Suchergebnis

Gudrun Berner, Pfarrerin der evangelischen Gemeinde Pflummern-Heiligkreuztal.

„Freiheit des Christen spielt eine ganz große Rolle“

Coronakrise, Rückzug ins Private und Reformationstag: Die Gegenwart ist eine Herausforderung für evangelische Pfarrer, für die die öffentliche Proklamation des Glaubens Teil der protestantischen Identität ist. SZ-Redakteur Kai Schlichtermann hat mit Gudrun Berner, Pfarrerin der evangelischen Gemeinde Pflummern-Heiligkreuztal, gesprochen, wie sie das Christsein und den Reformationstag mit ihren offiziell 822 Mitgliedern der Gemeinde feiert.

SZ: Frau Berner, der heutige Reformationstag steht im Zeichen der Corona-Pandemie und ...

Kurz vor dem November-Shutdown müssen die Gastronomen im Landkreis Biberach eine weitere Einschränkung wegen der gestiegenen Cor

Ab Halloween gilt die Corona-Sperrstunde – und Buden sollen schließen

In dieser Woche hat sich auch der Landkreis Biberach auf der Karte für die 7-Tage-Inzidenz rot gefärbt. Knapp 60 Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen Wochenfrist meldete das Landratsamt am Freitag.

Bereits am Donnerstag überschritt der Kreis die kritische 50er-Marke und gilt daher als Corona-Risikogebiet. Für die Gastronomie kommt nun – an den letzten beiden Abenden vor dem November-Shutdown – eine Sperrstunde ab 23 Uhr.

Mit der Schließung von beispielsweise Restaurants, Fitnessstudios oder Kulturbetrieben ...

Markus Blum

Vereine zeigen Verständnis

Die „Schwäbische Zeitung“ hat einige Stimmen aus der Region zur Saisonunterbrechung im Amateurfußball zusammengetragen. Im Wesentlichen herrscht Verständnis und Zustimmung zum Vorgehen der Bundes- und der Landesregierungen.

Eine jähe Vollbremsung durch die Saisonunterbrechung erlebt der Lauf des famos gestarteten Aufsteigers TSV Riedlingen, derzeit Tabellenzweiter der Landesliga, punktgleich mit Spitzenreiter FC Albstadt. Markus Blum, Abteilungsleiter der Rothosen, sagt: „Dass der Spielbetrieb ab Montag unterbrochen wird, war ja ...

 Der Tourist Energy Point ist immer wieder Tatort für Vandalismus.

Vandalismus am Infopoint

Unbekannte haben in Riedlingen an der Hindenburgstraße einen Schaukasten beschädigt.

Wie die Polizei mitteilt, wurde zwischen Mittwoch um 16 Uhr und Donnerstag um 7 Uhr der verglasten Schaukasten und ein Schließfach am Infopoint in der Hindenburgstraße beschädigt. Der Schaden wird auf mindestens 1000 Euro geschätzt. Das Polizeirevier Riedlingen, Telefon 07371/9380, sicherte die Spuren und hat die Ermittlungen aufgenommen. Dabei werden auch Zeugen gesucht, die Hinweise geben können.

Still unter grauem Himmel: Das Lichtspielhaus in der Riedlinger Altstadt wird wohl am Montag für vier Wochen seine Pforten schli

Mitunter ratlos: Details der neuen Corona-Verordnung sind Kommunen, Vereinen, Gastronomen und Kulturschaffenden noch unklar

Bund und Länder haben sich am Mittwochabend bemüht, mit den ab Montag geltenden Corona-Verordnungen für mehr Klarheit zu sorgen. Allerdings lag bei Redaktionsschluss noch keine rechtsgültige Fassung der neuen Corona-Verordnung des Landes vor, welche die Einigung von Bund und Ländern formal in Gesetzesform bringt. Daher liegen auch den Rathäusern noch keine Durchführungsbestimmungen der Regeln vor.

Infektionsketten nicht nachvollziehbarUnklar ist noch, wie Gottesdienste, Unterricht in Musikschulen oder Ratssitzungen in Kommunen ...

