Suchergebnis

Veganuary: Wo man in Tettnang überall vegan essen und einkaufen kann

Keine Kuhmilch, keine Eier und erst recht kein Fleisch – die Gründe, warum Menschen sich für eine vegane Ernährung entscheiden, sind vielfältig: Angefangen bei Ethik und Tierschutz bis zu gesundheitlichen oder Umweltschutzgründen. Den ganzen Januar über findet weltweit der sogenannte Veganuary statt – eine Kampagne, die 2014 in Großbritannien ins Leben gerufen wurde mittlerweile in mehr als 200 Ländern ausgetragen wird. Dahinter steht eine Non-Profit-Organisation.

Der nachhaltigste Fisch überhaupt: In Einkaufsratgebern wird der Karpfen uneingeschränkt empfohlen.

Alle Meere überfischt? Fisch essen mit gutem Gewissen

Ein Blick in den Einkaufsratgeber Fisch von Greenpeace ist ernüchternd. Von den aufgeführten Fischen wird nur der Karpfen uneingeschränkt empfohlen. Beliebte Speisefische wie Dorade, Lachs oder Forelle sind rot markiert, was bedeutet: „Finger weg, nicht nachhaltig.“ Fisch mit gutem Gewissen — geht das überhaupt?

„Man kann noch Fisch essen, aber man muss sehr genau hinsehen, wenn einem nachhaltiger Verzehr wichtig ist“, sagt Rainer Froese vom Geomar Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel mit Verweis auf die Überfischung der Meere.

Thomas Brdaric

„Tolle Chance“: Brdaric trainiert Club in Albanien

Thomas Brdaric sitzt in der albanischen Hauptstadt Tirana und feiert den Erfolg seiner Mannschaft mit Sushi.

«Nach einem Sieg schmeckt das Essen umso besser», sagt er der Deutschen Presse-Agantur. Am Tag zuvor gewann sein Team KF Vllaznia in der Kategoria Superiore gegen KF Skënderbeu mit 2:0.

Seit 2020 trainiert der 46-Jährige den Erstligisten aus der Stadt Shkodra im Norden Albaniens. Er führte den Traditionsclub in der ersten Saison zum Pokalsieg und auf Platz zwei in der Liga - punktgleich mit KF Teuta, nur dass der ...

Galeria

Letzte große Warenhauskette will sich neu erfinden

Tschüss Karstadt! Tschüss Kaufhof! Deutschlands letzte große Warenhauskette Galeria Karstadt Kaufhof erfindet sich neu. Unter dem Namen Galeria will der Handelsriese, der mit seinen 131 Warenhäusern noch immer viele Innenstädte prägt, nach schwierigen Jahren wieder Tritt fassen.

«Wir wollen das vernetzte Herz der Innenstadt werden», sagte Galeria-Chef Miguel Müllenbach am Dienstag der Deutschen Presse-Agentur.

Dazu will der Konzern die zum Teil recht angestaubten Filialen in den kommenden Jahren gründlich ummodeln.

US-Rapper Kanye West

US-Medien: Kanye West nach Antrag auf Namensänderung nun Ye

Der US-Rapper Kanye West (44) kann sich nun offiziell Ye nennen. Ein Gericht in Los Angeles habe seinen Antrag auf eine Namensänderung bewilligt, berichteten US-Medien am Montag.

Der Musiker hatte den Antrag im August eingereicht. Laut der Zeitschrift «Rolling Stone» machte der Rapper damals «persönliche Gründe» für den Namenswechsel geltend. Demnach ersetzt der Künstlername Ye nun seinen bisherigen Vor- und Nachnamen.

Im September 2018 hatte sich West auf Twitter als «I am YE» vorgestellt.

