Suchergebnis

„Wenn deine Songs schlecht sind, bist du nur eine Band von vielen“, sagt Kiaran Crook von The Sherlocks (zweiter von links).

Auf den Spuren britischer Indie-Rock-Größen

Abwarten und Tee trinken – das ist nicht das Motto der britischen Indie-Rock-Newcomer The Sherlocks, die jüngst ihr zweites Studioalbum „Under Your Sky“ (Infectious/BMG) veröffentlicht haben. Wobei, das landestypische Heißgetränk gehört für das Quartett schon dazu. „Wir treffen uns vier Tage die Woche, proben, setzen uns Ziele und trinken Tee“, sagt Kiaran Crook, Sänger und Gitarrist der Band. Sein Bruder Brandon spielt Schlagzeug, Josh und Andy Davidson – ebenfalls Brüder – sind für Gitarre Nummer zwei und den E-Bass zuständig.

 Kodaline spielen ein Programm zwischen Indiepop und Alternative Rock.

Irische Topband Kodaline gilt als Geheimtipp

Vergleiche mit Coldplay hört man nicht selten und 2017 wurden sie beim Southside Festival gefeiert: Die irische Alternative-Rock- und Indiepop-Band Kodaline aus Dublin kommt im Rahmen ihrer „Politics of Living“-Tour 2019 mit elegischem Gitarrenrock, alten Hits („High Hopes“, „Brand New Day“) und den Songs vom neuen Album am Mittwoch, 10. Juli, um 20 Uhr zum ersten Mal zum „25. Tuttlinger Honberg-Sommer“.

Kodaline treten in ihrer Heimat und auf den ganzen britischen Inseln auch auf den größten Festivals wie in Glastonbury auf, für ...

 Am Mittwoch nach dem Southside hat sich im Gewerbepark Take-off in Neuhausen schon einiges getan: Der Müll wird zusammengeschob

Müll auf dem Southside sorgt für hitzige Diskussionen

Von „Pfui Teufel“ bis „Macht euch mal locker“: Die Berichterstattung über den zurückgebliebenen Müll nach dem Southside-Festival (Dienstagsausgabe, „Was bleibt, ist der Müll“) hat online hohe Wellen geschlagen.

Allein auf den Facebook-Kanälen von „Schwäbische“ und „Schwäbische Tuttlingen“ hatten bis Dienstagnachmittag mehr als 200 Nutzer den Beitrag kommentiert. Und auch bei „schwäbische.de“ hat die bebilderte Berichterstattung viele Reaktionen ausgelöst.

 Feiern im Süden: Die Gemeinde Neuhausen ob Eck heißt seit 20 Jahren Festivalgänger willkommen.

Riesig, laut und hoch willkommen: Neuhausen ob Eck bereitet sich auf das Southside vor

„Welcome to The Southside“: Außer einem Transparent am Ortseingang von Neuhausen ob Eck deutet auf den ersten Blick noch kaum etwas darauf hin, dass sich die kleine Gemeinde im Kreis Tuttlingen kommende Woche in eine Spielstätte für Rockgrößen wie Die Toten Hosen und die Foo Fighters, aber auch Rap-Stars wie Macklemore verwandeln wird.

Bis zu 60.000 Konzertbesucher werden erwartet, wenn das Southside, eines der größten deutschen Musikfestivals, am Donnerstag für die Camper öffnet und am Freitagmittag offiziell startet.

 Der mehrfache Echo-Gewinner Joris kommt zum Honberg-Sommer.

Joris singt erstmals als Headliner beim Honberg-Sommer

Einen Star der deutschsprachigen Musikszene präsentieren die Tuttlinger Hallen bei ihrem Jubiläumsfestival: Zum 25. Honberg-Sommer kommt am Freitag, 12. Juli, um 20 Uhr der mehrfache Echo-Gewinner Joris („Herz über Kopf“) auf seiner „Schrei es raus“-OpenAir- und Festivaltour.

