Suchergebnis

 Ein 27-Jähriger ist am Amtsgericht Ellwangen zu einer Geldstrafe verurteilt worden.

Autoreifen illegal auf einer Wiese am Waldrand verbrannt

Mit einer Geldstrafe davongekommen ist ein Maschinenführer aus dem Landkreis Schwäbisch Hall. Der 27-Jährige musste sich am Dienstag im Ellwanger Amtsgericht wegen unerlaubter fahrlässiger Entsorgung von gefährlichen Abfällen verantworten. Für Amtsgerichtsdirektor Norbert Strecker ist er kein Unbekannter. Seit 2016 stand der Umweltsünder wegen Diebstählen, Sachbeschädigung und Körperverletzung mehrfach vor Gericht.

Die Anklage warf dem Beschuldigten vor, am Nachmittag des 13.

 Jetzt weiß der Angeklagte: Auch sogenannte „Kollektiv-Beleidigungen“ sind strafbar

„Volldepp“ fällt nicht unter Meinungsfreiheit

Wer sein Gegenüber als „Volldepp“ bezeichnet, hat sich einer Beleidigung schuldig gemacht und kann empfindlich bestraft werden. Das hat das Amtsgericht Tettnang am Montag einem Fernsehtechnikermeister im Ruhestand aufgezeigt und einen ursprünglichen Strafbefehl gegen ihn in Höhe von 450 Euro nur wegen seines bislang vorstrafenfreien Lebens und bescheidener Renteneinkünfte auf 300 Euro reduziert. Vergeblich hatte sich der Mann auf die Meinungsfreiheit berufen und beteuert, er habe niemanden persönlich beleidigen wollen.

Polizei

Razzia wegen Kinderpornografie in Schwaben

Wegen der Verbreitung von Kinder- und Jugendpornografie in sozialen Netzwerken hat die Kriminalpolizei Neu-Ulm am Dienstag elf Wohnungen in Schwaben durchsucht. Wie die Polizei mitteilte, geht es hauptsächlich darum, dass Teilnehmer von Nachrichtengruppen die Bilder empfangen haben. Dies erfülle ebenfalls einen Straftatbestand.

Unter den Beschuldigten sind auch Jugendliche. Selbst ein 13-jähriges Mädchen geriet in den Fokus der Ermittler, das Kind ist allerdings noch nicht strafmündig.

RB-Coach

Wunschzettel erfüllen statt Geldstrafe bei RB Leipzig

RB Leipzigs Trainer Julian Nagelsmann hat beim Fußball-Bundesligisten ein neues Strafensystem eingeführt.

„Wir haben uns ein Geschenkesystem überlegt, das folgendermaßen funktioniert: Verstößt einer der Spieler gegen den Strafenkatalog und kommt beispielsweise zu spät zu einer Besprechung, muss er einen Wunschzettel ziehen. Auf den Wunschzetteln haben Mitarbeiter aus unserer Geschäftsstelle Wünsche bis zu einem gewissen Betrag notiert“, sagte der 33-Jährige in einem Interview bei „Xing“.

Polizei-Symbolbild

Frau schlägt mit Besenstil auf Polizeiauto ein

Eine Frau hat in Coburg mit einem Besenstil auf ein Polizeiauto eingeschlagen und die Fahrzeugfront kaputt gemacht. Die 34-Jährige habe am Dienstag zunächst mit einem Messer die Tür eine Lokals beschädigt und herumgeschrien, teilte die Polizei mit. Als die Polizisten die Frau ermittelten, rannte sie mit dem Besenstil auf das Auto los, griff einen Beamten an und und beleidigte andere. Den Funk und den Nothammer habe sie zudem aus dem Auto gerissen, hieß es in der Mitteilung.

Lidl hat seinen Parkplatz in der Kemptener Straße mit Sensoren ausgestattet, um die Parkzeiten kontrollieren zu können.

Dürfen die das? Zwei Lindauer Märkte kontrollieren ihre Kunden auf dem Parkplatz

Manchen sind sie gar nicht aufgefallen, andere wunderten sich vielleicht: Kunden der Märkte Denns in Aeschach und des Lidl werden mit Kameras und Sensoren überwacht. Ist das überhaupt erlaubt? Die Pfarrgemeinde Sankt Josef, dem Lidl direkt gegenüber, findet: Bei einer solch exponierten Lage sollten dort zumindest am Wochenende auch Kirchgänger parken können.

Sensoren in den Boden geschraubt Parkt ein Auto auf dem Lidl-Parkplatz in Lindau, registrieren das fußgroße gelb-schwarze Sensoren, die auf jede Parklücke geschraubt sind.

Toter Schwan in Fischbach: Hund wohl nicht mehr unter Verdacht

Eine Spaziergängerin hat am Sonntagmittag in Fischbach einen toten Schwan gefunden. Er lag am Ufer des Strandbads. Die Polizei ging in einer ersten Meldung davon aus, dass ein nicht angeleinter Hund den Jungschwan tötete.

Ehrenamtliche Experten glauben eher an einen Fuchsbiss.

Den Verletzungen nach zu urteilen, sei das Jungtier womöglich durch einen Hund getötet worden, schreibt die Polizei in ihrer Mitteilung. Zudem habe es in der letzten Zeit vermehrt ähnliche Fälle gegeben.

VW-Konzernchef Diess

Der VW-Chef und die Vertrauensfrage

Manchmal sind es das Schweigen oder die Botschaften zwischen den Zeilen, die auf einen möglichen Bruch hindeuten. Oder, wie bei Herbert Diess, zumindest auf eine fortlaufende Entfremdung.

Der VW-Konzernchef sitzt - offiziell - weiterhin fest im Sattel. Doch vor dem Jahresende gibt es Signale, dass der im Sommer gerade noch so entschärfte Eklat mit dem Aufsichtsrat Nachwirkungen haben könnte. Auch der Machtkampf mit hohen Betriebsräten um das Tempo des Umbruchs in Richtung E-Mobilität und Digitalisierung scheint neu entflammt.

Tyreek Hill

NFL: Hill steht bei Chiefs-Sieg im Mittelpunkt

Weder Patrick Mahomes noch Tom Brady standen im Mittelpunkt beim Sieg der Kansas City Chiefs gegen die Tampa Bay Buccaneers - sondern Mahomes' Mitspieler Tyreek Hill.

Der Receiver erzielte am Sonntag (Ortszeit) drei Touchdowns und fing Pässe über insgesamt 269 Yards für den NFL-Titelverteidiger. Schon im ersten Viertel hatte er zwei Touchdowns und Pässe über mehr als 200 Yards gefangen. Mahomes selbst kam neben seinen drei Touchdown-Pässen auf Hill auf insgesamt 462 Yards durch seine Würfe.

 Jubel über das 2:0 (von links): die Ravensburger Andreas Driendl, Robbie Czarnik, Mathieu Pompei und James Bettauer.

Doppelschlag ebnet Towerstars den Weg

Konzentrierte Leistung der Ravensburg Towerstars in Dresden! Bei den Eislöwen gewann die Mannschaft von Trainer Rich Chernomaz am Sonntagabend mit 3:0 (0:0, 2:0, 1:0). Ein Doppelschlag im zweiten Drittel ebnete Ravensburg den Weg zum Sieg. Weil die Kassel Huskies bei den Bayreuth Tigers nicht voll punkteten, übernahmen die Towerstars die Tabellenführung in der DEL2.

Nach dem kurzzeitigen Experiment gegen Bayreuth am Freitag mit der aufgeteilten ersten Reihe kehrte Chernomaz zur ursprünglichen Aufstellung mit Robbie Czarnik, Mathieu ...