Michelin-Sterne

Spitzenköche locken Touristen nach Russland

Russlands nationale Küche sieht sich nach jahrelangem Ringen um internationale Anerkennung am Ziel. Die berühmte Suppe Borschtsch, Pelmeni und Boeuf Stroganoff gelten neben Delikatessen wie Kamtschatka-Krabben, Kaviar und Stör längst als Inbegriffe russischer Landesküche.

Nun feiert die Feinschmecker-Nation Frankreich mit ihrem roten Restaurantführer «Guide Michelin» erstmals die Gastronomie im flächenmäßig größten Land der Erde.

«Die russische Hauptstadt ist ein kulinarisches Juwel, das eine famose Vielfalt an nationaler ...

Michelin-Sterne

Spitzenköche locken Touristen nach Russland

Russlands nationale Küche sieht sich nach jahrelangem Ringen um internationale Anerkennung am Ziel. Die berühmte Suppe Borschtsch, Pelmeni und Boeuf Stroganoff gelten neben Delikatessen wie Kamtschatka-Krabben, Kaviar und Stör längst als Inbegriffe russischer Landesküche.

Nun feiert die Feinschmecker-Nation Frankreich mit ihrem roten Restaurantführer «Guide Michelin» erstmals die Gastronomie im flächenmäßig größten Land der Erde.

«Die russische Hauptstadt ist ein kulinarisches Juwel, das eine famose Vielfalt an nationaler ...

 Der KSM Verlag präsentiert nun die 20. Ausgabe seines Restaurantführers.

Wo es in der Region am besten schmeckt, verrät dieser Restaurantführer

Alle Jahre wieder bietet er Gesprächsstoff. Der Restaurantführer für Ulm/Neu-Ulm und Umgebung. Das Gourmetrestaurant Seestern im Hotel Lago in Ulm hat seine Spitzenposition verteidigt, der zweite Platz ist eher eine Überraschung: Das Esszimmer im Oberschwäbischen Hof (Schwendi) hat innerhalb eines Jahres von Platz zehn die Herzen der Tester erobert.

Die Tester des KSM-Verlags sind der Meinung, dass der Küchenchef aus Schwendi, Julius Reisch, noch lange nicht am Ende der Fahnenstange angekommen ist und sich die Konkurrenz an der ...

Küchenchef Ralf Sandner (rechts) und Ladenleiter Christof Dell freuen sich, endlich wieder Kochkurse anbieten zu können.

SZ verlost Karten für Fränkel-Küchenparty

Eineinhalb Jahre ist die Küche coronabedingt kalt geblieben. Jetzt bietet das Kochstudio Fränkel wieder öffentliche Kochkurse an – mit neuen Themen und neuem Küchenchef. Am 2. Oktober geht es mit einer Küchenparty los.

Ralf Sandner, der neue Koch, hat einige namhafte Referenzen in seinem Lebenslauf. Heinzler am See, Weber & Weiß, Hotel Mondschein am Arlberg, ein Zwei-Sterne-Restaurant in Portugal und die MS Deutschland, besser bekannt als das Traumschiff.

 Tatort E-Center. Am Dienstagabend gegen 22.30 Uhr rastete hier ein 40-Jähriger aus und bedrohte Mitarbeiter mit einem Messer. D

SEK-Einsatz im Aalener E-Center - Täter ist polizeibekannt

Erneut hat es in Aalen einen Einsatz des Sondereinsatzkommandos (SEK) gegeben. Dieses Mal nicht, wie am 16. August, in einer Wohnung in der Eichwaldstraße, sondern im E-Center in der Heinrich-Rieger-Straße. Hier bedrohte am Dienstagabend kurz nach 22 Uhr ein 40-Jähriger das Personal mit einem Messer. Der Täter sei polizeibekannt und schon mehrfach wegen psychischer Ausraster aufgefallen und straffällig geworden, sagt Bernd Märkle, ein Pressesprecher des Polizeipräsidiums Aalen, auf Nachfrage der „Aalener Nachrichten/Ipf- und Jagst-Zeitung“.