Suchergebnis

Im Laizer Clubheim ist mit Drogen gehandelt worden.

Prozess um Laizer Rockerclub endet mit Haftstrafen

Das Landgericht Hechingen hat am Donnerstagabend gegen zwei Mitglieder des Laizer Rockerclubs Black Warriors und zwei Drogenlieferanten mehrjährige Haftstrafen ausgesprochen. Der Vorsitzende Richter Hannes Breucker sah es als erwiesen an, dass der Präsident des Clubs ein Mitglied zur Brandstiftung angewiesen hat. In Überlingen hatte das 27-jährige Mitglied daraufhin einen Volvo angezündet und eine Familie in Angst und Schrecken versetzt. Zudem ist im Clubheim in Laiz mit Drogen gehandelt worden.

Polizei Blaulicht

Zulassung vorgetäuscht: Mann tauscht Kennzeichen an Autos

Erst ohne und dann mit falschem Kennzeichen hat ein 49-Jähriger sein Auto in Amberg abgestellt, dafür soll er nun eine Freiheits- oder Geldstrafe erhalten. Bereits vor einigen Wochen sei der Mann aufgefordert worden, das Fahrzeug zuzulassen oder von dem öffentlichen Grund zu entfernen, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Deshalb sei eine geringe Geldbuße als Strafe nicht mehr ausreichend.

Zunächst habe das Auto ohne Kennzeichen in der Straße gestanden, dafür erhielt der Mann bereits eine Anzeige.

Freilaufende Hunde attackieren Reh in Ansbach

Einem Hundehalter droht eine Strafe, weil seine zwei Hunde Jagd auf ein Reh gemacht haben. Die Hunde griffen das Tier in Ansbach an und verletzten es schwer, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Ein Zeuge beobachtete die Attacke am Mittwochmorgen und vertrieb den Golden Retriever und den Labrador-Mix. Die beiden Hunde waren einem 43-Jährigen zuvor weggelaufen. Dem Hundehalter droht nun ein Bußgeldverfahren. Das schwer verletzte Reh wurde schließlich vom Jagdpächter getötet.

 Eine Frau wurde auf einem Privatgrundstück von einem Mann angesprochen, der sie darauf hinwies, dass sie ihren Mund-Nasen-Schut

Falscher Ordnungshüter kontrolliert Maskenpflicht

Eine 27-Jährige hat der Polizei eine dubiose Begebenheit gemeldet, die sich bereits am Montag abgespielt hat. Als die junge Frau auf einem Privatgrundstück in der Schloßstraße stand, wurde sie von einem Mann angesprochen, der sich als Mitarbeiter des Ordnungsamtes ausgab. Der Unbekannte wies die Frau darauf hin, dass sie einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen habe und sie für einen derartigen Verstoß 30 Euro Strafe bezahlen müsse. Zunächst wurde die 27-Jährige aber nur mündlich verwarnt.

Ein Spermium wird einer Eizelle injiziert

Prozess um Eizellenspenden: Wann entsteht Leben?

Das Bayerische Oberste Landesgericht hat sich am Mittwoch mit der ganz grundsätzlichen Frage befasst: Wann beginnt Leben? Denn dort begann der Berufungsprozess gegen einen Vorstand des Vereins „Netzwerk Embryonenspende“ und zwei Mediziner. Sie sind wegen Verstoßes gegen das Embryonenschutzgesetz angeklagt, wegen missbräuchlicher Anwendung von Fortpflanzungstechniken beziehungsweise Beihilfe dazu. In zwei Prozessen wurden die drei Angeklagten freigesprochen.

Keith Raniere

120 Jahre Haft für Gründer von bizarrem Sex-Kult

Der Gründer eines bizarren New Yorker Sex-Kults muss wohl den Rest seines Lebens hinter Gittern verbringen.

Ein Gericht im Stadtteil Brooklyn legte am Dienstag (Ortszeit) ein Strafmaß von 120 Jahren für den 60-jährigen Keith Raniere fest, nachdem er im Juni 2019 unter anderem wegen Sex-Handels, sexueller Ausbeutung und Betrugs verurteilt worden war. Zudem verfügte Richter Nicholas Garaufis eine Strafzahlung von 1,75 Millionen Dollar (etwa 1,5 Millionen Euro).

 Immer wieder in Bedrängnis war die Geretsrieder Torhüterin gegen den EV Ravensburg.

EV Ravensburg behauptet die Spitze mit Kantersieg

Die River Rats aus Geretsried sind für den Bayernliga-Tabellenführer EV Ravensburg keine ernsthafte Herausforderung gewesen. Mit einem 13:3 behauptete der Eishockey-Nachwuchs des EVR den Platz an der Spitze. Allerdings hat Bayreuth mit zwei Siegen am Wochenende gleichgezogen. Die Bayreuther schlugen die Verfolger Erding und Riessersee, womit sich ein Zweikampf an der Spitze herauskristallisiert.

U17-Bayernliga: EV Ravensburg – ESC Geretsried 13:3 (3:0, 5:3, 5:0).

Christian Coleman

Sprint-Weltmeister Coleman legt Berufung gegen Sperre ein

Sprint-Weltmeister Christian Coleman wird seine zweijährige Sperre vor dem Internationalen Sportgerichtshof Cas in Lausanne anfechten. Dies kündigte sein Manager Emanuel K. Hudson an.

„Mr. Coleman wird weiter nichts sagen, bevor seine Angelegenheit beim Sportgerichtshof gehört wird“, hieß es in einer Twitter-Mitteilung von Hudson.

Die Integritätskommission des internationalen Leichtathletikverbandes World Athletics hatte Coleman wegen drei verpasster Doping-Tests innerhalb eines Jahres bis zum 13.

Ein Staatsanwalt steht vor einem Stapel Gerichtsakten

Angeklagter gesteht Erpressung des Daimler-Konzerns

Die Staatsanwaltschaft fordert im Prozess um die Erpressung des Daimler-Konzerns sechs Jahre und neun Monate Haft für den geständigen 31-Jährigen. Der Mann hatte über seinen Rechtsanwalt eingeräumt, zwischen Dezember 2019 und dem vergangenen April unter einem Pseudonym in E-Mails Geld vom Daimler-Konzern gefordert und mit Anschlägen gedroht zu haben. In einem Fall sei es um 25 Millionen Euro gegangen.

Im Frühjahr hat der Angeklagte nach Ansicht der Staatsanwaltschaft in Berlin eine leerstehende A-Klasse in die Luft gesprengt, um ...

Robert Lewandowski

Früherer Berater von Lewandowski festgenommen

Die Polizei in Polen hat den früheren Berater von Stürmerstar Robert Lewandowski, Cezary K., festgenommen. Er werde verdächtigt, den Spieler des FC Bayern München mit „strafbaren Drohungen“ unter Druck gesetzt zu haben, um 20 Millionen Euro von ihm zu erhalten, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft in Warschau am Dienstag der Deutschen Presse-Agentur. „Gegenwärtig wird sein Haus durchsucht.“

Der 32 Jahre alte Lewandowski werde von den Ermittlern als Geschädigter in der Sache behandelt.