Suchergebnis

 Der Fackelwurf-Prozess wurde nun wissenschaftlich analysiert. Die Ergebnisse sind Teil einer neuen Studie.

Dellmensinger Fackelwurf-Prozess ist Teil einer neuen Studie

Der Vorfall hatte bundesweit für Aufsehen gesorgt: Fünf Männer sollen eine brennende Fackel auf Roma-Familien in Dellmensingen geworfen haben (wir berichteten mehrfach). Vier der fünf Angeklagten waren zu Jugendstrafen zwischen zehn Monaten und einem Jahr und vier Monaten auf Bewährung verurteilt worden. Zudem hatte das Gericht den Besuch einer KZ-Gedenkstätte angeordnet. Die Verhängung einer Jugendstrafe eines fünften Angeklagten wurde für eine Bewährungszeit von eineinhalb Jahren ausgesetzt.

Lissabon-Krimi: Zum Schweigen verurteilt

„Der Lissabon-Krimi“ zwischen Fado und Familie

Auf den notorisch unglücklichen Anwalt Eduardo Silva und seine immer selbstbewusster werdende junge Assistentin Márcia Amaya kommen in diesem Herbst zwei Fälle zu, die ihnen einmal mehr Schattenseiten der eigentlich so wunderschönen portugiesischen Hauptstadt zeigen.

„Zum Schweigen verurteilt“ (19. November) und „Die verlorene Tochter“ (26. November) heißen die fünfte und sechste Episode der 2018 angelaufenen ARD-Reihe „Der Lissabon-Krimi“.

Polizei-Entschuldigung für Fehlverhalten

Zwei Polizeipferde trinken aus dem Brunnen auf dem Platz der Alten Synagoge, ein Absperrband wird an einer Gedenktafel befestigt. Der Freiburger Polizeivizepräsident Matthias Zeiser hat sich in einem offenen Brief für zwei Vorfälle bei einem Einsatz am Wochenende entschuldigt. Zuerst hatte die „Badische Zeitung“ darüber berichtet.

Vier Menschen hatten demnach einen Baum am Rande des Platzes, auf dem bis zur Zerstörung in der Pogromnacht 1938 eine Synagoge stand, aus Protest gegen den Bau einer Autobahn besetzt.

Lehrer Michael Leidenheimer (v. l.) sowie die Polizeischüler Elma, Klaus und Heiko sind sich einig: Rassismus und Rechtsextremis

So denken junge Polizisten über die Extremismus-Debatte

Rassismus und Rechtsextremismus in der Polizei: Dieses Thema bestimmt nach dem Bekanntwerden von entsprechenden Chatgruppen bei der Polizei in Nordrhein-Westfalen und Berlin die Schlagzeilen.

Fehlt es den Beamten an entsprechender politischer Bildung? Wie lassen sich solche Auswüchse vermeiden? Braucht es dazu eine Studie? Und wie gehen angehende Polizisten damit um, dass ihr Berufsstand aktuell so in der Kritik steht.

Die SZ hat darüber mit drei jungen Polizisten und einem Lehrer für Politische Bildung an der ...

Lara Beck und Malte Jakob sehen als Mitglieder des Ravensburger Schüler- rates ein wichtiges Instrument für Jugendliche in diese

Sie wollen die Welt freundlicher machen

Die Begeisterung, mit der Lara Beck und Malte Jakob über ihr Engagement im Schülerrat reden, ist ansteckend. „Es ist spannend, sich schon in jungen Jahren mit Politik zu befassen, sich einzu-bringen und cool, schon so früh die Welt ein Stück besser zu machen“, sagt Lara (16), die nach dem Realabschluss auf St. Konrad nun das Technische Gymnasium besucht. Sie war vier Jahre im Vorstand und ist seit einem Jahr Sprecherin im Schülerrat. Malte (21) wurde als Schülersprecher der 13.

Seit Sonntag campt eine Gruppe aus Frankreich mitten in Sigmaringen.

Gruppe aus Frankreich campiert mitten in der Stadt

Eine Gruppe von Menschen campiert in einem halben Dutzend Wohnwagen seit dem vergangenen Sonntagnachmittag in Sigmaringen auf dem städtischen Grundstück bei der Nepomukbrücke. Der Grund: Sie habe keine freien Wohnmobilstellplätze vorgefunden, so Stadtsprecherin Janina Krall auf unsere Anfrage.

Die Gruppe befindet sich eigenen Angaben zufolge auf der Durchreise. Sie habe den Sommer über in Saintes-Maries-de-la-Mer in Südfrankreich verbracht, wo sich im Sommer Angehörige der Roma, Manouches, Sinti und Jenischen treffen, um ihrer ...

Insgesamt füf Jugendliche waren an der Tat beteiligt.

Bewährungsstrafe für Fackelwurf auf Roma-Familien

Im Prozess um den Fackelwurf auf die Wohnwagensiedlung von Roma-Familien in Dellmensingen vor über einem Jahr hat das Ulmer Landgericht am Mittwoch vier der mutmaßlichen Täter wegen gemeinschaftlicher Nötigung in 45 Fällen zu zehn- bis 16-monatigen Jugendhaftstrafen auf Bewährung verurteilt. Bei einem fünften Mitangeklagten soll nach eineinhalbjähriger Bewährung über eine Jugendstrafe entschieden werden.

Mehr als vier Monate lang hat das Gericht in 15 Verhandlungstagen ausgiebig die Angeklagten, zahlreiche Zeugen, Ermittler und ...

Figur der Justitia vor dem Landgericht in Ulm

Urteil: Bewährungsstrafen für Fackelwurf auf Roma-Familien - zudem Besuch einer KZ-Gedenkstätte

Mehr als ein Jahr nach dem Fackelwurf in Richtung von Wohnwagen mit Roma-Familien sind vier Männer vom Landgericht Ulm wegen gemeinschaftlicher Nötigung zu Jugendstrafen auf Bewährung verurteilt worden. Zudem sollen die Angeklagten eine KZ-Gedenkstätte besuchen, wie das Gericht am Mittwoch anordnete. Über die Jugendstrafe eines fünften Angeklagten soll nach eineinhalb Jahren Bewährungszeit entschieden werden.

Die Kammer sah es als erwiesen an, dass die zur Tatzeit zwischen 17 und 19 Jahre alten Deutschen im Mai 2019 aus ...

Romani Rose

Sinti und Roma werfen Polizei Rechtsextremismus vor

Der Zentralrat Deutscher Sinti und Roma hat zu einem verstärkten Einsatz gegen Rechtsextremismus bei der Polizei aufgerufen.

Der Vorsitzende Romani Rose sagte der „Schwäbischen Zeitung“: „Ich halte den Rechtsextremismus in Polizei, in Spezialeinheiten oder dem Verfassungsschutz für sehr bedenklich. (...) Wir dürfen nicht wie so oft in der Vergangenheit einfach wegschauen, nur damit Deutschland im Ausland keine negative Aufmerksamkeit bekommt.

Romani Rose

Sinti und Roma besorgt über Rechtsextremismus bei Polizei

Der Zentralrat Deutscher Sinti und Roma hat zu einem verstärkten Einsatz gegen Rechtsextremismus bei der Polizei aufgerufen. Der Vorsitzende Romani Rose sagte der „Schwäbischen Zeitung“ (Mittwoch): „Ich halte den Rechtsextremismus in Polizei, in Spezialeinheiten oder dem Verfassungsschutz für sehr bedenklich. (...) Wir dürfen nicht wie so oft in der Vergangenheit einfach wegschauen, nur damit Deutschland im Ausland keine negative Aufmerksamkeit bekommt.