Suchergebnis

Freie Plätze sind im Prinzengarten keine Seltenheit.

Autofahrer nutzen das Sigmaringer Parkhaus deutlich weniger

Die neonfarbenen Ziffern der Anzeige verweisen auf die freien Plätze im Sigmaringer Parkhaus „Prinzengarten“. Teilweise sinken sie auf einen einstelligen Bereich, zumindest im vergangenen Jahr. Die Stadtwerke Sigmaringen haben in der jüngsten Sitzung des Gemeinderates ihre Bilanz vorgestellt, die ein anderes Bild zeigt: Die Kurzparker sind im Vergleich zu 2017 um 20 Prozent gesunken. Doch woran liegt das? Ein Grund könnten die höheren Kosten sein, die sich von 2016 mit einem Euro auf nun zwei Euro pro Tag gesteigert haben.

 Bei der Untätigkeitsklage gegen die Stadt hat das Verwaltungsgericht Sigmaringen laut Bürgermeister Denzel noch nicht entschied

Dienstaufsichtsbeschwerde und Untätigkeitsklage: Weshalb in diesem Rat gestritten wird

Der Ochsenhauser Gemeinderat Franz Wohnhaas (Pro-Ox) hat gegen Bürgermeister Andreas Denzel eine Dienstaufsichtsbeschwerde beim Landratsamt eingereicht. Außerdem hat Wohnhaas beim Verwaltungsgericht Sigmaringen eine Untätigkeitsklage gegen die Stadt erhoben. Bürgermeister Denzel hatte den Gemeinderat über den aktuellen Sachstand bereits Anfang Mai informiert, in der jüngsten Sitzung waren die beiden Vorgänge erneut Thema. Neben Denzel äußerten sich auch Wohnhaas und Hans Holland (Freie Wähler).

 Die 14-Jährige trug keinen Helm - und verletzt sich schwer.

14-jährige Radfahrerin wird von Auto erfasst

Schwere Verletzungen hat sich eine 14-jährige Fahrradfahrerin bei einem Verkehrsunfall am Donnerstagabend gegen 19.15 Uhr auf der B 313 zwischen dem Nollhof und Jungnau zugezogen. Wie die Polizei mitteilt, wollte die Radfahrerin die Bundesstraße in Richtung Lauchertradweg überqueren und übersah hierbei ein aus Richtung Sigmaringen kommendens und vorfahrtsberechtigtes Auto. Bei der folgenden Kollision schlug das Mädchen mit dem Kopf gegen die Windschutzscheibe und gegen die Dachkante des Fahrzeugs.

 Die Kooperation soll auch die Digitalisierung der Lehre voranbringen.

Hochschule und Schulzentrum kooperieren bei der Lehre

Die Hochschule Albstadt-Sigmaringen und die Philipp-Matthäus-Hahn-Schule, ein gewerbliches Schulzentrum in Balingen, haben eine Kooperationsvereinbarung unterzeichnet. Diese sieht im Kern vor, dass sich die beiden Bildungseinrichtungen künftig insbesondere im Bereich ihrer digitalen Lehrinhalte abstimmen, um ein durchgängigeres Bildungsangebot zu schaffen. Absolventen des Schulzentrums können sich bei einem anschließenden Studium außerdem passende Leistungen auf verschiedene Bachelorstudiengänge der Hochschule anrechnen lassen.

Die neue Wohnanlage auf dem Gelände „Alte Ziegelei“ nimmt Gestalt an. Bis November sollen alle Wohnungen bezugsfertig sein.

Wohnbau wächst, Rewe-Markt stockt

Während die Wohnblocks mit insgesamt 156 Wohnungen bis Jahresende bezugsfertig sein sollen, ist im vorderen Bereich des Areals „Alte Ziegelei“ in VS-Schwenningen außer Bodenarbeiten noch nicht viel passiert. Bis der geplante Nahversorger da ist, wird es wohl 2022.

Dort, wo einst die Ziegelei und später der städtische Bauhof waren, entsteht eine neue Wohnsiedlung. Die Firma GSW, Gesellschaft für Siedlungs- und Wohnungsbau Baden-Württemberg, aus Sigmaringen baut auf rund 12 600 Quadratmetern zwischen Villinger- und Wasenstraße sieben ...

