Suchergebnis

 Lukas Buschle (rechts) stoppte die Aufholjagd von Remy Heimers (links) mit einem unwiderstehlichen Rochadeangriff.

Sulzbacher und Buschle besiegen Mitfavoriten

Bei der offenen Schach-Stadtmeisterschaft von Trossingen zieht Titelverteidiger Jörg Schlenker auch nach sechs Runden dem Feld davon. Nur Lukas Buschle vermag ihm auf den Fersen zu bleiben. Er bezwang Mitfavorit Remy Heimers, Kurt Sulzbacher schlug die Nummer zwei der Setzliste, FM Holger Namyslo.

Keine Geschenke verteilte Schlenker (SC Donaueschingen) gegen Alexander Mayer (SV Trossingen) an dessen 27. Geburtstag, sondern gewann früh eine Figur und damit die Partie.

 Die Gemischte wurde ihrer Favoritenrolle gerecht.

Deutliche Niederlage für Oberligakegler der TG

Die Oberligakegler der TG Biberach haben trotzt starker Mannschaftsleistung deutlich verloren. In der Regionalliga schrammte die TG knapp am Sieg vorbei.

Oberliga Männer: SF Friedrichshafen II – TG Biberach 5:3 (3492:3373). Im Startpaar holte sich Jens Fiederer (567/1) zwei wichtige Satzpunkte. Aber sein Gegner kämpfte sich heran und Fiederer rettete im Endspurt mit neun Kegeln Vorsprung den Mannschaftspunkt. Für Uwe Waibel (566/0) sah es zunächst gut aus.

Schach: TG Biberach vor Rückkehr in die Oberliga

Die TG Biberach steht kurz vor dem erfolgreichen Ende der Mission Wiederaufstieg. Mit einer taktischen Meisterleistung holten die Schachbiber am Sonntag ein knappes, aber sicheres 4,5:3,5 bei Verfolger TSV Langenau und stehen vor der Meisterschaft in der Verbandsliga. Damit ist die direkte Rückkehr in die Oberliga greifbar nahe.

Beim Tabellendritten TSV Langenau musste die TG Biberach effektiv auf drei Stammspieler verzichten. Dennoch beherrschten die Biber den Mannschaftskampf klar.

 Armin Winkler (l.) ehrte Werner Dangelmayer.

Goldene Ehrennadel für Werner Dangelmayer

Der Schachverband Württemberg hat Werner Dangelmayer mit der goldenen Ehrennadel ausgezeichnet. Die Ehrung dient als Anerkennung des langjährigen, großen ehrenamtlichen Engagements Dangelmayers auf Bezirks- und Verbandsebene. Werner Dangelmayer ist seit mehr als zwei Jahrzehnten eine prägende Figur im Schachsport des Raums Biberach und weit darüber hinaus. Im Jahr 1989 gründete Dangelmayer die Schachabteilung des TSV Reute, in der er auch von 2000 bis 2010 als Abteilungsleiter fungierte.

 Die Handballer der HSG Retheim-Weilheim (blau), hier im Derby bei der HSG Baar, hoffen mit einer besseren Abwehrleistung am Sam

Teams der Donautal-HSG wollen Heimvorteil nutzen

Heimspielwochenende in Mühlheim: Mit beiden Handball-Württembergliga-Mannschaften geht die HSG Fridingen/Mühlheim daheim auf Tore- und Punktejagd. Die Männer treffen auf den SKV Unterensingen, die Frauen auf Spitzenreiter TV Reichenbach. In der Landesliga Männer ist im Derby zwischen dem TV Aixheim und der HSG Rottweil Spannung geboten. Zeitgleich spielt Rietheim-Weilheim daheim und die HSG Baar in Altensteig. Das Frauenteam der HSG Baar ist bei Schlusslicht TV Rottenburg favorisiert, die HSG Nendingen/Tuttlingen/Wurmlingen ist spielfrei ...

Markus Gisdol

Stürmisches Derby: Gladbach erwartet Köln

Erhöhtes Sicherheitsaufgebot, Orkanwarnungen und zwei Teams in Top-Form.

Das 90. Bundesliga-Derby zwischen Borussia Mönchengladbach und dem 1. FC Köln (Sonntag, 15.30 Uhr/Sky) elektrisiert die Massen wie eh und je und könnte - zumindest was die Großwetterlage betrifft - recht ungemütlich werden. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat vor starken Sturmböen bis hin zu Orkanböen am Sonntag gewarnt. Aktuell sei die Austragung der Partie aber nicht gefährdet, hieß es in Mönchengladbach.

 Die sechste Runde beginnt am Freitag um 19 Uhr im TG-Heim-Restaurant in Biberach.

Birkenmaier will Platz zwei verteidigen

Bei der Biberacher Schach-Stadtmeisterschaft haben sich nach fünf Runden die beiden üblichen Verdächtigen abgesetzt. Dahinter ist ein harter Kampf um den letzten Podestplatz und alle Sonderwertungen entbrannt. Die sechste Runde beginnt am Freitag um 19 Uhr im TG-Heim-Restaurant in Biberach.

In Runde fünf wollte Luzia Sander auch im Spitzenspiel gegen Holger Namyslo ihren Überraschungslauf fortsetzen, opferte früh einen Bauern und spielte ohne Angst mit offenem Visier.

 Die TG Biberach II (hier Herbert Haberbosch) unterlag bei Post Ulm.

TG II kassiert bittere Niederlage

Eine bittere Niederlage hat in der Schach-Landesliga die TG Biberach II bei Post Ulm kassiert. Die TG II hatte sich quasi schon einen Punkt erarbeitet, stand beim 3:5:4,5 aber letztlich doch wieder mit leeren Händen da. Ähnlich erging es der SG Reute-Biberach in der A-Klasse in Weingarten. Beide Mannschaften stecken nun tief im Abstiegskampf.

In der Landesliga hatte sich die TG Biberach II fest vorgenommen, bei Post Ulm dieses Mal Zählbares mitzunehmen.

Fortuna Düsseldorf - Eintracht Frankfurt

Kein perfekter Rösler-Einstand gegen Frankfurt

Der Frust saß tief bei den Düsseldorfer Profis. „Das fühlt sich wie eine Niederlage an“, sagte Außenspieler Erik Thommy nach dem in letzter Minute verpassten Sieg beim 1:1 (0:0) gegen Eintracht Frankfurt.

Mit einem beherzten Auftritt hatten die abstiegsbedrohten Rheinländer ihrem neuen Trainer Uwe Rösler fast einen perfekten Einstand beschert, da riss ein Treffer in der Nachspielzeit von Timothy Chandler (90.+3 Minute) alle Fortunen aus den Träumen.

SG Donautal richtet Landesmeisterschaft im Schach aus

Zu ihrem 100-jährigen Jubiläum richtet die SG Donautal Tuttlingen am Samstag, 1. Februar, die Württembergische Einzel-Meisterschaft im Blitzschach aus. Hier treffen sich 26 der besten „Blitzer“ des Schachverbandes.

In 25 Runden und einer Bedenkzeit von fünf Minuten pro Spieler und Partie gilt es, schnell die besten Züge zu finden und konditionell auf der Höhe zu sein und das bei einer Nettospieldauer von über vier Stunden. Einer, der das besonders gut kann ist Fide-Meister Jens Hirneise, der die Meisterschaft schon im Vorjahr und ...