Mit seiner Band spielt der Singer/Songwriter im Festivalzelt in der Festungsruine hoch über der Donau. Als Support ist die vierköpfige Band Mary Lou aus dem Allgäu mit melodiösem Indierock dabei.

Grup Huub aus Kirchheim/Teck

„Grup Huub” aus Kirchheim unter Teck

Grup Huub – das sind Georg Götzelmann (25) an der Posaune, Robert Gölz (25) an der Gitarre, Linus Baum (26) am Bass, Paul Baum (25) an der Trompete und Aaron Götzelmann (23) am Schlagzeug. Die Band aus Kirchheim unter Teck spielt seit 2015 einen Mix aus Ska, Polka und Rock. Vorher hatte sie sich als Punkband versucht – doch mit Trompete kamen ihre Songs, wie sie sagen, am besten an.

Nachdem Grup Huub schon beim Chiemsee Summer spielten, würden sie sich mit einem Auftritt beim Southside einen weiteren großen Wunsch erfüllen.

 Vom 12. bis 14. Juni soll der Honberg erneut zum Mittelalter-Markt werden.

Mittelalter-Markt erlebt Neuauflage

Der Mittelalter-Markt auf dem Honberg soll im Juni 2020 erneut stattfinden. Das haben die Räte im Verwaltungs- und Finanzausschuss des Gemeinderats am Montagabend empfohlen. Dieses Jahr hatten mehr als 5000 Besucher dem Ereignis beigewohnt. 2015 waren es noch mehr – mit dem Ergebnis, dass mehrere hundert Menschen in einer Online-Petition die Stadtverwaltung um eine Wiederholung gebeten hatten.

Kein Markt-Wochenende ohne entsprechende Genehmigung: Um am Samstag und Sonntag verkaufen zu dürfen, braucht es eine Marktfestsetzung.

Musik und Matsch reicht heute nicht mehr für ein erfolgreiches Festival aus. Erlebnischarakter und Komfortfaktor werden inzwisch

Nicht nur Matsch und Dosenbier: Musikfestivals gehen neue Wege

Riesenrad, Palmen und jede Menge Trendsetter: Das Coachella in Kalifornien gilt als eines der erfolgreichsten Musikfestivals der Welt. Jedes Jahr im April pilgern angesagte Leute auf das Wüstengelände nahe Palm Springs. Das Besondere: Im Publikum sind wohl mehr Stars zu finden als auf der Bühne. Instagram-Bilder vor dem Coachella-Riesenrad sind auch für sogenannte Influencer (von „influence“ – Einfluss) ein Muss. Und was ist mit dem Line-up? Bei all dem Rummel rückt die Musik etwas in den Hintergrund.

Musikfestival

Parallelwelten und Urlaubsgefühle: Festivals auf neuen Wegen

Riesenrad, Palmen und jede Menge Trendsetter: Das Coachella in Kalifornien gilt als eines der erfolgreichsten Musikfestivals der Welt. Jedes Jahr im April pilgern angesagte Leute auf das Wüstengelände nahe Palm Springs.

Das Besondere: Im Publikum sind wohl mehr Stars zu finden als auf der Bühne. Instagram-Bilder vor dem Coachella-Riesenrad sind auch für sogenannte Influencer (von „influence“ - Einfluss) ein Muss. Und was ist mit dem Line-up?

Das Schöffengericht des Amtsgerichts Tuttlingen verurteilt den Angeklagten zu einer mehrjährigen Haftstrafe. Drei Wohnungseinbrü

Einbrecher schreckt Bewohner aus Schlaf

Ein 22-jähriger Mann ist am Donnerstag vom Schöffengericht des Tuttlinger Amtsgerichts zu einer Haftstrafe von drei Jahren und sechs Monaten verurteilt worden. Der Mann war im Sommer 2017 in drei Häuser in der Tuttlinger Innenstadt eingebrochen und hatte Schmuck, Handys und Laptops gestohlen, während die Bewohner schliefen. In zwei Fällen schreckten die Schlafenden hoch, während er im Zimmer war.

„Die Beweislage ist erdrückend“, sagte Richter Thomas Straub in der Verhandlung.