Ummendorf-Ortsschild, dahinter eine Baustelle

Unsicherheit bei Vergabe von Bauplätzen bleibt

Bauland ist knapp und heiß begehrt. Da möchten Städte und Gemeinden gern mitbestimmen, wer bei der Vergabe zum Zuge kommt. Das ist rechtlich aber nicht so einfach. Aus ganz Deutschland haben Rathausspitzen nach Ummendorf in Oberschwaben geschaut – in der Hoffnung, mehr rechtliche Klarheit zu bekommen. Ein langer Gerichtsstreit ist nun zu Ende gegangen. Doch die Unsicherheit bleibt.

Manche Bürger leben schon seit Geburt in der Gemeinde und möchten gerne bauen.

 Vereinsmitglied Kirsten Klein erntet ihren ersten Salatkopf.

Erste Ernte bei solidarischer Landwirtschaft in Sigmaringen

Etwa mit drei Wochen Verspätung aufgrund der schwierigen Witterungsbedingungen haben die rund 45 Mitglieder der Solidarischen Landwirtschaft Sigmaringen ihre erste wöchentliche Ernte in Empfang genommen. Die Vereinsmitglieder ernteten einen Salatkopf und rund 15 Radieschen. Nicht viel, zumal die Mitglieder mit durchschnittlich 50 Euro monatlichem Beitrag zwei Monate in Vorleistung gegangen sind, ohne etwas zu bekommen. Im März startete das Erntejahr, ab da musste der Lohn für den Gärtner finanziert, Saatgut gekauft und die Pacht bezahlt werden.

Das lästige Treppensteigen hat auf dem neuen Recyclinghof in Bad Saulgau bald ein Ende.

Neuer Recyclinghof erweitert die Öffnungszeiten

Vor den Recyclinghöfen im Landkreis Sigmaringen bilden sich in Zeiten von Corona längere Warteschlangen – zum Unmut vieler ungeduldiger Bürger. Eine Entspannung bahnt sich auf dem neuen Recyclinghof an der Moosheimer Straße in Bad Saulgau an, wo die Öffnungszeiten erweitert werden. SZ-Redakteur Dirk Thannheimer hat sich darüber mit Holger Kumpf, technischer Leiter der Kreisabfallwirtschaft, unterhalten.

Herr Kumpf, vor welchen Herausforderungen stehen die Recyclinghöfe im Kreis Sigmaringen aktuell?

 Meisterbild in Zeiten der Corona-Pandemie: Die Meister der KSG (von o.l. nach u.r.): Enver Zatrici, Anja Richter, Holger Boden,

Eine Premiere mit Aufstieg

Auch der Spielbetrieb im Sportkegeln hat aufgrund der Corona-Pandemie zwei Spieltage vor Saisonschluss ein abruptes und unerwartetes Ende gefunden, das mittlerweile auch offiziell ist. Der Verband hat die Saison beendet und lässt die Mannschaften, die zum Zeitpunkt des Abbruchs in ihren Ligen Tabellenführer waren, aufsteigen. Die Spielgemeinschaft der beiden Traditionsvereine KSC Mengen und SKC Sigmaringen schlägt gleich im ersten Jahr voll ein und feiert zwei Meistertitel.

Frankfurter Buchmesse

Corona-Lage: Das waren die wichtigsten Entwicklungen am Donnerstag

Die wichtigsten Nachrichten und aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus im Newsblog mit Fokus auf Deutschland und Schwerpunkt auf den Südwesten.

Aktuelle Zahlen des RKI¹: Aktuell Infizierte Baden-Württemberg: ca. 1.100 (34.129 Gesamt - ca. 31.300 Genesene - 1724 Verstorbene) Todesfälle Baden-Württemberg: 1724 Aktuell Infizierte Deutschland: ca. 8.100 (179.717 Gesamt - ca. 163.200 Genesene - 8411 Verstorbene) Todesfälle Deutschland: 8411 Das Wichtigste des Tages: Bäder sollen vom 6.