Suchergebnis

 Bürgermeister Achim Gaus im Sommer 2019 mit der Bundestagsabgeordneten Hilde Matheis beim Blick auf den jetzigen Bebauungsplanb

Ein neues Rathaus soll Erbach aufwerten

Für einen geplanten Rathausneubau sieht der Gemeinderat Erbach das Areal „Alte Scheune“ an der Erlenbachstraße vor. Dafür votierte eine klare Mehrheit am Montagabend in der öffentlichen Sitzung. Nach heutiger Berechnung kostet ein Neubau dort zehn Millionen Euro. Weitere vier Varianten zur Verbesserung der derzeitigen Arbeitssituation in der Stadtverwaltung wurden geprüft und kosten ähnlich viel oder wären bis zu zwölf Millionen Euro teuer.

Der Stimme enthielt sich das neue Ratsmitglied Susanne Wucher.

Marion Gebhardt (v. l.), Michael Traub, Helmut Hirschle, Walter Leichtle, Beatrix Münz und Stephanie Kottmann vom GHV in Allmend

Vorsichtig: So plant der GHV die Zukunft

Nachdem in diesem Jahr so viele Aktionen des Gewerbe- und Handelsvereins Allmendingen wegen Corona abgesagt werden mussten, plant der Verein nun vorsichtig, aber mit Optimismus, für die kommenden Monate. Das Christbaumschlagen gehört inzwischen fast zur Tradition des GHV und soll es auch diesmal am 28. November geben, hat der Vorsitzende Walter Leichtle angekündigt.

FiZ im BlickDer Weihnachtsmarkt muss ausfallen, aber auf dem Rathausplatz werden die Christbäume verkauft, dazu spielt bei geöffneten Fenstern das Akkordeonorchester in ...

Fußball-Landesligist FV Olympia Laupheim trägt sein Viertelfinalspiel im WFV-Pokal in Achstetten aus.

Olympia weicht nach Achstetten aus

Fußball-Landesligist FV Olympia Laupheim trägt sein Viertelfinalspiel im WFV-Pokal in Achstetten aus. Die Partie gegen den Regionalligisten TSG Balingen wird am Mittwoch, 14. Oktober, um 19 Uhr auf dem Achstetter Sportgelände unter Flutlicht stattfinden.

Ursprünglich sollte das Spiel nach der Vorgabe des WFV am Mittwochnachmittag um 15.30 Uhr stattfinden - spätestens um 16 Uhr. Das sei die einzige Möglichkeit, wenn der gastgebende Verein kein Flutlicht zur Verfügung habe.

 Hannes Pöschl (links, hier im Duell mit Mietingens Ben Rodloff) ist wie Stefan Hess im Sommer vom SSV Ehingen-Süd zu Olympia La

Den Umbruch zum Spitzenteam vollziehen

Mit einer klaren Vorstellung geht der FV Olympia Laupheim in die neue Saison der Fußball-Landesliga. Der ehemalige Verbandsligist will nach der Hinrunde unter den ersten Fünf landen und dann sehen, wie weit man kommt. Mit Co-Spielertrainer Stefan Hess und Hannes Pöschl vom Verbandsligisten SSV Ehingen-Süd sowie Max Laible aus Langenau und Marc Vogel aus Uttenweiler hat sich der Club namhaft verstärkt. Der Verein steht nach dem Rücktritt von Trainer Hubertus Fundel und der Verpflichtung seines Nachfolgers Stefan Wiest vor einem gewissen Umbruch.

 Der Gemeinsame Ausschuss tagte im Allmendinger Bürgerhaus.

Neue Flächen fürs Gewerbe

Mit der Teilfortschreibung des Flächennutzungsplans wollen die Gemeinden Allmendingen und Altheim Bauflächen fürs Gewerbe ausweisen, um den Wirtschaftsstandort Allmendingen-Altheim zu stärken. Vor dem Hintergrund der Energiewende geht es auch um Flächen für Solaranlagen. Am Montagabend hat der Gemeinsame Ausschuss der Verwaltungsgemeinschaft Allmendingen/Altheim nun den Entwurf gebilligt und einstimmig einen Feststellungsbeschluss gefasst.

