Suchergebnis

Erster Freiwilliger gegen Coronavirus geimpft: Start im Kreisimpfzentrum

„Entweder impfen oder sterben.“ Sehr deutliche Worte findet Alois Abel auf die Frage, warum er sich gegen Corona impfen lässt. Der 89-jährige Aalener ist am Freitagmorgen pünktlich um 9 Uhr mit seiner Ehefrau Helga zu seinem Termin ins Kreisimpfzentrum (KIZ) gekommen. Nach dem Fiebermessen mittels eines berührungslosen Stirnthermometers darf der Rentner einchecken und anschließend die Ulrich-Pfeifle-Halle betreten.

Dabei begleitet ihn Peter Schmidt von den Kliniken Ostalb, der gemeinsam mit Hariolf Zawadil für die ärztliche Leitung ...

Der neue CDU-Parteivorsitzende Armin Laschet.

Reaktionen von der Ostalb: Die Wahl von Armin Laschet ist „absolut in Ordnung“

Am Wochenende ist Armin Laschet zum neuen Bundesvorsitzenden der CDU gewählt worden. Wie kommt die Wahl des nordrhein-westfälischen Ministerpräsidenten in dieses höchste Parteiamt an der CDU-Basis auf der Ostalb an? Die „Ipf- und Jagst-Zeitung / Aalener Nachrichten“ haben nachgefragt.

Laschets Wahl sei absolut in Ordnung, sagt Thomas Wagenblast, der Vorsitzende des CDU-Stadtverbands Aalen. Er sei zwar nicht bei den 1001 Delegierten des Parteitags gewesen, habe diesen aber dennoch genau mitverfolgt.

 Franz Thurn mit einem selbst angebauten Apfel auf einer seiner Streuobstwiesen.

Der Apfel ist seine Herzensangelegenheit

Vom Herrnhut bis zum Oberländer – am 11. Januar ist Tag des Deutschen Apfels. Franz Thurn aus Tannhausen pflegt 60 Bäume auf Streuobstwiesen. Damit sorgt er nicht nur für den Erhalt einer besonderen Kulturlandschaft, sondern auch für literweise biologischen Apfelsaft.

Von August bis zum Juni des nächsten Jahres kann die Familie Thurn die eigenen Äpfel essen. Eine kluge Auswahl von früheren und späteren Apfelsorten und eine gute Lagerung machen das möglich.

 Am Freitagnachmittag hat sich in der Unterschneidheimer Ortsmitte ein Unfall mit zwei Fahrzeugen ereignet.

Vorfahrt missachtet: Hoher Sachschaden bei Unfall in Unterschneidheim

Ein Schaden von insgesamt 23 000 Euro ist bei einem Unfall am Freitagnachmittag um 16.30 Uhr in Unterschneidheim entstanden. Eine 58-Jährige fuhr auf der Tannhäuser Straße von Tannhausen kommend in Richtung Ortsmitte. An der Einmündung zur Roseggerstraße hat ihr ein 42-Jähriger die Vorfahrt genommen. Die Autos mussten laut Polizei abgeschleppt werden.

Dekanatsreferent Tobias Kriegisch (links) mit Sternsinger Aaron Kriegisch, Sammeldose und Segensaufkleber.

Sternsinger: Gelebte Solidarität

Dass die Sternsingeraktion wegen der Corona-Pandemie nicht komplett ausfallen darf, war allen Akteuren schnell klar. Diese ganz besondere Aktion der katholischen Kirche in Deutschland hat eine lange Tradition und zeigt eindrücklich, um was es Christen im Kern geht: Ein Leben unter Gottes Segen und gelebte Solidarität.

„In diesem Jahr ist alles anders – auch bei den Sternsingern“, sagt Dekan Robert Kloker. So werden die Sternsinger in diesem Jahr nicht an den Haustüren klingeln – aber die Sternsingeraktion fällt deshalb nicht aus!

Die Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie hielten auch Einzug in die Schulen.

Coronajahr 2020: Alles anders in Aulendorf

Geschlossene Schulen, abgesagte Jubiläumsfeste, stillgelegte Vereinsarbeit – aber auch viele kreative Ideen, wie Gemeinschaft auch in Corona-Zeiten bestehen bleibt: Die Corona-Pandemie hat das Leben auch in Aulendorf im Jahr 2020 verändert. Ein Einblick – ohne Anspruch auf Vollständigkeit.

Kindergarten- und Schulschließungen haben die Nerven der Eltern strapaziert – und Lehrer teilweise über Nacht zu digitalen Pädagogen gemacht. Die Rückkehr zu einem neuen Präsenzunterricht forderte auch die Aulendorfer Schulen: ...

 In der Jagstaue hat sich in diesem Jahr einiges getan. Ein neuer Sportplatz entstand, die Alamannenhale wurde abgerissen und an

Gemeinderat vergibt Gewerke für Mehrzweckhalle

In seiner letzten Sitzung des Jahres hat der Gemeinderat Lauchheim weitere Gewerke für die im Bau befindliche Mehrzweckhalle in Höhe von 1,1 Millionen Euro vergeben, wobei kalkulatorische Kosten um 8,8 Prozent gestiegen sind.

Das sei noch im Rahmen, sagte Stadtbaumeister Wolfgang Köpf und ließ wissen, dass viele Baufirmen über ein gutes Auftragspolster verfügten, was als Ursache für eine Überschreitung von kalkulierten Kosten gewertet werden könne.

 Das Tannhauser Adventsfenster verzaubert die Menschen. Die Fotomontage zeigt zwei Fotos nebeneinander gestellt, vor Ort sind si

Bunte Adventsfenster verzaubern die Tannhauser Dorfbewohner

Viel zu entdecken gibt es derzeit in der Ortsmitte von Tannhausen: In den Fenstern des Dorfgemeinschaftshauses leuchten bunte Kugeln, goldene Sterne, Schäfchen, Tannenbäume mit Eiskristallen, dem Nikolaus und Musiknoten um die Wette. Die drei mannshohen Kerzen, jede für sich ein beeindruckendes Unikat, ziehen staunende Blicke auf sich.

Ortsvorsteherin Margit Zinser-Auer ist begeistert: „Ich stehe sprachlos davor“. Die Idee zu dieser Aktion stammt von der Dorfgemeinschaft, die damit den Tannhauser Bürgerinnen und Bürgern eine Freude ...

Die „Klimahelden“ des Jugendzentrums und andere besorgte Mitbürger haben mit ein einer Menschenkette und Demo-Schildern auf die

Klimastreik in der Haller Straße

Das Eis schmilzt.“ - „Rettet die Pole, raus aus der Kohle!“ Mit Schildern wie diesen haben die „Klimahelden“ des Jugendzentrums und andere besorgte Mitbürger am Freitagnachmittag im Rahmen einer halbstündigen Menschenkette entlang der Haller Straße zwischen Jugendzentrum und Stadthalle auf die Klimakatastrophe aufmerksam gemacht.

Unter den mehr als 30 Demonstranten waren zahlreiche Schülerinnen und Schüler. Und ihre selbst entworfenen und selbst gefertigten Schilder waren in der Wortwahl mehr als eindeutig, wie solch provokative ...

Ein kirchlicher Leuchtturm in winterlicher Nacht.

Der leuchtende Turm von Sankt Lukas

Der Winter liefert bekanntlich wunderschöne Bildmotive. Ein Beleg dafür liefert unser Leser Marcel Bosch. Er hielt mit seiner Kamera bei einem Spaziergang den leuchtenden Kirchturm von Sankt Lukas in Tannhausen fest.