Suchergebnis

Fredrik Widén, hier noch bei seinem ersten Gastspiel 2019 in Lindau, zeigte mit zwei Treffern gegen den HC Landsberg, dass sich

Eine anstrengende Woche geht für die Islanders in die Verlängerung

Mit einem Sieg und einer Niederlage haben die EV Lindau Islanders eine anstrengende Vorbereitungswoche abgeschlossen. Mussten sich der Eishockey-Oberligist am Samstag noch dem Ligakonkurrenten Deggendorfer SC klar mit 1:7 geschlagen geben, durfte die neu zusammengestellte Mannschaft am Sonntag beim Oberliga-Aufsteiger HC Landsberg den ersten Testspielerfolg bejubeln. 4:3 gewannen die Lindauer nach Verlängerung.

Vor allem gegen das Spitzenteam aus Deggendorf am Samstagabend war den Islanders anzumerken, dass Sie aufgrund einer vom ...

 Für Olivier Hinse (rechts) und die Ravensburg Towerstars gab es gegen die Bietigheim Steelers nichts zu holen.

Noch nicht bereit: Towerstars verlieren auch gegen Steeler

Für die Ravensburg Towerstars hat es im vierten Spiel des Get-Ready-Cups die dritte Niederlage gesetzt. Gegen die Bietigheim Steelers verlor die Mannschaft von Coach Rich Chernomaz vor 614 Zuschauern verdient mit 1:5 (1:3, 0:2, 0:0). Towerstars-Goalie Jonas Langmann musste nach einer halben Stunde verletzt vom Eis begleitet werden.

Get ready! Übersetzt: Mach dich bereit! So lautet der Cup, den die Towerstars gerade mit den drei DEL2-Konkurrenten Heilbronner Falken, ESV Kaufbeuren und Bietigheim Steelers als Vorbereitung auf die am 6.

Roger Goodell

Tennessee Titans müssen 350.000 Dollar Strafe bezahlen

Die Tennessee Titans sind von der National Football League mit einer heftigen Geldstrafe belegt worden.

Wegen Verstößen gegen das Covid-19-Protokoll muss das Team 350.000 Dollar zahlen, teilte die Liga mit.

Nach Angaben von ESPN hielten sich die Titans in manchen Fällen nicht an das Tragen von Masken. Zudem sollen die Informationen bezüglich des Trainings außerhalb des Vereinsgeländes nicht ausführlich genug gewesen sein.

Insgesamt waren bei den Titans 24 Mitarbeiter und Spieler positiv auf das Coronavirus ...

Viren können im Kampf gegen Krebs helfen. Dafür braucht es aber unter anderem saubere Laborbedingungen. Bei einem Arzt am Bodens

Viren als Heilmittel gegen Krebs verkauft: Landgericht verurteilt Arzt vom Bodensee

Es war Anfang der 1970er-Jahre, als Ärzte in Afrika bei einem kleinen Jungen ein medizinisches Wunder beobachteten. Der Bub hatte einen großen Tumor am Auge. Dann bekam er die Masern, und der Tumor verschwand, so die Geschichte. Unter bestimmten Umständen können Viren ein wirksames Mittel gegen Krebs sein, das haben Wissenschaftler längst herausgefunden.

So weit, dass sie flächendeckend als Medikament eingesetzt werden, ist die Forschung allerdings nicht.

Die Neswischer Bürgerin Alla Korunnaja wurde am vergangenen Wochenende nach einem Spaziergang mit ihrem Hündchen

So geht es Laichingens Freunden im belarussischen Neswisch

Der Staat Belarus kommt seit den schwer umstrittenen Wahlen im August nicht zur Ruhe. Viele Menschen fordern, dass Staatschef Alexander Lukaschenko abtritt. Seit 1992 gibt es freundschaftliche Verbindungen zwischen Laichingen und der belarussischen Stadt Neswisch. Diese wurde in einem Freundschaftsvertrag 1993 weiter vertieft. Ungezählte gegenseitige Besuche von Delegationen und Einzelpersonen beider Städte haben seither stattgefunden. Deshalb wollen viele Laichinger und Laichingerinnen wissen, wie es in der derzeit angespannten politischen ...

