestens Ende 2020 soll es so weit sein.

Wer Wolfgang Forster in der Neuen Spinnerei besucht, kommt zunächst in eine Art Multifunktionsraum.

Dietmar Geiger (CFO), Gert Forschner (CEO), Firmengründer Eugen Forschner und Christof Langosch (CTO) mit der Gründungsurkunde d

Forschner feiert gleich zwei Jubiläen

Im Rahmen eines Grillfestes haben rund 180 Mitarbeiter samt Geschäftsleitung und Familie Forschner die 70- und 20-jährigen Jubiläen der Eugen Forschner GmbH, Spaichingen, und der Forschner PTM GmbH, Mahlstetten, im und beim Schafstall bei Mahlstetten gefeiert. Firmengründer Eugen Forschner, der zudem am 26. Juli seinen 95. Geburtstag feiern durfte, erhielt zur Ehrung die originale Gründungsurkunde aus dem Jahre 1948. Er zeigte sich sehr stolz auf die Entwicklung seines Unternehmens und seiner Mitarbeiter.

Die Pausenhofgestaltung der Propsteischule soll in einem anstatt, wie geplant, in zwei Abschnitten erfolgen.

Westhausen geht den Außenbereich der Schule an

Der Gemeinderat Westhausen hat wegweisende Entscheidungen für die Gestaltung der Außenanlagen der Propsteischule. Das Gremium hat sich entschlossen, die Erneuerung des Pausenhofes der Propsteischule, die zuvor in zwei Bauabschnitte unterteilt war, in einem Paket zusammenzufassen. Dazu sollen in den kommenden Jahren noch Spiel- und Aufenthaltsflächen sowie ein Mehrzweckspielfeld kommen.

Elena Renner vom Westhausener Architekturbüro „Plan Werk Stadt“ erläuterte die Planungen für die Außenanlagen der Propsteischule.

Für die Ausstattung ihres Jugendtreffs wünschen sich die Initiatoren unter anderem einen Tischkicker. Erst einmal müssen sie abe

Walder Jugendliche suchen geeigneten Raum für einen Treffpunkt

Die Jugendlichen in der Gemeinde Wald wünschen sich vor allem eines: einen eigenen Jugendtreff. Mit diesem Wunsch stoßen sie bei zahlreichen Unterstützern auf offene Ohren. Gleichzeitig stoßen sie allerdings auch auf ein großes Problem. Denn keiner der Verantwortlichen hatte bislang eine zündende Idee, in welchem Raum sich ein solcher Jugendtreff einrichten ließe.

„Ein Jugendtreff hat in Wald schon immer gefehlt“, sagte Gemeinderat Clemens Veeser (Unabhängige Liste) in der Sitzung des Gremiums am Donnerstag.


Am Samstagnachmittag startet das Bühnenprogramm mit Musik, Tanz und Co. auf dem Rathausplatz.

Abtsgmünd feiert MitSommer

Am Freitag, 13. Juli, ist es endlich wieder so weit: Mitten im Sommer wird mitten in Abtsgmünd das MitSommer-Fest gefeiert, und das gleich drei Tage lang.

Zahlreiche Vereine, Musik-, Tanz- und Sportgruppen sowie die Schulen und Kindergärten haben ein buntes und abwechslungsreiches Programm auf die Beine gestellt, das die Besucher aus nah und fern bestens unterhalten wird. Auch das MitSommer-Fest ist in diesem Jahr im Fußballfieber. Die WM-Spiele um Platz drei sowie das WM-Finale werden auf Großbildleinwand übertragen und für die ...