„Es ist der letzte Beschluss, bevor es zur Genehmigung kommt.

 Neue Saison, neuer Modus: Auf Olympia Laupheim, den FV Biberach und die restlichen Landesligisten wartet eine besondere Spielze

Neuer Saisonmodus in der Landesliga

28 statt 38 Spiele: Die Fußball-Landesliga-Staffel IV absolviert die Saison 2020/21 mit einem modifizierten Spielsystem. Damit reagiert der Württembergische Fußballverband (WFV) auf die Größe der Liga, die nach dem Abbruch der vorherigen Saison auf 20 Mannschaften angewachsen war. Wie der WFV am Dienstag mitteilte, wird es ausnahmsweise eine Meister- und Abstiegsrunde geben. Dies habe der WFV-Beirat am Montagabend in einer Videokonferenz beschlossen.

 Walter Rampf wirkte mehr als 20 Jahre lang als Chefchirurg am Krankenhaus 14 Nothelfer.

Weingarten trauert um Walter Rampf

Dass das Krankenhaus 14 Nothelfer in der Weingartener Bevölkerung und weit darüber hinaus ungemein beliebt war, liegt nicht allein am besonderen Lokalpatriotismus der Menschen dieser Stadt, sondern war vor allem dem guten menschlichen Klima zu verdanken, das hier gepflegt worden ist. 21 Jahre lang stand ein Mann gleichsam stellvertretend und maßgeblich dafür: der chirurgische Chefarzt Walter Rampf. Vergangene Woche ist er im Alter von 70 Jahren gestorben.

 Stefan Hess (am Ball) kommt vom SSV Ehingen-Süd und soll in Laupheim zusätzlich die Rolle eines Co-Trainers übernehmen.

Olympia verstärkt sich mit Top-Spielern aus Verbandsliga

Fußball-Landesligist FV Olympia Laupheim rüstet für die kommende Saison auf. Mit Stefan Hess und Hannes Pöschl haben die Laupheimer zwei Spieler des Verbandsligisten SSV Ehingen-Süd verpflichtet. Dazu kommt mit Max Laible ein talentierter Defensiv-Allrounder vom Bezirksligisten TSV Langenau. Zudem haben auch Jonas Dress und Keeper Paul Brünz für ein weiteres Jahr in Laupheim zugesagt.

Der 30-jährige Hess, der insgesamt vier Jahre für die Kirchbierlinger gespielt hat, soll in Laupheim zusätzlich die Rolle eines Co-Trainers übernehmen.

 Während Simon Dilger (links) für ein weiteres Jahr beim SSV Ehingen-Süd zusagte, verlässt Hannes Pöschl (rechts) den Verbandsli

Weitere Personalentscheidungen bei Ehingen-Süd

Beim Fußball-Verbandsligisten SSV Ehingen-Süd sind weitere Personalfragen beantwortet. Nach der Zusage von Filip Sapina, Simon Dilger und Jonas Guggenmoser steht fest, dass das Gros des bisherigen Kaders bleibt. Doch es wird auch einige, teils namhafte Abgänge geben: Neben Stjepan Saric (die SZ berichtete) verlassen am Saisonende Michael Turkalj, der aktuell auch Co-Trainer ist, Hannes Pöschl, Stefan Hess, Georgios Sarigiannidis und Lukas Schick den Verein.

 Auch die beiden Landesligisten FV Biberach (vorn rechts Jonathan Hummler) und FV Olympia Laupheim (links Philipp Fischer) müsse

FVB und Olympia beklagen Einnahmeverluste

Derzeit ruht der Fußball-Spielbetrieb in Deutschland auf allen Ebenen, auch ein geregelter Trainingsbetrieb ist nicht möglich. In Baden-Württemberg wurde das Fußballspielen zunächst bis zum 19. April ausgesetzt. Inzwischen auf unbestimmte Zeit, demnächst muss eine Entscheidung fallen. Dies erwarten auch die beiden hiesigen Landesligisten FV Biberach und Olympia Laupheim.

„Wir fordern schon lange Planungssicherheit. Auch ein Szenario, über den 30.