 Rückblick auf die 50er Jahre: Dr. Christa Enderle zeigt Exponate aus der Zeit.

Die Innenstadt vor rund 70 Jahren

Unter den Begriffen „Museum“ und „Altertumsverein“ stellt man sich landläufig Einrichtungen vor, die sich mit weit zurückliegender Geschichte beschäftigen. Seit wann gibt es die Stadt Riedlingen? Wie lebten die Menschen im Mittelalter und welche Einflüsse hatte die Industrialisierung auf die Stadt? Doch auch das 20. Jahrhundert in Riedlingen hat Geschichte geschrieben und so hat sich der Altertumsverein entschlossen, in einer neuen Wechselausstellung im kommenden Jahr die 50er-Jahre zu zeigen.

Die Polizei musste zu einem Streit nach Bad Schussenried ausrücken.

Streit endet mit Verletzungen

Zwei Personen sind nach einer Auseinandersetzung am Donnerstag ins Krankenhaus eingeliefert worden.

Nach einem Bericht der Polizei wurden die Beamten kurz vor zwei Uhr informiert. Ein Streit war wohl in einer Wohnung in der Biberacher Straße eskaliert. Dabei soll eine 32-Jährige einen 32-Jährigen mit einem Messer verletzt haben.

Bereits auf der Anfahrt entdeckten Polizisten die Frau und nahmen die sie vorläufig fest. Der 32-Jährige befand sich noch in der Wohnung.

 Im Landkreis Biberach steigt die 7-Tages-Quote über die kritische Marke von 50 Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binn

Corona-Infektionen: 7-Tages-Wert steigt über 50er-Schwelle

In der Corona-Pandemie hat die 7-Tages-Quote die kritische Marke von 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen Wochenfrist überschritten. Am Donnerstagmittag lag die 7-Tage-Inzidenz bei 51,07, teilt das Landratsamt Biberach mit.

In den vergangenen sieben Tagen haben sich 103 Personen mit dem Virus infiziert. Einen Tag zuvor war die Inzidenz mit 39,1 angegeben worden. Die Zahlen des Landratsamts sind etwas aktueller als der Inzidenzwert des Robert-Koch-Instituts und weichen daher von den Angaben auf rki.

Baumaschinen sind auf dem Krankenhaus-Areal aufgezogen. Sie legen eine neue Feuerwehrzufahrt an.

Neue Zufahrt beim alten Krankenhaus-Gebäude entsteht

Auf der Hangseite des Krankenhaus-Gebäudes in Riedlingen sind Baumaschinen aufgezogen, um Vorarbeiten für die neue Feuerwehrzufahrt zum Pflegeheim-Neubau zu leisten.

Wie von der Sankt Elisabeth-Stiftung auf Anfrage zu erfahren, muss des Neubaus wegen die bisherige Zufahrt zum Personalwohnheim verlegt werden. Dazu wird der Weg, der unterhalb des Krankenhauses bestand, verbreitert. Er dient zudem als Zugang zur künftigen Tagespflege.

Sie wird nach Fertigstellung des Pflegeheimes, das zwischen Krankenhaus-Kapelle und ...

Besondere Zeiten – besondere Maßnahmen. Selbst der „Saufraid“ auf dem Marktplatz wurde ein Mundschutz verpasst.

Riedlingen verzeichnet zwölf Infizierte

Wochenlang hat es in Riedlingen und seinen Teilgemeinden keinen Coronafall gegeben. Seit Montag steigen die Zahlen. Am Mittwoch, 12 Uhr, waren zwölf Infizierte und 25 Kontaktpersonen gemeldet. Damit ist Riedlingen im Landkreis Biberach neben Achstetten eine der beiden Gemeinden mit den meisten Fällen. In der Kreisstadt Biberach waren zum gleichen Zeitpunkt zehn Fälle registriert.

Im Landkreis Biberach wurden aktuell (Stand 28. Oktober 2020, 12 Uhr) 1080 Personen positiv auf das Coronavirus getestet.