Suchergebnis

 Der Wangener Theatermacher Hajo Fickus

Hajo Fickus präsentiert sein Solo-Programm in der Bücherei

Der Wangener Theatermacher Hajo Fickus zeigt am Samstag, 30. März, um 20 Uhr in der Bücherei im Kornhaus noch einmal sein Solo-Programm „Die Grazie des Heinrich von Kleist“.

Im Zentrum der szenischen Collage, die 2011 zum 200. Todestag Kleists entstand, steht laut Mitteilung sein Essay „Über das Marionettentheater“, der das Spannungsverhältnis zwischen Reflexion und Unmittelbarkeit thematisiert. Hinzu kommen vor seinem Suizid geschriebene Abschiedsbriefe an Freunde und Verwandte.

Jogger entdecken Frauenleiche in der Enz

Jogger haben die Leiche einer Frau in der Enz bei Mühlacker entdeckt. Sie riefen nach Angaben eines Polizeisprechers die Rettungskräfte. Die Feuerwehr holte die Tote am Sonntagmorgen aus dem Wasser. Die Identität der Frau sei noch unbekannt, sagte der Sprecher. Auch zur Todesursache konnte er zunächst keine Angaben machen. Es könne ein Unfall gewesen sein oder auch Suizid, sagte er. Die Leiche solle nun obduziert werden.

Das Landgericht Rottweil hat ein Urteil im Fall des Poststeg-Räubers gefällt.

Zu gefährlich für ein normales Gefängnis: Täter droht lebenslang Psychiatrie

Die Schwurgerichtskammer des Landgerichts Rottweil hat am Donnerstag den Mann, der am 27. August 2018 auf dem Tuttlinger Poststeg einen 95-Jährigen überfallen und erheblich verletzt hatte, wegen schweren Raubes und gefährlicher Körperverletzung zu einer sechsjährigen Haftstrafe und zur Einweisung in die Psychiatrie verurteilt.

Täter könnte nie wieder auf freien Fuß kommen Konkret bedeutet das: Der 32-jährige Täter wird zunächst zeitlich unbefristet in einer geschlossenen Anstalt untergebracht – und zwar so lange, bis er nicht mehr ...

Gedenken

Polizei: Täter planten Amoklauf in Brasilien seit einem Jahr

Nach dem Amoklauf mit mehreren Toten in einer Schule in Brasilien suchen die Ermittler weiter nach dem Motiv der beiden Täter. Die jungen Männer hätten die Bluttat seit über einem Jahr geplant, berichtete das Nachrichtenportal G1 unter Berufung auf die Polizei.

Demnach wollten sie ein größeres Massaker anrichten, als bei dem Amoklauf an der Columbine High School 1999 in den USA.

Die Täter hatten am Mittwoch ihre frühere Schule in der Stadt Suzano im Bundesstaat São Paulo gestürmt und das Feuer eröffnet.

Vater von Daniel Küblböck will Sohn für tot erklären lassen

Der Vater des Entertainers Daniel Kaiser-Küblböck will mit dem Vermisstenfall abschließen. „Ich werde ihn für tot erklären lassen. Wir müssen irgendwann diesen Schritt gehen“, sagte Günther Küblböck der „Bild“-Zeitung. Der 33-jährige Schauspielschüler und Sänger war im September vor der Küste Kanadas von Bord eines Kreuzfahrtschiffes verschwunden. Die Ermittler gehen von einem Suizid aus. Ist es wahrscheinlich, dass ein Mensch nicht mehr lebt, kann ein Gericht den Tod erklären.

Daniel Küblböck

Vater von Daniel Küblböck will Sohn für tot erklären lassen

Der Vater des Entertainers Daniel Kaiser-Küblböck will mit dem Vermisstenfall abschließen. „Ich werde ihn für tot erklären lassen. Wir müssen irgendwann diesen Schritt gehen, weil es abgeschlossen werden muss“, sagte Günther Küblböck der „Bild“-Zeitung.

Der 33-jährige Sänger und Schauspielschüler verschwand am 9. September 2018 vor der Küste Kanadas von Bord des Kreuzfahrtschiffes „AIDAluna“. Die Ermittler gehen von einem Suizid aus. Günther Küblböck sieht ebenfalls diesen Hintergrund: „Daniel war nicht mehr er selbst.

Abfahrt

Ausgefallene Zughalte - meist liegt es an der Bahn selbst

Wenn der Zug nicht zu spät kommt, sondern gar nicht: Knapp jeder 40. Fernzughalt ist im vergangenen Jahr ausgefallen. Und meistens gibt es dafür hausgemachte Gründe bei der Deutschen Bahn.

„Insgesamt sind externe Gründe für mehr als ein Drittel aller Haltausfälle verantwortlich“, erklärte der Bahnbeauftragte des Bundes, Enak Ferlemann, in seiner Antwort an die Grünen, die der Deutschen Presse-Agentur vorliegt. Gemeint sind vor allem Unwetter, Streiks und Suizide.

Bahn meist selbst für Ausfall von Zughalten verantwortlich

Technische Probleme, Umleitungen, Fahrplanänderungen: Wenn ein Zughalt ersatzlos ausfällt, liegen die Gründe dafür meist bei der Bahn selbst. Das geht aus Antworten auf eine Anfrage der Grünen im Bundestag hervor. „Insgesamt sind externe Gründe für mehr als ein Drittel aller Haltausfälle verantwortlich“, erklärte der Bahnbeauftragte des Bundes, Enak Ferlemann, in dem Schreiben, das der Deutschen Presse-Agentur vorliegt. Gemeint sind vor allem Unwetter, Streiks und Suizide.

Wilsberg: Minus 196 Grad

Wilsberg: Minus 196 Grad

Der Name führt komplett in die Irre. Der neue Wilsberg-Krimi „Minus 196 Grad“ müsste eigentlich „Zeit der Gefühle“ heißen.

Und diesmal nicht, weil Privatschnüffler Georg Wilsberg (Leonard Lansink) mal wieder mit Kommissarin Springer (Rita Russek) zarte Bande knüpft, sondern weil der sonst depperte Kripo-Clown Overbeck (Roland Jankowsky) Vatergefühle entwickelt und die Rechtsanwältin Alex (Ina Paule Klink) sich in einen Mandanten verknallt.

Die Verantwortlichen der Arbeitsgemeinschaft geben eine Handreichung heraus, die Fachkräfte in Sachen Suizidprävention bei Jugen

Anzeichen richtig deuten, bevor es zu spät ist

Was tun, wenn ein Jugendlicher andeutet, sich das Leben nehmen zu wollen – oder sich anders verhält als sonst und sich von seinem sozialen Umfeld isoliert? Die freien Träger der Jugendhilfe im Landkreis Sigmaringen haben sich dem Thema Suizidprävention angenommen und eine Handreichung erarbeitet, die Fachkräften in solchen Situationen zur Seite stehen soll.

Rund 1000 Exemplare wurden gedruckt, etwa 400 Stück sind bereits im Umlauf und unter anderem an Schulsozialarbeiter sowie Mitarbeiter der offenen und mobilen Jugendhilfe ...