 Das Ordnungsamt ermittelt am Samstag 23 Vergehen.

Kontrolle am Festplatz: Stadt Weingarten erwischt 23 Müllsünder

Alte Autoreifen, eine ausgediente Waschmaschine, eine muffige Matratze oder der klassische RaWEG-Sack: Die Stadt Weingarten kämpft seit Jahren mit illegalen Müllentsorgungen am Festplatz und in der Lazarettstraße. Jetzt greifen Ordnungsamtsmitarbeiter durch. Vergangenen Samstag mussten sich 23 Müllsünder für die Widrigkeit verantworten und werden nun von der Stadt zur Kasse gebeten.

Samstagmorgen, 8.30 Uhr: Eine Zeit in der die Meisten noch gemütlich ihren Kaffee trinken.

 Nach dem Kniestoß gegen einen Polizisten ist am Donnerstag das Urteil gefallen.

Haftstrafe nach Angriff auf einen Polizisten in Ravensburg

Zwei Jahre und sechs Monate Haft – zu dieser Strafe hat das Ravensburger Schöffengericht einen Mann verurteilt, der am 28. Juni einen Polizisten angegriffen und schwer verletzt hat. Der 29-Jährige war dem Streifenpolizisten, der vor einer Kneipe mit der Festnahme eines anderen Mannes beschäftigt war, mit dem Knie gegen den Kopf gesprungen.

„Ein respektloser, feiger, brutaler Angriff“, sagte Staatsanwalt Karl-Josef Diehl am Donnerstag bei der Verhandlung am Amtsgericht.

 Mitten in Laiz haben die Black Warriors ein Vereinsheim.

Laizer Rocker-Prozess: Drogendealer legen Teilgeständnis ab

Der leitende Polizeibeamte nennt den Präsidenten des Laizer Rockerclubs eine dominante Gestalt: „Er schreibt sämtlichen Klubmitgliedern vor, was zu tun ist und wie sie sich zu verhalten haben“, sagte der Polizist am Donnerstag vor der Strafkammer des Landgerichts Hechingen. 

Der Präsident ist wegen Drogenhandels im großen Stil angeklagt. Ein Clubmitglied hat außerdem zugegeben, dass er auf Anweisung des 43-jährigen Präsidenten ein Auto in Brand gesteckt hat.

Maskenpflicht in München

Junge Leute in Corona-Krise rücksichtsvoll

Rücksicht statt Verantwortungslosigkeit, Solidarität statt hemmungsloser Lebensfreude - Jugendliche und junge Erwachsene in Deutschland halten sich einer neuen Studie zufolge überwiegend an die Corona-Beschränkungen.

Dennoch wird vielfach vermutet, dass junge Menschen auf der Suche nach feuchtfröhlichen Feiern, Freunden und Freiheit die Infektionszahlen nach oben treiben. Auch Kanzlerin Angela Merkel stimmte in den Chor der Vorwürfe ein, als sie an junge Menschen appellierte, „lieber heute auf'n paar Feten und Feiern und Partys zu ...

 Muss mit der MTG Wangen weiter auf den zweiten Saisoneinsatz warten: Trainer Sebastian Staudacher.

TSV Köngen sagt Spiel gegen MTG Wangen ab

Der Handballverband Württemberg hält trotz der steigenden Corona-Fälle am Spielbetrieb fest. Mannschaften dürfen ihre Partien allerdings absagen, ohne Strafen befürchten zu müssen. Davon Gebrauch macht unter anderem der TSV Köngen, der am Sonntagabend der nächste Gegner der MTG Wangen in der Verbandsliga gewesen wäre.

Der Handballverband Württemberg (HVW) hat sich bis Donnerstagabend zwar nicht auf verschärfte Regeln verständigt, der Spielbetrieb soll vorerst normal weiterlaufen.